„Neubauoffensive Hellersdorf“

GESOBAU legt Grundstein für insgesamt rund 1.500 neue Wohnungen in Berlin-Hellersdorf

Bis Ende 2023 errichtet die landeseigene Gesobau mit der Entwicklung des „Quartier Stadtgut Hellersdorf“ rund 1.500 Wohnungen im berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf.

Grundsteinlegung für rund 1.500 neue Wohnungen in Marzahn-Hellersdorf. Quelle: https://www.stadtentwicklung.berlin.de/aktuell/pressebox/archiv_volltext.shtml?arch_2005/nachricht6891.html
Grundsteinlegung für rund 1.500 neue Wohnungen in Marzahn-Hellersdorf. Quelle: https://www.stadtentwicklung.berlin.de/aktuell/pressebox/archiv_volltext.shtml?arch_2005/nachricht6891.html

Auf mehreren Bauflächen entlang der Zossener Straße und der Kastanienallee entstehen bis 2023 mehrgeschossige, moderne Wohnhäuser, die auch barrierefreie bzw. rollstuhlgerechte Appartements für Seniorinnen und Senioren sowie Studierendenwohnungen umfassen werden. Die ersten Wohnungen werden voraussichtlich Ende 2021 bezugsfertig sein. Zudem sind mehrere private sowie öffentliche Grün- und Freiflächen vorgesehen, darunter Spielplätze und eine Parkanlage.

Der bestehende, historische Teil des Stadtgut Hellersdorf soll bewahrt bleiben: Die denkmalgeschützten Gebäude des Gutes sowie die historische Wohnbebauung werden saniert und sollen künftig Platz für verschiedene Gewerbe, Kultur und Gastronomie bieten sowie den attraktiven Mittelpunkt des Areals bilden.

Die Bauprojekte auf den Flächen rund um das Stadtgut Hellersdorf sind Teil der GESOBAU-„Neubauoffensive Hellersdorf“, die ihren Auftakt im Sommer 2017 mit dem Richtfest für 112 Wohnungen in der Stendaler Straße hatte. Mit drei weiteren Projekten am Kummerower Ring, in der Tangermünder Straße sowie der Lion-Feuchtwanger-Straße / Gadebuscher Straße wurde die Offensive mit dem Bau von insgesamt 813 Wohnungen in den darauffolgenden Jahren fortgeführt.

Gemeinsam mit Katrin Lompscher, berlins Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Dagmar Pohle, Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf, sowie Jörg Franzen, Vorstandvorsitzender der Gesobau, beging die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft am 27. Mai 2020 die Grundsteinlegung. Anschließend folgte ein Rundgang über das künftige Quartier.

Quelle: Senatsverwaltung für Stadtentwicklunf und Wohnen, Berlin

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass bei der Erhebung von personenbezogenen Daten der Betroffene zu informieren ist. Wenn Sie ein neues Mitglied in Ihren Verein aufnehmen, erfassen Sie Daten von diesem neuen Mitglied. Über diese Erhebung müssen...
Printer Friendly, PDF & Email
29.6.2021
Quartier Stadtgut Berlin-Hellersdorf
Im Rahmen ihrer Neubauoffensive für Hellersdorf errichtet die Gesobau rund um den historischen Dorfkern ein lebendiges Wohnquartier mit offener Nachbarschaft und vielen Grünflächen. Insgesamt...
11.2.2022
Innerhalb des großen Ziels 13 Wohngebäude bis 2023 zu errichten, ist eine Wegmarke erreicht: Für 448 Wohnungen war jetzt das Richtfest. Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Gesobau baut in Berlin...
28.3.2022
Halle gilt als lebendiger und gefragter Standort in Mitteldeutschland. Hier steigt auch der Bedarf an modernem Wohnraum. Projekte wie ‚Riebecks Gärten‘ sollen dazu beitragen, diese wachsende Nachfrage...
1.6.2021
Der symbolische erste Spatenstich für den Bau des Neubauprojektes Schützengarten der Deutsche Wohnen fand Mitte Mai statt. Auch der dresdener Baubürgermeister, Stephan Kühn, war anwesend. In den...
28.6.2019
Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte
Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt baut in Hanau 156 neue Mietwohnungen, rund 30 davon gefördert. Der Bau beginnt Ende diese nJahres, die Fertigstellung ist für Ende 2021/...
19.1.2021
Wohnen im Wald
Um 1900 großes Lungensanatorium, seit 1994 dem Verfall anheimgegeben. Das flächenmäßig größte Baudenkmal nahe Potsdam atmet endlich auf: In der Waldsiedlung Beelitz-Heilstätten sollen 1.300 Wohnungen...