Vertragsgestaltung

Sachverständigengutachten muss vollständig sein

1106
Immobilienbewertungs-Software unterstützt Sachverständige, Makler und Gutachter bei der Bewertung von Grundstücken und Gebäuden. Bild: Riemenschneider
Immobilienbewertungs-Software unterstützt Sachverständige, Makler und Gutachter bei der Bewertung von Grundstücken und Gebäuden. Bild: Riemenschneider

Die Beweislast für „Gefälligkeitsgutachten“ liegt beim Sachverständigen.

OLG Nürnberg, Urteil vom 28. Mai 2020 – 13 U 56/19

Problemstellung

Es kommt vor, dass Sachverständige ihrem Vertragspartner einen Gefallen zu tun wollen und einen Sachverhalt anders bewerten, als er eigentlich zu bewerten ist. Die sich daraus ergebenden Konsequenzen hat der Sachverständige zu tragen, wie sich aus der nachstehend beschriebenen Entscheidung ergibt.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Dr. Jonas Müller

RA, FA für Bau- und Architektenrecht, wronna+partner.gbr

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Sachverständigengutachten muss vollständig sein
Seite 35 bis 36
15.11.2018
Renovierungs- und Sanierungsarbeiten an einer Immobilie kann man in höchst unterschiedlicher Intensität durchführen. Wenn ein üblicher Architektenvertrag geschlossen wurde, dann darf der Bauherr davon...
30.8.2021
Wohngebäudeversicherung