Berlin verbietet Mieterhöhungen für fünf Jahre

Der Deckel ist drauf

Der rot-rot-grüne Senat in Berlin hat Mieterhöhungen für fünf Jahre verboten. Die Mieten sollen auf dem Niveau von Juni 2019 eingefroren werden, „Wuchermieten“ müssen abgesenkt werden. Kritiker sprechen von Sozialismus und Bruch des Verfassungsrechts. Berliner Genossenschaften sehen ihr solidarisches Geschäftsmodell gefährdet.
1105
Der Mietendeckel bestraft die „Guten": Die Marketinginitiative der Wohnungsbau­genossenschaften protestiert gegen den Berliner Mietendeckel. Bild: dpa/Wolfram Steinberg
Der Mietendeckel bestraft die „Guten": Die Marketinginitiative der Wohnungsbau­genossenschaften protestiert gegen den Berliner Mietendeckel. Bild: dpa/Wolfram Steinberg

Ganz wesentlich vorangetrieben wurde das „Gesetz zur Neuregelung gesetzlicher Vorschriften zur Mietenbegrenzung“von Katrin Lompscher (Die Linke), Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen. Nach der Verabschiedung des Gesetzes in der Regierungskoalition frohlockte Lompscher: „Das sind gute Nachrichten für die Berliner. In den nächsten fünf Jahren muss kein Mieter mehr fürchten, wegen exorbitanter Mietsteigerungen oder hohen Modernisierungsumlagen das Dach über dem Kopf zu verlieren.“

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Thomas Engelbrecht

Thomas Engelbrecht
Chefredakteur

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der Deckel ist drauf
Seite 14 bis 16
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1
Unter der Regierung Merkel stieg die Zahl der fertiggebauten Wohnungen bis 2020 auf 306.000. Im vergangenen Jahr werden es wahrscheinlich knapp unter
Frei
Bild Teaser
Graffitischmierereien
Body Teil 1
Da eine komplette Kameraüberwachung der Straßenfront aus Datenschutzgründen verboten und der Nutzen auch durchaus zweifelhaft ist, haben Eigentümer
Großprojekt in Planung
Die GEWOBA entwickelt mit verschiedenen Partnern in BremenVegesack ein neues Wohnquartier auf dem rund 11.000 Quadratmeter großen Gelände des ehemaligen Hartmannstift . Geplant ist, den historischen...
Ein Richtfest feierte die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Hier entstehen 150 neue Wohnungen. Errichtet werden sie in zwei Gebäuden mit sechs Geschossen...