Bauen mit Weitsicht

Generationenübergreifendes Stadtviertel geplant

In Darmstadt beteiligt sich die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt an der Quartiersentwicklung im Ludwigshöhviertel. Dort errichtet sie 276 bezahlbare Wohnungen und eine Kita.

Die NHW strebt eine hohe architektonische Qualität und Vielfalt im Quartier an. VISUALISIERUNG: NHW
Die NHW strebt eine hohe architektonische Qualität und Vielfalt im Quartier an. VISUALISIERUNG: NHW

Auf dem Gelände der ehemaligen Cambrai-Fritsch-Kaserne und der Jefferson-Siedlung entsteht in der Wissenschaftsstadt ein neues Quartier: das Ludwigshöhviertel. Konzipiert ist es als sozial gemischtes, generationenübergreifendes Stadtviertel für alle Bevölkerungsgruppen – mit guter sozialer Infrastruktur, Versorgungseinrichtungen sowie Naherholungs- und Freizeitfl ächen.

An seiner Entwicklung im Stadtteil Bessungen wirkt auch die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt (NHW) mit. Sie wird dort eine Kita und 276 bezahlbare Mietwohnungen bauen, 146 davon gefördert.

Grundstücksankäufe

Die erforderlichen Grundstücke hat Hessens größtes Wohnungsunternehmen von einer Tochter der bauverein AG erworben. „Hier wächst ein modernes und nachhaltiges Quartier für Menschen aller Alters- und Einkommensklassen.

Das ist ganz im Sinne der Werte, für die wir stehen“, begründet der zuständige NHW-Geschäftsführer Dr. Constantin Westphal die Ankäufe.

Bauen mit Weitsicht Für die Quartiersentwicklung im Süden Darmstadts hat die bauverein AG rund 25 Hektar mit Platz für etwa
1.400 Wohneinheiten von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) erworben. Das Areal wurde in mehrere Baufelder unterteilt und in einem Bieterverfahrenunterschiedlichen Projektentwicklern angeboten – darunter auch der NHW. Ihr Ziel ist es, eine hohe architektonische Qualität und Vielfalt im Quartier zu erlangen. Daher wurde für die Mehrfachbeauftragung ein Wettbewerb ausgelobt, aus dem das Architekturbüro schneider+schumacher als Sieger hervorging. Deren Entwurf überzeugte, da er die
verschiedenen Aufgaben – städtebauliche Konzeption, Erfüllung von Raumprogramm und funktionalen Anforderungen,
gestalterische und räumliche Qualität sowie Wirtschaftlichkeit – am besten vereinte.

Zu den geplanten Wohnungen kommen 1.000 Abstellplätze für Fahrräder und 24 Pkw-Außenstellplätze hinzu. Weitere Parkmöglichkeiten werden in drei Quartiersparkhäusern in der direkten Umgebung zur Verfügung stehen. Läuft alles nach Plan, soll der erste Spatenstich 2024 erfolgen, die ersten Wohnungen könnten Ende 2025 bezugsfertig sein. Insgesamt investiert die Unternehmensgruppe rund 120 Millionen Euro in das Projekt. 248 weitere Wohnungen baut die NHW in der
Lincoln-Siedlung – und damit in unmittelbarer Nähe.

Quelle: Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt (NHW)

Artikel erschien zuerst im Magazin PolisVision #1.22n

 

 

Mit der DSGVO sollen personenbezogene Daten geschützt werden. Ihre Firma muss diesen Datenschutz einhalten. Mit diesem Muster verpflichtet sich der einzelne Mitarbeiter, die Vorgaben zum Datenschutz einzuhalten. Sie können diese Verpflichtung beim Abschluss eines...
Printer Friendly, PDF & Email
11.6.2020
Live-Pitch
Der WohnZukunftsTag des GdW findet in diesem Jahr virtuell statt. Auch der Startup Accelerator der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte l Wohnstadt (NHW), hubitation, nimmt auf Einladung des GdW...
16.9.2022
Architekten-Wettbewerb entschieden
Das Frankfurter Schönhof-Viertel nimmt Konturen an. Auf der ehemaligen Brache zwischen Bockenheim und Rödelheim schreiten die Arbeiten voran. Dort entwickeln die Projektpartner Unternehmensgruppe...
8.10.2019
Netzwerk für Innovation
Die Welt verändert sich und mit ihr die Erwartungen der Menschen an ihr Zuhause. Was passiert, wenn Start-ups und das Know-how der Wohnungswirtschaft aufeinandertreffen? Die Volkswohnung GmbH in...
23.8.2022
Modernisierung
In Kassel-Niederzwehren hat die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt (NHW) ihre Quartiersentwicklung erfolgreich abgeschlossen. 108 Wohnungen wurden modernisiert und trotz Corona ein...
25.6.2020
Nächster Baustein
Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt (NHW) unterhält rund 59.000 Mietwohnungen in 130 Städten und Gemeinden in Hessen. Besonders im Rhein-Main-Gebiet ist die Nachfrage nach...
3.2.2021
Forschungsprojekt „BaltBest“
Eine verbesserte Gebäudetechnik, deren optimierte Betriebsführung und ein bewussteres Heizverhalten durch die Mieter sind die entscheidenden Stellschrauben, um den Verbrauch an Brennstoffen und den...