Best Practices zur Energiewende in Wohnquartieren

Klar zur Wende!

18.11.2019

Bis zum Jahr 2050 soll der Primärenergiebedarf im Vergleich zum Jahr 2008 um 80 Prozent sinken. Um diesen ehrgeizigen Plan der Bundesregierung zu realisieren, bedarf es neuer Wege beim energieoptimierten Bauen und der nachhaltigen Energieversorgung ganzer Stadtquartiere – unterstützt durch staatliche Förderung.

Segelboote
„Klar zur Wende“ lautet ein Kommando unter Seglern vor einem Kurswechsel: Der Wind soll zukünftig auch in der Stromproduktion die entscheidende Kraft sein. FOTO: ADOBESTOCK/ IRKINGWER

Wie lassen sich die Überschüsse in Spitzenzeiten aus Photovoltaik-Anlage und Windkraft besser nutzen? Welche Konzepte für lokale Energiegemeinschaften funktionieren sozial und wirtschaftlich? Und wie kann man die Sektoren Mobilität oder Industrie effizient mit Wohnquartieren koppeln? Für die angestrebte Klimaneutralität gilt es noch einige Fragen zu klären. Entscheidende Antworten werden derzeit in sechs Forschungsprojekten in verschiedenen Quartieren untersucht). >> zum IVV-Fachartikel

Suchbegriffe: FachartikelKlimawendePhotovoltaikWindkraft

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Mit Quartiersmanagement gegen die soziale Spaltung