Digitale Zeiterfassung

Vom Ende der Zettelwirtschaft

Zeit ist Geld – deshalb sollten Arbeitszeiten digital erfasst werden. Doch das Angebot an Zeiterfassungs-Systemen ist groß und unübersichtlich. Was passt zu wem und worauf sollte man achten?
1105
Ist die Benutzerführung auf allen Hardwareplattformen einheitlich, vereinfacht das die Bedienung. Bild: Time-after-Time/Cross Com
Ist die Benutzerführung auf allen Hardwareplattformen einheitlich, vereinfacht das die Bedienung. Bild: Time-after-Time/Cross Com

Die Arbeitszeit ist in Form von Personalkosten stets der größte Kostenblock. Trotzdem wird sie in vielen Unternehmen noch immer auf Zetteln erfasst. Folgen dieser „Zettelwirtschaft“: Mitarbeiterstunden werden kurz vor Feierabend oder vor dem Wochenende aus dem Gedächtnis handschriftlich notiert. Ungenaue Angaben, Rückfragen und Mehrarbeit, eine späte Rechnungsstellung und eine schlechte Unternehmensliquidität sind die Folge. Hinzu kommen rechtliche Vorgaben: So hat der Europäische Gerichtshof mit seinem Urteil vom 14.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Marian Behaneck

Marian Behaneck
freier Autor

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Vom Ende der Zettelwirtschaft
Seite 34 bis 36
Frei
Bild Teaser
E-Autos laden
Body Teil 1
Die Zulassungszahlen von Elektrofahrzeugen steigen rasant: Von Januar bis August 2021 wurden 203.000 Fahrzeuge mit Elektroantrieb zugelassen, ein
Premium
Bild Teaser
Verkehrssicherung und Inspektion aus der Luft
Body Teil 1
Ob als Inhouse-Lösung oder durch einen externen Dienstleister, Angebote für perspektivenreiche Schadensinspektionen bei Versicherungsfällen oder die
Die Bundesregierung unterstützt Vermieter, die neuen, bezahlbaren Wohnraum schaffen: Bis zu 5 Prozent auf maximal 2.000 Euro pro Quadratmeter Anschaffungs- oder Herstellungskosten über einen Zeitraum...
Premium
Bild Teaser
Modellprojekt in Zwickau
Body Teil 1
Bis 2045 soll der Energieverbrauch von Gebäuden in Deutschland nahezu CO₂-neutral sein. Wie der Kraftakt gelingen kann, ist bisher völlig unklar