Ferienwohnungen

Kommt das Zweckentfremdungsverbot jetzt auch in Hessen?

Das Zweckentfremdungsverbot regelt in einigen Kommunen und Städten das Umwidmen von Wohnraum in Ferienwohnungen. Jetzt wurde ein Gesetzentwurf bekannt, der in hessische Kommunen in die Lage versetzen soll, einfacher gegen die Nutzung von Wohnraum als Ferienwohnung vorzugehen.

Frankfurt am Main aus der Vogelperspektive. Nicht zu sehen ist, wie viele Wohnungen zu Ferienwohnungen zweckentfremdet werden. FOTO: PIXELIO/J. SABEL
Frankfurt am Main aus der Vogelperspektive. Nicht zu sehen ist, wie viele Wohnungen zu Ferienwohnungen zweckentfremdet werden. FOTO: PIXELIO/J. SABEL

Die Baunutzungsverordnung (BauNVO) Hessens befindet sich zurzeit in einer Novellierung, damit würde sich die Rechtslage ändern. Deshalb brachten die hessischen Regierungsfraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen den Entwurf am 29. März im Landtag ein. Bislang war umstritten, ob Ferienwohnungen in den in der BauNVO definierten Wohn- und Mischgebiete zulässig sind. Nach der Novelle wären sie dagegen in fast allen Baugebieten erlaubt.

Großstadt Frankfurt unter Druck

Der Planungsdezernent von Frankfurt am Main, einer Stadt, die wegen großer Wohnraumnachfrage stark unter Druck steht, forderte besonders deutlich eine Handhabe gegen zweckentfremdete Wohnungen vom Landesgesetzgeber.

Kommt das Zweckentfremdungsgesetz - wie in Berlin?

Der Wohnungseigentümerverband Haus & Grund Hessen betrachtet hingegen das geplante Landesgesetz kritisch: "Nur weil in Einzelfällen die vorübergehende Vermietung privater Wohnungen an Touristen festgestellt wird, rechtfertigt das noch lange keine staatliche Regulierung", betont der Landesverbandsvorsitzende Christian Streim. Dies verursache nur einen hohen Verwaltungsaufwand und leiste keinen Beitrag zur Entlastung angespannter Wohnungsmärkte.

Zum Weiterlesen (PDF):

Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für ein Gesetz zur Änderung des Hessischen Wohnungsaufsichtsgesetzes

Eine übersichtliche Aufstellung der Betriebskosten bietet dieses Formular, aber auch umfangreiche Beispiele für weitere Kosten, die auf den Mieter im Mietvertrag umgelegt werden dürfen. Dies sind im Geschäftsraummietvertrag mehr Betriebskostenarten als im Wohnraum...
Printer Friendly, PDF & Email
Urlauber sollten bei Ankunft in Ferienhäusern und Ferienwohnungen die Wasserhähne und Duschen längere Zeit laufen lassen. Denn in lange ungenutzten Wasserleitungen können sich krankmachende...
Behutsame Bebauung
Dass in Berlin Wohnungen geschaffen werden, ist ja grundsätzlich positiv zu sehen. Auch dass die Architektur sich harmonisch in die urbane Struktur der Gründerzeit einfügen, die Fassade begrünt und...
Internetlösung für Ferienobjekte
Vermieter von Ferienwohnungen möchten ihren Gästen den besten Service bieten – heutzutage beinhaltet dies stets einen Internetzugang. In Deutschland galt bis vor kurzem die umstrittene Störerhaftung...
Der Bundestag hat am 9. März der Novelle des Baurechts zugestimmt. Das von Bundesbauministerin Hendricks vorgeschlagene Gesetzespaket gibt Kommunen neue Instrumente für eine wachstumsorientierte...
Eine Novelle des Baurechts soll den Stadtplanern neue Instrumente zum Umgang mit dem Zuzug an die Hand geben. Das Bundeskabinett beschloss ham 30. November 2016 einen entsprechenden Gesetzentwurf auf...
In Berlin ist seit 1.Mai 2016 das "Zweckentfremdungsverbotsgesetz" in Kraft. Es verbietet die Umwandlung von Wohnungen in Büro- oder Gewerberäume und die Nutzung als Ferienwohnung. Ein Zimmer der...