Ältere Mietspiegel

Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete

Zur Begründung eines Mieterhöhungsverlangens kann der Vermieter auf einen qualifizierten Mietspiegel zurückgreifen. Dabei kann man auf die Schwierigkeit stoßen, dass die betroffene Wohnung von dem aktuellen Mietspiegel nicht oder zumindest nicht richtig abgebildet wird. Dann bietet es sich an, auf ältere Mietspiegel zurückzugreifen, die diese Wohnmerkmale (noch) abbilden. Die Entscheidung des Amtsgerichts Hamburg zeigt die Grenzen eines solchen Rückgriffs auf ältere Mietspiegel auf.

1106
Bild: makibestphoto/stock.adobe.com
Bild: makibestphoto/stock.adobe.com

Die Klägerin verlangte von dem Beklagten die Zustimmung zu einer Erhöhung der Netto-Kaltmiete von zuletzt 218,00 Euro auf nunmehr 250,70 Euro. Die Wohnung lag im 1. Obergeschoss eines Gebäudes, das vor Ende Dezember 1918 errichtet wurde. Die Klägerin hatte die Wohnung ohne Bad und ohne Sammelheizung an den Beklagten vermietet.

Aktuelles Urteil: Älterer Mietspiegel ist nicht grundsätzlich ungeeignet zur Begründung eines Mieterhöhungsverlangens.

Amtsgericht Hamburg, Urteil vom 13. Januar 2023, Az. 49 C 299/22

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Dr. Jonas Müller

Dr. Jonas Müller
RA, FA für Bau- und Architektenrecht, wronna+partner.gbr

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mieterhöhung bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete
Seite 51
2.6.2023
Modernisierung
Die Einordnung in den Mietspiegel richtet sich nur nach dem tatsächlichen Zustand der Wohnung.
26.4.2022
Wohnraumvermietung
Wohnungsmietverträge mit Indexierung führen aktuell zu nie dagewesenen Erhöhungen. Denn seit Ende vergangenen Jahres liegt die Inflation bei etwa fünf Prozent; im März 2022 lag sie sogar bei 7,3...
18.10.2021
Recht: Mieterhöhung
Der Vermieter kann während eines laufenden Mietverhältnisses vom Mieter die Zu-stimmung zu einer Erhöhung der Miete bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen (§ 558 Abs. 1 BGB). Dabei ist „die...
18.1.2022
Städtevergleich: Wohnungsneubau Berlin – Hamburg
Unter Immobilienexperten gilt die Wohnungsbaupolitik der Hansestadt Hamburg als deutlich wirtschaftsfreundlicher und effizienter als die in der Hauptstadt Berlin. Stadt der Ideologie versus Stadt des...
23.2.2023
Mietrecht
Der Mietvertrag gibt dem Mieter ein Recht zum Alleinbesitz der Mietsache. Dazu gehört natürlich auch, Dritte von der Mitbenutzung auszuschließen, also die Wohnungstür hinter sich zuzuschließen. Der...
4.4.2024
Mietvertrag
Die Mülltrennung ist heutzutage eine allgemein bekannte und weitgehend akzeptierte Pflicht, die allerdings auf verwaltungsrechtlichen Gesetzen beruht und damit eigentlich (nur) eine Verpflichtung von...