Fenster und Türen mit hohen Widerstandsklassen

Ganz schwer zu knacken

In über 90 Prozent der Fälle brechen die Täter über gering gesicherte Fenster, Türen und Schiebetüren ein. Wir zeigen, was Markenhersteller dagegen aufzubieten haben.
1105
Drei Aluminium-Kunststoff-Fenster AKF 714 S, AKF 724 S und AKF 734 S von Kneer-Südfenster sind vom unabhängigen ift Rosenheim umfangreichen Prüfungen unterzogen worden. Sie haben die RC3-Prüfung selbst unter erschwerten Bedingungen bestanden. Bild: Kneer-Südfenster
Drei Aluminium-Kunststoff-Fenster AKF 714 S, AKF 724 S und AKF 734 S von Kneer-Südfenster sind vom unabhängigen ift Rosenheim umfangreichen Prüfungen unterzogen worden. Sie haben die RC3-Prüfung selbst unter erschwerten Bedingungen bestanden. Bild: Kneer-Südfenster

Sicher wohnen mit Schüco

Eingebrochen wird meist über leicht erreichbare Fenster, Terrassen-, Balkon- und Wohnungstüren. Einbruchhemmende Fenster, Schiebesysteme und Haustüren von Schüco entsprechen den polizeilich empfohlenen Sicherheitskriterien. Schüco-Produkte sind in RC 2 und höher ausführbar. Sie sind als Gesamtkonstruktion – bestehend aus Rahmen, Beschlag und Verglasung – auf Einbruchhemmung nach DIN EN 1627 geprüft und zertifiziert. Schüco Kunststoff-Fenster sind in vielfältigen Farben und Wärmedämmstandards (Passivhaus zertifiziert) bis Widerstandsklasse RC 2 lieferbar. Sie lassen sich mit außen liegenden Aluminium-Deckschalen der Serie Schüco TopAlu kombinieren und unterscheiden sich dann in der Außenansicht nicht von reinen Aluminium-Elementen. Der Vorteil: So kann ein wirtschaftlicher Materialmix entstehen.

Für Bauherren, die auf Einbruchhemmung Wert legen und dabei dennoch auf Frischluftzufuhr nicht verzichten wollen, sind Kunststoff-Fenster mit dem Beschlag Schüco VarioTec Air interessant: Für eine geringe, aber konstante Frischluftzufuhr lässt sich der mit diesem Beschlag ausgerüstete Fensterflügel parallel etwa 6 mm vom Fensterrahmen abstellen. Die Zusatznutzen dieser Beschlags- und Lüftungslösung lassen sich – im Vergleich zu einem gekippten Fenster – klar definieren: Einbruchhemmung, deutlich geringere Energieverluste sowie ein besserer Insekten-, Lärm-, Regen- und sogar Haustierschutz. Die parallele Lüftungsstellung lockt keine Einbrecher an, da sie von außen nur schwer zu erkennen ist. Optional erhältliche Sicherheitsbauteile an allen Seiten des Fensters erschweren ein Aushebeln des Fensterflügels auch in der geöffneten Parallelabstellung so wirksam, dass die Widerstandsklasse RC 2 erzielt wird. Schiebesysteme von Schüco aus Aluminium und Kunststoff überzeugen am Markt mit geprüfter und zertifizierter Einbruchhemmung bis RC 2 bei gleichzeitig großen Glasflächen durch schmale Rahmen. Darüber hinaus sind hohe Wärmedämmung, Barrierefreiheit, verschiedene Öffnungstypen sowie eine umfangreiche Farb- und Oberflächengestaltung selbstverständliche Kriterien im Produktportfolio.

Schüco Haustüren aus Aluminium und Kunststoff sind wärmedämmend, robust und langlebig. Wie gut eine Haustür gegen Einbruchversuche geschützt ist, hängt von Türzarge und -blatt, Türbändern, Beschlag und Verriegelung ab. Alle Komponenten müssen „aus einem Guss“ als Einheit geprüft und zertifiziert sein. Je nach persönlichem Sicherheitsbedürfnis lässt sich mit Schüco Kunststoff-Haustüren geprüfte und zertifizierte Einbruchhemmung bis zur Widerstandsklasse RC 2 und mit Schüco Aluminium-Haustüren bis RC 3 erzielen.

Wichtig zu wissen: Nur eine Haustür, die verriegelt ist, erreicht die zertifizierte und geprüfte Widerstandsklasse. Dazu muss die Tür abgeschlossen werden. Schüco bietet für Aluminium- und Kunststoff-Haustüren Schließsysteme, die bereits beim Zuziehen der Tür selbsttätig eine Mehrfachverriegelung an mindestens drei Punkten auslösen. Das Abschließen mit einem Schlüssel wird dadurch überflüssig – aus einbruchhemmenden Gründen ebenso wie aus versicherungstechnischen Gründen.

www.schueco.com

Oknoplast empfiehlt Fensterhebel mit Schließzylinder

Einbrecher greifen leider immer häufiger auf kleine handliche Flambierbrenner zurück, um sich damit Zugang in Wohnungen und Häuser zu verschaffen. Hierzu brennen sie ein Loch in die Kunststoffrahmen von Fenstern oder Terrassentüren. Mit einem zurechtgebogenen Drahtbügel öffnen sie durch das Loch die Fenstergriffe. Das gelingt aber nur, wenn die nicht abschließbar sind. Hier empfehlen sich Fenstergriffe mit integriertem Schließzylinder, wie sie der Kunststofffensterhersteller Oknoplast anbietet.

Bei ihren Einbruchsversuchen werden die Täter immer dreister und einfallsreicher. So stellte die Polizei im niedersächsischen Hannover im Jahr 2018 Dutzende Einbrüche fest, für die auf Küchenbrenner oder Bohrer zurückgegriffen wurde. Täter brennen oder bohren Löcher in Kunststoffrahmen von Fenstern, um dann mit gebogenen Drähten die Griffe zu öffnen. Abhilfe schaffen da lediglich nachrüst- und abschließbare Griffe, da es mit einem Druckknopf allein nach Erfahrung der Polizei nicht getan ist.

In Hannover gab es eine Einbruchserie mit handlichen Flambierbrennern.

Eine passende Lösung zum zuverlässigen Einbruchschutz findet sich beim Kunststofffensterhersteller Oknoplast: das exklusive Griffmodel Oknoplast dESIGN+. Sein formschöner Griff wurde gemeinsam mit dem renommierten Designunternehmen KISKA entworfen, das unter anderem auch schon mit Audi kooperiert hat. Er verleiht dem Fenster einen sehr modernen und minimalistischen Charakter. Zudem ist der in vielen Farben erhältliche Griff äußerst robust und aufgrund seiner guten Hebelwirkung sehr leichtgängig. Aber am wichtigsten: Er ist abschließbar und dank seines Aufbohrschutzes und 100 Nm Widerstandskraft vor Zugriffen wie durch Flambierbrenner und Bohrer gefeit. Ganz auf Nummer sicher gehen Endverwender mit aufhebelsicheren Beschlägen von Oknoplast, die aus speziellen Stahlschließblechen und bis zu 15 Pilzkopfzapfen bestehen.

Grande Classic heißt das neueste Fenstersystem des Herstellers Oknoplast. Das Fenster greift die Trends der modernen Gebäudegestaltung hin zu schmaleren Profilen und mehr Tageslichteinfall durch vergrößerte Glasflächen optimal auf. Sein Design ist bewusst klassisch gehalten: geradlinig, schlicht und ohne Rundungen. Dies passt ideal zu modernen Architekturen, die von kubischen Formen und klaren Linien geprägt sind. Durch seine großen Glasflächen und schmalen Profile ermöglicht das Fenster mehr Tageslichteinfall, verhindert aber zugleich eine Aufheizung der Räume. Hierzu werden im Standard eine Dreifachverglasung mit einem Wärmedurchgangskoeffizienten von Ug = 0.5 W/m²K verbaut. Mit der warmen Kante Warmatec erreicht das Fenster einen Uw-Wert von 0,83 W/m²K bei nur 70 Millimeter Bautiefe. Ferner ist ein Fenster mit dieser Bautiefe für den Renovierungsmarkt geeignet, der immer noch einen klar höheren Marktanteil aufweist als der Neubaubereich.

Trotz der schlanken Profile ist die Gesamtkonstruktion genauso stabil wie vergleichbare Kunststofffenster mit breiter Einfassung. Hierfür sorgt die von Oknoplast patentierte umlaufende Stahlarmierung zur Verbesserung der Steifigkeit und Statik. Auch der Einbruchschutz entspricht hohen Standards. Ganz aktuell wurden alle Fenstersysteme von Oknoplast durch das Institut für Fenstertechnik Rosenheim (ift) RC2 und RC 2 N zertifiziert. Die Fenster werden im polizeilichen Herstellerverzeichnis für geprüfte und zertifizierte einbruchhemmende Fenster gelistet. Die Polizei empfiehlt diese Widerstandsklassen nahezu uneingeschränkt für den Wohnbereich.

www.oknoplast.de

Hörmann-Haustüren serienmäßig mit RC 3-Ausstattung

Bei einem Neu- oder Umbau ist es unbedingt empfehlenswert, auf eine einbruchhemmende Ausstattung zu achten. Hörmann stattet seine Aluminium-Haustüren serienmäßig mit der Widerstandsklasse RC 3 aus, laut Herstellerangaben als bisher einziger Anbieter am Markt.

Knapp die Hälfte der Einbruchversuche scheitert, weil Hausbesitzer ihre Türen und Fenster vermehrt einbruchhemmend ausstatten. Dauert ein Einbruchversuch länger als zwei Minuten, brechen die ungebetenen Gäste ihr Vorhaben ab und probieren ihr Glück beim nächsten Haus. Deshalb empfiehlt u. a. die Initiative der Polizei „Zuhause sicher“ Türen, die mit definiertem Werkzeug einem Einbruchversuch mindestens drei Minuten standhalten. Je nachdem mit welchem Werkzeug und wie lange der Einbruchsversuch dauert, werden von unabhängigen Prüfinstituten getestete Türen sogenannten Resistance Classes, kurz RC, zugeordnet. So muss beispielsweise eine Haustür der Widerstandsklasse RC 2 einem Einbruchversuch eines Gelegenheitstäters mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher, Zange und Keil mindestens drei Minuten standhalten. Im Rahmen einer Sicherheitsoffensive stattet Hörmann nach eigenen Angaben als bislang einziger Hersteller am Markt seine Aluminium-Haustüren serienmäßig mit der gemäß Norm für den Wohnungsbau höchsten empfohlenen Widerstandsklasse RC 3 aus. Zusätzlich gibt der Hersteller ein Sicherheitsversprechen ab: Bei einem Einbruch, der durch eine ThermoSafe oder ThermoCarbon Aluminium-Haustür von Hörmann mit mindestens einer RC 3 Ausstattung erfolgt, erhalten die betroffenen Kunden eine neue Haustür oder 3.000 Euro. Dieses Versprechen gilt zehn Jahre ab dem Kaufdatum.

Die Aluminium-Haustüren ThermoSafe und ThermoCarbon wurden bisher zwar optional mit einer RC 3 bzw. RC 4 Ausstattung angeboten, das aber gegen Aufpreis. Im Rahmen der Sicherheitsoffensive werden alle Aluminium-Haustüren nun serienmäßig ohne Aufpreis mit RC 3 Ausstattung geliefert. Optional sind auch Seitenteile und Oberlichter in dieser hohen Sicherheitsausstattung erhältlich.

www.hoermann.de

Fenster von Kneer-Südfenster bestehen RC3-Prüfung

Kneer-Südfenster fertigt für besonders hohe Sicherheitsansprüche einbruchhemmende Fenster mit der Widerstandsklasse RC3 – und dies gleich in mehrfacher Ausführung. Die Kunststoff-Fenster KF 714 S, KF 724 S und KF 734 S sowie die Aluminium-Kunststoff-Fenster AKF 714 S, AKF 724 S und AKF 734 S sind vom unabhängigen ift Rosenheim umfangreichen Prüfungen unterzogen worden. Alle sechs Systeme haben die RC3-Prüfung auch bei erschwerten Bedingungen bestanden und gelten als höchst einbruchhemmend.

Kneer-Südfenster hat in die Entwicklung der RC3-Fenster viel Zeit und Know-how investiert. Denn Einbrüche erfolgen fast immer über ebenerdige Terrassen- oder Balkontüren und Fenster, meist über das einfache Aufhebeln. Bei Fenstern und Terrassentüren empfiehlt sich allgemein die Widerstandsklasse RC2. Für anspruchsvollere Objekte und um auch Gewohnheitstätern mit zusätzlichem Werkzeug genügend Widerstand entgegenzusetzen, bedarf es jedoch Fenster und Terrassentüren mit der einbruchhemmenden Widerstandsklasse RC3.

Die Sicherheitsfenster aus Kunststoff- und Aluminium-Kunststoff werden von Kneer-Südfenster mit den Profilsystemen „Synego“ und „Geneo“ von Rehau aus dem vollarmierten Faserverbundwerkstoff Rau-Fipro gefertigt. Die stabilisierenden Glasfaseranteile in den Flügelprofilen sorgen dafür, dass schwere Sicherheitsverglasungen problemlos integriert werden können. Die Tests wurden vom ift Rosenheim über mehrere Prüfungstage hinweg begleitet. Untersucht wurden ein- und zweiflügelige Dreh- und Drehkippfenster sowie Rollladenanbindungen für viele Öffnungsarten. Das Ergebnis: Rahmenkonstruktion,Sicherheitsverglasung und die Beschläge „Roto NX“ sind optimal aufeinander abgestimmt, sodass sie die Tests bestanden haben.

www.kneer-südfenster.de(Red.)

Redaktion (allg.)

AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen369.46 KB

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ganz schwer zu knacken
Seite 24 bis 26
2.9.2020
Die Normen für einbruchhemmende Fenster und Türen
Grundsätzlich gilt beim Thema Einbruchschutz: Mechanik kommt vor Elektronik.
22.2.2018
Kein Mieter in einer Innenstadt kann erwarten, dass er auf seinem Balkon überhaupt nicht von Tauben belästigt wird. Diese Tiere lassen sich nicht vollständig vergrämen.
8.11.2019
Massenreduktion und Ressourceneinsparung
Beim Bau einer gemischten Gewerbe- und Wohnimmobilie werden Hohlkörper aus recyceltem Kunststoff in Betondecken eingelassen. Das macht die Baukörper um 1.600 Tonnen leichter und verringert die CO2...
5.5.2020
Begrünte Fassaden können Städte klimatisch entlasten
Werden sich in der Stadt der Zukunft vertikale Gärten ausbreiten? Einiges spricht dafür: die zunehmende Verdichtung, die Klimaerwärmung und die ausgleichende Wirkung der Pflanzen, die für Kühlung...
1.12.2017
Es dürfte kein Zweifel daran bestehen, dass die meisten Menschen am liebsten im Stehen duschen. Nur im Falle von Krankheit oder Gebrechlichkeit wird in der Regel eine sitzende Haltung eingenommen...