Ausbildungsoffensive

Nachwuchsgewinnung im Wohnungsunternehmen

Vom Fachkräftemangel im Handwerk sind viele Wohnungsunternehmen betroffen. Reparaturen lassen lange auf sich warten, es fehlen kompetente Partner. "Dann machen wir es einfach selbst", so mag die Unternehmensführung der hanova gedacht haben, als sie entschied im eigenem Haus 11 Ausbildungsplätze anzubieten in 2023.

BILD: PIXABAY/ Geralt
BILD: PIXABAY/ Geralt

Fachkräftemangel im Immobiliensektor deutlich spürbar

Das kommunale Wohnungsunternehmen von Hannover geht diesen Schritt erstmalig. Es investiert in die Ausbildung von eigenen Nachwuchskräften im Handwerk. In den Bereichen Elektro, Sanitär- und Heizung sowie im Tischler-Handwerk wurden nun fünf neue Ausbildungsplätze geschaffen. Startschuss ist im August 2023. Für die Zukunft sind auch Plätze in weiteren Gewerken wie im Garten- und Landschaftsbau geplant. Die hanova-Spart "Services" vereint verschiedenste Gewerke und möchte durch diese Offensive einen vielseitigen Beitrag zur Bekämpfung des Fachkräftemangels leisten.

Zusätzlich zu den neu geschaffenen Ausbildungsplätzen im Handwerksbereich bildet hanova bereits seit langen Fachinformatiker, Kaufleute für Büromanagement und Immobilienkaufleute aus. Auch duale Studienformen sind vertreten. Insgesamt werden in 2023 11 Ausbildungsplätze vergeben und auch im nächsten Jahr geht die Suche weiter. 

Als kommunaler, und serviceorientierter Immobiliendienstleister mit über 15.000 Wohnungen geht der Fachkräftemangel auch nicht an der hanova vorbei. Innerhalb von drei Jahren wuchs das Unternehmen um über 200 neue Mitarbeiter:innen an. Die hanova "Services" hat ihre Mitarbeiter:innen in dieser Zeit mehr als verdreifacht. Das Kerngeschäft dieser Sparte liegt in der Bereitstellung von Servicedienstleistungen rund ums Wohnen für die eigenen Mieter:innen im Bestand. Bislang wurde dort allerdings nicht ausgebildet.

Der Fachkräftemangel im Handwerk ist ein zunehmendes Problem, von dem immer mehr Unternehmen der Wohnungswirtschaft betroffen sind. Der demografische Wandel und das Imageproblem des Handwerks machen es schwer, genügend Nachwuchs zu finden. Die Folgen sind steigende Kosten und lange Wartezeiten für Kund:innen.

Quelle: hanova

Was können kleinere und mittlere Hausverwaltungen tun, um Auszubildende und Fachkräfte für sich zu begeistern?

Ein Onlineseminar der Fachzeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten gibt Denkanstöße und Tipps. Referent ist der langjährige Immobilienverwalter und Unternehmensberater Michael Friedrich: Fachkräftemangel, Kostensteigerungen und immer mehr Aufgaben

am 11. Mai 2030, 14 Uhr - Mehr Infos und Anmeldung

 

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
17.8.2022
VDIV-Branchenbarometer
Aufgrund der Einschränkungen der Covid-19-Pandemie konnten auch im Jahr 2021 zwei von drei Eigentümergemeinschaften keine regulären Versammlungen durchführen. Das ist ein Ergebnis des 10...
14.12.2023
Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG
Über einen Mangel an Bewerbern für die Ausbildungsplätze kann sich die Wohnungsgenossenschaft Lipsia eG nicht beklagen. 1995 startete die Leipziger Großvermieterin mit der Ausbildung von Lehrlingen...
8.1.2024
EBZ-Umfrage unter Berufsschülern
Aufgabenvielfalt, Karrierechancen und die Sicherheit des Arbeitsplatzes sind mit Abstand die wichtigen Motive junger Menschen für eine Berufsausbildung in der Immobilienwirtschaft. Doch aktiv punkten...
6.10.2021
Inklusives Wohnen
Exklusiv inklusiv, mittendrin statt nur am Rande: Leider ist Inklusion noch kein Selbstläufer, es fehlen geeigneter Wohnraum und entsprechende Angebote für Begegnung und Austausch. Mehrere inklusive...
6.12.2023
Qualifizierung von Immobilienkaufleuten
Auf dem Tag der Wohnungswirtschaft in Berlin hat der GdW zum 14. Mal drei Stipendien an Deutschlands beste Absolventen der Berufsausbildung zum Immobilienkaufmann bzw. zur Immobilienkauffrau vergeben.
8.9.2022
Auszeichnung Immobilienverwalter des Jahres
Für überzeugende Konzepte der Nachwuchsförderung hat der VDIV drei Unternehmen als „Immobilienverwalter des Jahres 2022“ ausgezeichnet. Die Ehrung erfolgte auf dem 30. Deutschen Verwaltertag in Berlin...