Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft

Neubauprojekt „Wiesbadenbrücke“ geht in die heiße Phase

Auf dem Areal der „Wiesbadenbrücke“ errichtet die Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft in den kommenden Jahren rund 300 moderne Mietwohnungen mit Wasserblick. Das Investitionsvolumen beträgt mehr als 100 Mio. Euro.

v.l.n.r.: Peter Krupinski (Vorstand SPAR + BAU), Dieter Wohler (Vorstandsvorsitzender SPAR + BAU), Bodo Rothert (Bauunternehmung Geithner), Jan Koopmann (Bauunternehmung Rech). FOTO: SPAR + BAU
v.l.n.r.: Peter Krupinski (Vorstand SPAR + BAU), Dieter Wohler (Vorstandsvorsitzender SPAR + BAU), Bodo Rothert (Bauunternehmung Geithner), Jan Koopmann (Bauunternehmung Rech). FOTO: SPAR + BAU

Derzeit größtes Neubauprojekt der SPAR + BAU

Nach intensiven Verhandlungen konnte der Generalunternehmerauftrag für den 1. Bauabschnitt vergeben werden. Bis zur Vergabe des Generalunternehmerauftrages hatte die SPAR + BAU in den vergangenen vier Jahren umfangreiche Vorarbeiten geleistet. Nach dem Ankauf der Fläche wurde zusammen mit der Stadt Wilhelmshaven und der Architektenkammer Niedersachsen ein städtebaulicher Architektenwettbewerb durchgeführt. Das
Ergebnis bildete die Grundlage des anschließenden Bebauungsplanverfahrens.

Nach den Bodensanierungen wurden 2018 die Erschließungsmaßnahmen durchgeführt und Baustraßen angelegt, im Frühjahr 2019 mit den notwendigen Pfahlgründungen für den späteren Hochbau begonnen.

Einzug der Mieter für 2021 geplant

Das Ausschreibungsverfahren für den Bau der ersten 136 Mietwohnungen nach der Planung des Architekturbüros metaplan aus Jever wurde bereits Ende 2018 von der SPAR + BAU auf den Weg gebracht. Bis Anfang Mai hatten die Bieter für die Abgabe ihrer Angebote Zeit, im Anschluss wurde geprüft, Details optimiert, um Einsparpotentiale zu generieren und natürlich intensiv verhandelt.

Im ersten Schritt wird in den nächsten Wochen die immerhin 6.590 m² große Baustelle eingerichtet, ab September beginnen dann die sichtbaren Hochbauarbeiten. Die späteren Mieter sollen die attraktiven Wohnungen Ende 2021 beziehen können.

Die Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft eG wurde 1893 gegründet und ist heute mit rund 3.500 Wohneinheiten und über 9.100 Mitgliedern die größte Wohnungsbaugenossenschaft in Nordwest-Niedersachsen.

Weiterführende Links:
www.spar-und-bau.de

Die große Anzahl an Softwarelösungen spiegelt die unterschiedliche Struktur von Hausverwaltungs-Unternehmen wider. Die Funktionsanforderungen variieren sehr stark. Deshalb gibt es am Markt zahlreiche unterschiedliche Produkte mit unterschiedlichen Leistungsumfängen...
Printer Friendly, PDF & Email
20.4.2018
Nassauische Heimstätte realisiert 327 Mietwohnungen
Auf dem Goethequartier benannten Grundstücksareal zwischen Berliner Straße, Goethering und Bernardstraße an der Grenze zum Kaiserlei realisiert DIE WOHNKOMPANIE Rhein-Main für die Unternehmensgruppe...
30.8.2019
Messe mit neuem Bereich: up#Berlin
Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat wird im neuen Bereich up#Berlin auf der bautec 2020 vertreten sein. Unter dem Leitthema „Das Bauen von Morgen“ stehen die Digitalisierung des...
8.9.2017
Studenten-Apartments aus Fertigteilen
Im Auftrag der Berlinovo Grundstücksentwicklungsgesellschaft GmbH ist im Berliner Stadtteil Lichtenberg ein Gebäude mit 129 Apartments für Studierende entstanden. Nach nur acht Monaten Bauzeit ist der...
28.7.2017
Studentendorf in Modulbauweise nimmt Gestalt an
Container besitzen ein eher kühles Äußeres. Der Bauherr "Modulbau Projekt EBA 51 GmbH" des Studentendorfs in Berlin-Treptow verspricht aber ein warmes, persönliches Ambiente. Bereits 110 Apartments...
18.7.2018
Bauunternehmungen
Die von der Deutschen Energie-Agentur (dena) koordinierte Initiative Energiesprong Deutschland und der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) rufen Bauunternehmen dazu auf...
21.2.2019
Best Practice regenerative Energieversorgung
Sonnenenergie ist kostenlos. Die Spar und Bau Genossenschaft Wilhelmshaven nutzt dieses regenerative Geschenk für das kaufmännische Modell der Pauschalmiete. Kürzlich wurde ein weitgehend...