Großes Mietwohnungsprojekt

Freiburg schafft 141 genossenschaftliche Mietwohnungen

Die Bauzeit des Projekts „Uni-Carré“ des Bauvereins Breisgau eG betrug zwei Jahre. Zehn Gebäude in fünfgeschossige Massivbauweise wurden als KfW-55-Effizienzhaus errichtet. Die Energieversorgung erfolgt über das größte Mieterstrommodell in Südbaden. Ökologie und Mitgliederförderung waren maßgeblich für das Energiekonzept.

Die die Einweihung des Gebäudeensembles Uni-Carré wurde am 24.05.2019 gefeiert. FOTO: Bauverein Breisgau eG
Die die Einweihung des Gebäudeensembles Uni-Carré wurde am 24.05.2019 gefeiert. FOTO: Bauverein Breisgau eG

Das Projekt "Uni-Carré" umfasst  141 genossenschaftliche Mietwohnungen, das Kinder und Familienhaus Luther, eine Tages- und Nachtpflegeeinrichtung, einen sozialmedizinischen Pflegebetrieb sowie eine Bäckerei mit Tagescafé.

50 geförderte Wohnungen

Ein Mix aus seniorengerechten Ein-Zimmer- bis zu familiengerechten Fünf-Zimmerwohnungen gewährleistet generationenübergreifendes Wohnen. Neben 50 nach dem Landeswohnraumförderungsprogramm geförderten Wohnungen entstehen 28 Servicewohnungen für die Generation 60plus. Sämtliche Wohnungen sind barrierearm. 59 Wohnungen wurden barrierefrei nach DIN realisiert.

Die Gesamtwohnfläche beträgt 10.200 Quadratmeter. Die Nutzfläche der Gewerbeeinheiten beträgt 1.010 Quadratmeter. 450 Menschen sollen im Freiburger Uni-Carré wohnen und arbeiten.

Das Projekt kostete 36 Millionen Euro Projekt.

Vorbildliche Wohnraumversorgung

Marc Ullrich, Vorstandsvorsitzender der Bauverein Breisgau eG stellt heraus: „Wenn uns die Stadt mit Grundstücksflächen und Baurecht unterstützt, baut die Genossenschaft weitere Wohnanlagen nach diesem Konzept“.

Gerda Stuchlik, Bürgermeisterin der Stadt Freiburg im Breisgau würdigt das gelungene Gesamtkonzept: „Der Bauverein sorgt nicht nur für eine vorbildliche Wohnraumversorgung, vielmehr investiert die Genossenschaft in wertvolle Infrastrukturmaßnahmen und setzt dabei Maßstäbe auch in ökologischer Hinsicht.“

Weiterführende Links:
http://www.bauverein-breisgau.de

Die Dokumentation von Baufortschritt und -mängeln ist zeitaufwändig. Baudokumentations-Apps für Tablets oder Smartphones minimieren den Aufwand. Die Auswertungsmöglichkeiten sind auch für Hausverwalter interessant. Die IVV-Marktübersicht vergleicht die wichtigsten...
Printer Friendly, PDF & Email
8.2.2021
Kräftige Neubauaktivitäten
Trotz schwieriger Rahmenbedingungen und Pandemie bilanziert die erste Freiburger Baugenossenschaft äußerst robust. Das Vorstandsduo mit Marc Ullrich und Jörg Straub melden ein beachtliches Wachstum...
24.6.2020
Die Zusammenarbeit zwischen Tele Columbus und der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft wird fortgesetzt. Im Rahmen einer Vertragsverlängerung bleibt Tele Columbus Versorger für Fernsehen, Telefon und...
30.7.2019
Fördernde Grundstückspolitik
Im Stadtteil St. Georgen, in unmittelbarer Nähe zur Lukas-Kirche, errichtet die Bauverein Breisgau eG in enger Abstimmung mit der Evangelischen Sozialstation Freiburg im Breisgau e.V. und der...
9.12.2019
Bundestag stärkt Genossenschaften
Wer in einer Genossenschaft gemeinsam baut oder kauft, kann in Zukunft mit der Unterstützung des Bundes rechnen. 2020 wird der Erwerb von Anteilen an einer Wohnungsgenossenschaft für selbstgenutzten...
20.2.2020
Bezahlbares Wohnen
Im badischen Städtchen Schallstadt entstehen 33 dauerhaft preisgedämpfte Genossenschaftswohnungen sowie eine Tagespflegeeinrichtung vom Caritasverband für den Landkreis Breisgau Hochschwarzwald e.V...
9.11.2018
Offen für die Digitalisierung
Die Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG, Leipzig, hat in kurzer Zeit einen enormen Arbeitsaufwand betrieben, um in allen Haustüren ihrer Bestände digitale Schließanlagen einzubauen: 1.400 Schlösser neu...