Informationsveranstaltung zur aktuellen Flachdachrichtlinie

Flachdächer und ihre Potenziale

29.05.2018

Ein Flachdach ist vielfältig nutzbar, es gibt jedoch einiges zu beachten, um Schäden zu vermeiden. Im Rahmen einer Veranstaltung aus der Reihe „IFB informiert“ am 12.06.18 um 17 Uhr, die in Kooperation von der IFB Hamburg und dem EnergieBauZentrum angeboten wird, werden die wesentlichen Änderungen der aktuellen Flachdachrichtlinie thematisiert. 

eine Wäscheleine auf einem Flachdach
FOTO: Pixelio/Ch. Kükenshöner

Dabei wird auch der Unterschied zwischen DIN, anerkannten Regeln der Technik und Herstellerangaben herausgestellt. Es werden außerdem Hinweise zu Wahlmöglichkeiten bei den Materialien gegeben. So werden verschiedene Varianten und Qualitäten von Abdichtungsbahnen erläutert. Zusätzlich werden Kriterien genannt, wonach Materialien für Abdichtungsstoffe ausgewählt werden sollten. Ein weiterer Schwerpunkt wird auf genutzten Dächern liegen, die als Gründach ausgeführt oder mit Solarthermie oder Photovoltaik ausgestattet sind. Darüber hinaus werden bauphysikalische Hinweise zu Flachdächern in Holzbauweise gegeben. Als Referent konnte Dipl.-Ing. Helge Flöge, Sachverständiger für Flachdachschäden und Bauwerksabdichtungen, gewonnen werden, der außerdem Gastdozent an der HafenCity Universität Hamburg ist.

Die IFB Hamburg erläutert außerdem die verschiedenen Fördermöglichkeiten für Flachdächer auf Wohn- und Nichtwohngebäuden in Hamburg.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze jedoch erforderlich: Tel. 040-35905-822 oder online beim Veranstalter EnergieBauZentrum.

Termin: 12. Juni 2018
Ort: EnergieBauZentrum im ELBCAMPUS
Kompetenzzentrum Handwerkskammer Hamburg
Zum Handwerkszentrum 1, 21079 Hamburg

Suchbegriffe: DachDächerEnergieBauZentrumFlachdachFlachdächer

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Steuerlicher Anreiz für mehr Werkswohnungen
Die Wiederentdeckung der Werkswohnung