Reform des WEGesetz

Mehr Entscheidungs- und Vertretungsbefugnisse für Verwalter?

Wie soll das Wohnungseigentum in Zukunft organisiert und verwaltet werden? Über die aktuellen Vorschläge der Bund-Länder-AG des Bundesjustizministeriums (BMJV) zur Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEGesetz) können sich Interessierte am 24. September ab 19 Uhr in der Humboldt-Universität Berlin informieren.

Das WEGesetzt ist sehr alt. Jetzt muss endlich mithilfe einer Reform über den richtigen Weg entschieden werden. Foto: PIXABAY/ geraldfriedrich2
Das WEGesetzt ist sehr alt. Jetzt muss endlich mithilfe einer Reform über den richtigen Weg entschieden werden. Foto: PIXABAY/ geraldfriedrich2

Zur Debatte stehen folgende Gesetzesänderungen:

  • Deutlich mehr Entscheidungs- und Vertretungsbefugnisse für Verwalter?
  • Eigentümerversammlungen, die beschlussfähig sind, egal wie viele Eigentümer erscheinen?
  • Keine Konkretisierung der Aufgaben des Verwaltungsbeirats?

Der zuständige Referatsleiter im BMJV berichtet über die Vorschläge der Bund-Länder-AG und wird sie im Anschluss daran mit für das WEGesetz zuständigen Bundestagsabgeordneten und dem Vorstand von Wohnen im Eigentum (WiE) diskutieren.

Termin: 24. September 2019 - 19:00
Ort: Humboldt-​Universität Berlin, Hauptgebäude, Hörsaal 2094, Unter den Linden 6, 10099 Berlin

Die Veranstaltung ist kostenfrei, die Plätze sind begrenzt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung unter www.wohnen-im-eigentum.de/berlin

Weitere WiE-​Podiumsdiskussionen zum Stand der WEGesetz-​Reform sind in Planung für München, am 9. Oktober, r) und ggf. auch in Köln.

Weiterführende Links:
www.wohnen-im-eigentum.de

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass für die Verarbeitung von Daten eine Rechtsgrundlage bestehen muss. Eine Einwilligung des Betroffenen kann eine solche Rechtsgrundlage sein. Eine Einwilligung muss dabei konkret sein und insbesondere den...
Printer Friendly, PDF & Email
17.6.2019
Reform des Wohnungseigentumsgesetzes
Die Reform des Wohnungseigentumsgesetzes ist bereits in Arbeit. Nach Auffassung des Vereins Wohnen im Eigentum darf eines des wichtigsten wohnungspolitischen Gesetzgebungsvorhaben in dieser...
16.4.2019
Reform des Wohnungseigentumsgesetz
Verwahrloste und vernachlässigte Wohnungseigentumsanlagen - Schrottimmobilien oder soziale Brennpunkte - gibt es inzwischen in vielen Städten Deutschlands. Allerdings wird nicht wahrgenommen, dass sie...
11.10.2019
Verkehrssicherungspflicht
Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) sind in der Verkehrssicherungspflicht. Sie müssen dafür sorgen, dass kein Besucher, Bewohner oder Passant auf ihrem Grundstück oder in ihrem Gebäude zu Schaden...
7.8.2021
Warnung von Wohneigentümern
Der Verein Wohnen im Eigentum (WiE) wollte wissen, wie WEGs und Verwaltungen mit den Lockdowns umgegangen sind und welche Folgen eingetreten bzw. gesehen werden. An der Umfrage...
29.8.2019
Reform des Wohnungseigentumsgesetzes
Die Bund-Länder-AG zur Reform des Wohnungseigentumsgesetzes hat am 27. September ihren mit Spannung erwarteten Abschlussbericht vorgelegt. Sie empfiehlt darin umfassende Änderungen des Gesetzes und...
9.9.2019
Neubau von 114 Wohnungen in Hennigsdorf
Die Hennigsdorfer Wohnungsbaugesellschaft mbH (HWB) stemmt derzeit ihr bislang größtes Wohnungsneubauprojekt. Im Karree Albert-Schweitzer-Straße, Berliner Straße, August-Conrad-Straße und Fabrikstraße...