Bewirtschaftung einer Immobilie

ista und facilioo starten offene digitale Immobilienplattform

Eine einheitliche Plattform für die Immobilienwirtschaft als Anlaufpunkt für alle Anbieter und Services fehlt bisher. Dieser Meinung waren zumindest ista und das Berliner Start-up facilioo, die jetzt ihre Zusammenarbeit für eine offene digitale Plattform bekanntgaben. Die Plattform soll alle Prozesse rund um die Bewirtschaftung einer Immobilie abbilden und vereinfachen.

ista und facilioo starten offene digitale Immobilienplattform. BILD: facilioo
ista und facilioo starten offene digitale Immobilienplattform. BILD: facilioo

Prozess- und Service-Angebote im Immobilienbereich sollen standardisiert und skalierbar werden. Weitere Dienstleister und Service können bei der Plattform mitmachen, so die Kooperationspartner. 

Die Besonderheit der Plattform ist das umfassende Prozessmanagement. Dieses ermöglicht Vermietern bzw. Eigentümern, die Abläufe zwischen allen Beteiligten, ob Handwerker, Mieter oder Dienstleister, im Tagesgeschäft gezielt zu optimieren und den Aufwand deutlich zu reduzieren. Hinzu kommen Anwendungsbereiche wie Vermietung, Aufzugsmanagement und Versicherungsthemen, die von Partnern auf facilioo abgebildet werden.

Durch die bisherigen Use Cases wird die volle Leistungsfähigkeit der Plattform lediglich angedeutet: facilioo kann sowohl als zentrale steuernde Plattform als auch als Middleware in bestehende Ökosysteme eingebunden werden. Damit bringe facilioo beste Voraussetzungen als branchenweite Plattform mit.

Ulrich Stuke, geschäftsführender Gesellschafter von facilioo: "Unser Produkt ist aus der täglichen Arbeit unseres Architekturbüros und unserer Partner, insbesondere der Hausverwaltungen, entstanden und hat sich zu einer umfangreichen Immobilienplattform entwickelt. Ihr volles Potenzial entfaltet eine Plattform aber erst mit starken Partnern aus der Immobilienwirtschaft, die ihre Prozesse mit unserer Unterstützung auf ihr abbilden und abstimmen. Mit ista machen wir nun für uns, unsere Partner und vor allem für unsere Kunden den nächsten großen Schritt."

Ab Juli 2019 starten die mehrmonatigen Projekte mit ausgewählten Kunden von ista in den Regionen Berlin/Brandenburg, Rhein/Ruhr sowie im Rhein/Main-Gebiet. Anwenderfreundlichkeit, Wirtschaftlichkeit, Prozesseffizienz, Systemintegration und Datenaustausch sowie eine agile Ausbaufähigkeit stehen dabei im Vordergrund. Die Ergebnisse sollen zeigen, wie sich Use Cases unterschiedlicher Partner zum Vorteil von Immobilienbesitzern und Bewohnern miteinander verbinden lassen.

weiterlesen:

Start-up Fakten-Check bei der IVV
Serie PropTech und Wohnungswirtschaft

 

Weiterführende Links:
www.ista.com
www.facilioo.de

Wenn der Mieter seine Miete nicht zahlt, ist das für den Vermieter sehr ärgerlich und bringt kleinere Vermieter eventuell auch in finanzielle Schwierigkeiten. Das Gesetz gibt dem Vermieter daher das Recht das Mietverhältnis bei Erreichen eines bestimmten...
Printer Friendly, PDF & Email
1.12.2020
Zukunft des Wohnens
Der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW engagiert sich in dem vom Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) geleiteten Konsortialprojekt „Plattform für kontextsensitive...
15.4.2020
Studentenwohnheim W27
In unmittelbarer Nähe zum Bildungscampus in Heilbronn ist ein Studentenwohnheim mit 212 Mikro-Apartments entstanden. Alle Prozesse und Anforderungen der Vermietung, Gebäudesteuerung und...
25.6.2020
Nächster Baustein
Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt (NHW) unterhält rund 59.000 Mietwohnungen in 130 Städten und Gemeinden in Hessen. Besonders im Rhein-Main-Gebiet ist die Nachfrage nach...
11.11.2021
Smart Metering und Submetering
Durch die Ausstattung mit intelligenten Stromzählern könnte der Energieverbrauch einer Immobilie optimiert werden. Die Kombination aus Smart Metering und Submetering sorgt für Transparenz und hilft...
31.10.2019
Laut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil werden bis 2025 in Deutschland bis zu 1,3 Millionen Arbeitsplätze durch die Digitalisierung wegfallen. Die gute Nachricht: Parallel werden 2,5 Millionen neue...
16.7.2021
Effizienterer Datenaustausch
Die digitale Entwicklung der Verwalterbranche schreitet voran. In der AG Digitalisierung des Verbandes der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) haben sich die beteiligten...