Mieterstrom

Solaranlage für Wohnanlage Mühlengrund

Die Wohnungsbaugenossenschaft Neues Berlin und die Berliner Stadtwerke haben ein weiteres gemeinsames Mieterstrom-Projekt vereinbart. In der Wohnanlage Mühlengrund in Hohenschönhausen entstehen sechs Solarstromanlagen mit einer Leistung von rund 500 Kilowatt. Mieter von mehr als 1.100 Wohnungen können bald von Ökostrom vom eigenen Dach profitieren.

Im Berliner Bezirk Hohenschönhausen wird eine Mieterstromanlage auf dem Dach der Wohnungsbaugenossenschaft Neues Berlin installiert. FOTO: BERLINER STADTWERKE
Im Berliner Bezirk Hohenschönhausen wird eine Mieterstromanlage auf dem Dach der Wohnungsbaugenossenschaft Neues Berlin installiert. FOTO: BERLINER STADTWERKE

Mieterstrom kann gelingen

Die zusammen 4.000 m² großen Solaranlagen werden auf insgesamt 23 Sechsgeschossern zwischen Falkenberger Chaussee, Rüdickenstraße und Am Breiten Luch, nahe dem S-Bahnhof Hohenschönhausen, errichtet. Mit ihnen lassen sich rund 420.000 Kilowattstunden Ökostrom im Jahr ernten und rund 235 Tonnen des Klimagases CO2 einsparen.

Thomas Fleck, Vorstandsmitglied bei Neues Berlin, freut sich über die rasche Umsetzung des Projekts und hofft auf weitere Mieterstromanlagen im Bestand. Von Mieterstrom sollten, nach Ansicht des Wohnungsunternehmens, viele MieterInnen profitieren. Sowohl die Stadtwerke GmbH als auch die Wohnungsgenossenschaft Neues Berlin hätten mit größtem Interesse das Ziel verfolgt, einen ökologischen und gesellschaftlichen Beitrag für die Stadt Berlin zu leisten.

Weitere Mieterstromanlagen in Planung

Bereits im Jahr 2019 setzten die beiden Projektpartner erfolgreich das Mieterstromprojekt in der Wohnanlage Malchower Aue in Hohenschönhausen um. Dort können sich seither rund 640 Haushalte mit günstigem Ökostrom vom eigenen Dach versorgen. Dafür wurden auf vier Gebäuden der Genossenschaft insgesamt fünf Solarstromanlagen mit einer Gesamtkapazität von 224 Kilowatt installiert. In diesem Jahr haben die Berliner Stadtwerke eine bereits existierende Solaranlage auf dem Neues-Berlin-Gebäude Degnerbogen zur intelligenten Mieterstromanlage umgerüstet – ein kluges Modell für Besitzer von PV-Anlagen, die künftig aus der EEG-Förderung fallen.

Die Berliner Stadtwerke GmbH installiert in Wohnquartieren und auf öffentlichen Gebäuden Solarstromanlagen, um sauberen Strom möglichst dort zu erzeugen, wo dieser auch verbraucht werden kann.

Quelle: Berliner Stadtwerke GmbH

zurück zu 2017:
Sechs- bis achtgeschossige Häuser der HOWOGE in in Berlin-Hohenschönhausen

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass bei der Erhebung von personenbezogenen Daten der Betroffene zu informieren ist. Unter anderem soll dem Betroffenen mitgeteilt werden, zu welchem Zweck die Daten verarbeitet werden, an wen die Daten weiter...
Printer Friendly, PDF & Email
10.8.2021
Vorbildlich verfolgt das kommunale Wohnungsunternehmen Howoge in Berlin bei allen Neubauten das Ziel einen möglichst ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen. Intelligente Gebäudetechnik wie dezentrale...
1.3.2022
In Bonn besteht großes Einsparpotenzial im Gebäudebereich auf dem Stromsektor. Über die Hälfte der Treibhausgasemissionen entfallen hier auf die Stromversorgung. Vorhandenes Potenzial will die Stadt...
27.7.2020
Drei Jahre Mieterstromgesetz
Vor drei Jahren ist das Mieterstromgesetz in Kraft getreten, doch bei der Energiewende in den Städten hat sich fast nichts getan. Photovoltaikanlagen auf Dächern sind in den Städten auch heute noch...
17.2.2020
Zukunft der Energieerzeugung
Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Ökostromanbieters LichtBlick, befürworten 82 Prozent der befragten Bürger den Vorschlag, dass in Deutschland auf allen Gewerbe...
19.9.2019
Mieterstromprojekt der WG Duisburg-Süd eG
MieterInnen der Wohnungsgenossenschaft Duisburg-Süd eG beziehen ihren Strom künftig vom Dach des Mehrfamilienhauses. Im kürzlich gestarteten Mieterstromprojekt übernimmt der Kooperationspartner...
7.9.2020
Solares Bau- und Energiekonzept
Zehn Jahre nach dem letzten Bauprojekt geht die Lübbener Wohnungsbaugesellschaft (LWG) wieder neue Vorhaben an. Ein besonderer Neubau soll es werden: Die ersten enttechnisierten energieautarken...