Verkehrssicherung und Inspektion aus der Luft

Immobilienverwalter als Drohnenpiloten

Die Aufnahmen aus der Luft geben einen eindrucksvollen Überblick über die Gewerbeimmobilie oder eine Wohnanlage und können beispielsweise im Rahmen der jährlichen Inspektion das Aufstellen eines Autokranes mit Fahrkorb oder den aufwendigen Gerüstbau vermeiden helfen.

1105
Ein Berliner Wohnquartier aus der Inspektionsperspektive einer Drohne, aufgenommen von Pilot Thomas Rosenthal. Bild: Thomas Rosenthal
Ein Berliner Wohnquartier aus der Inspektionsperspektive einer Drohne, aufgenommen von Pilot Thomas Rosenthal. Bild: Thomas Rosenthal

Ob als Inhouse-Lösung oder durch einen externen Dienstleister, Angebote für perspektivenreiche Schadensinspektionen bei Versicherungsfällen oder die Überwachung von Dach- und Photovoltaikanlagen gibt es mittlerweile einige. Auch Proptechs sind mit Rundum-Paketen zum Drohneneinsatz, alles komplett online buchbar, am Markt. Worauf ist zu achten beim Einsatz einer Drohne, die Immobilien aus der Vogelperspektive zeigen?

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Hans-Jörg Werth

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Immobilienverwalter als Drohnenpiloten
Seite 30 bis 32
6.11.2020
Bürgerbeteiligung
Beteiligungsformate via Internet sind im Kommen – auch bedingt durch die Covid-Pandemie. Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt entwickelt daher neue digitale Werkzeuge für...
6.11.2020
Digitalisierung
Wohnungswirtschaft ist ein Menschengeschäft. Doch seit Corona nutzen immer mehr Verwalter und Wohnungsunternehmen die Möglichkeiten, ihr Tagesgeschäft digital, kontaktlos, sicherer und gleichzeitig...
8.11.2019
Online-Handel erzeugt Paketflut in Ballungsräumen – digitale Zustellung kann helfen
Die stetig anschwellende Paketflut erfordert neue Logistiklösungen auf dem letzten Kilometer. Einige Wohnungsunternehmen befassen sich bereits mit dem Thema.
6.4.2020
Start-ups im Faktencheck: Projekte und Kooperationen
Seit fünf Jahren treiben Start-ups die Digitalisierung in der Wohnungswirtschaft voran. Der zunächst schleppende Prozess hat inzwischen Fahrt aufgenommen. Immer mehr Einzelkämpfer gehen...
4.2.2020
Das Energiesprong-Konzept: Fließbandprinzip für die Bauwirtschaft
Gebäudewärme hat einen hohen Anteil am Gesamtenergieverbrauch – in Deutschland etwa 35 Prozent. Die Dekarbonisierung des Wohnungsbestands ist dringend notwendig, aber Sanierungen sind mit hohen Kosten...