Informationsveranstaltung zur aktuellen Flachdachrichtlinie

Flachdächer und ihre Potenziale

Ein Flachdach ist vielfältig nutzbar, es gibt jedoch einiges zu beachten, um Schäden zu vermeiden. Im Rahmen einer Veranstaltung aus der Reihe „IFB informiert“ am 12.06.18 um 17 Uhr, die in Kooperation von der IFB Hamburg und dem EnergieBauZentrum angeboten wird, werden die wesentlichen Änderungen der aktuellen Flachdachrichtlinie thematisiert. 

FOTO: Pixelio/Ch. Kükenshöner
FOTO: Pixelio/Ch. Kükenshöner

Dabei wird auch der Unterschied zwischen DIN, anerkannten Regeln der Technik und Herstellerangaben herausgestellt. Es werden außerdem Hinweise zu Wahlmöglichkeiten bei den Materialien gegeben. So werden verschiedene Varianten und Qualitäten von Abdichtungsbahnen erläutert. Zusätzlich werden Kriterien genannt, wonach Materialien für Abdichtungsstoffe ausgewählt werden sollten. Ein weiterer Schwerpunkt wird auf genutzten Dächern liegen, die als Gründach ausgeführt oder mit Solarthermie oder Photovoltaik ausgestattet sind. Darüber hinaus werden bauphysikalische Hinweise zu Flachdächern in Holzbauweise gegeben. Als Referent konnte Dipl.-Ing. Helge Flöge, Sachverständiger für Flachdachschäden und Bauwerksabdichtungen, gewonnen werden, der außerdem Gastdozent an der HafenCity Universität Hamburg ist.

Die IFB Hamburg erläutert außerdem die verschiedenen Fördermöglichkeiten für Flachdächer auf Wohn- und Nichtwohngebäuden in Hamburg.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze jedoch erforderlich: Tel. 040-35905-822 oder online beim Veranstalter EnergieBauZentrum.

Termin: 12. Juni 2018
Ort: EnergieBauZentrum im ELBCAMPUS
Kompetenzzentrum Handwerkskammer Hamburg
Zum Handwerkszentrum 1, 21079 Hamburg

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
18.6.2020
In Deutschland fehlen derzeit grob geschätzt 400.000 Wohnungen. Vor allem in Schwarmstädten und Ballungszentren, zunehmend aber auch im Speckgürtel rund um die Metropolen, wird das Wohnen dadurch...
9.9.2019
Wohnraumförderung in Hamburg
In Hamburg wurden im Jahr 2018 2.466 Mietwohnungen im geförderten Neubau fertig gestellt. Die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) bewilligte Förderungen für die Errichtung von 3...
24.12.2018
Gebäudesanierung
Die Instandhaltungsmaßnahmen am Hochhaus am Ahornring 2 in Taufkirchen sind abgeschlossen. Insgesamt hat die kommunale Wohnungsbaugesellschaft GEWOFAG rund 5,3 Mio. Euro in die Maßnahmen investiert...
17.5.2021
Mieterstrom
Noch in diesem Jahr können mehr als 1.300 Mieter:innen aus drei Quartieren im berliner Stadtteil Hohenschönhausen CO2-freien Strom vom eigenen Dach beziehen. Damit setzt das kommunale...
12.1.2021
Verkehrssicherungspflicht
In den kommenden Tagen sollen sich Schneefälle bis in flachere Regionen ausbreiten. Dies bringt einige Herausforderungen für Haus- und Immobilienbesitzer mit sich. Schnee belastet Dachkonstruktionen...
17.8.2021
Im Süden Berlins wächst eine bestehende Wohnanlage: aus jetzt 993 Wohnungen werden durch Neubau und Dachaufstockung 1.250 Wohnungen. Die Siedlung aus den 70er Jahren gehört dem landeseigenen...