Mieterstrom

Solaranlage für Wohnanlage Mühlengrund

Die Wohnungsbaugenossenschaft Neues Berlin und die Berliner Stadtwerke haben ein weiteres gemeinsames Mieterstrom-Projekt vereinbart. In der Wohnanlage Mühlengrund in Hohenschönhausen entstehen sechs Solarstromanlagen mit einer Leistung von rund 500 Kilowatt. Mieter von mehr als 1.100 Wohnungen können bald von Ökostrom vom eigenen Dach profitieren.

Im Berliner Bezirk Hohenschönhausen wird eine Mieterstromanlage auf dem Dach der Wohnungsbaugenossenschaft Neues Berlin installiert. FOTO: BERLINER STADTWERKE
Im Berliner Bezirk Hohenschönhausen wird eine Mieterstromanlage auf dem Dach der Wohnungsbaugenossenschaft Neues Berlin installiert. FOTO: BERLINER STADTWERKE

Mieterstrom kann gelingen

Die zusammen 4.000 m² großen Solaranlagen werden auf insgesamt 23 Sechsgeschossern zwischen Falkenberger Chaussee, Rüdickenstraße und Am Breiten Luch, nahe dem S-Bahnhof Hohenschönhausen, errichtet. Mit ihnen lassen sich rund 420.000 Kilowattstunden Ökostrom im Jahr ernten und rund 235 Tonnen des Klimagases CO2 einsparen.

Thomas Fleck, Vorstandsmitglied bei Neues Berlin, freut sich über die rasche Umsetzung des Projekts und hofft auf weitere Mieterstromanlagen im Bestand. Von Mieterstrom sollten, nach Ansicht des Wohnungsunternehmens, viele MieterInnen profitieren. Sowohl die Stadtwerke GmbH als auch die Wohnungsgenossenschaft Neues Berlin hätten mit größtem Interesse das Ziel verfolgt, einen ökologischen und gesellschaftlichen Beitrag für die Stadt Berlin zu leisten.

Weitere Mieterstromanlagen in Planung

Bereits im Jahr 2019 setzten die beiden Projektpartner erfolgreich das Mieterstromprojekt in der Wohnanlage Malchower Aue in Hohenschönhausen um. Dort können sich seither rund 640 Haushalte mit günstigem Ökostrom vom eigenen Dach versorgen. Dafür wurden auf vier Gebäuden der Genossenschaft insgesamt fünf Solarstromanlagen mit einer Gesamtkapazität von 224 Kilowatt installiert. In diesem Jahr haben die Berliner Stadtwerke eine bereits existierende Solaranlage auf dem Neues-Berlin-Gebäude Degnerbogen zur intelligenten Mieterstromanlage umgerüstet – ein kluges Modell für Besitzer von PV-Anlagen, die künftig aus der EEG-Förderung fallen.

Die Berliner Stadtwerke GmbH installiert in Wohnquartieren und auf öffentlichen Gebäuden Solarstromanlagen, um sauberen Strom möglichst dort zu erzeugen, wo dieser auch verbraucht werden kann.

Quelle: Berliner Stadtwerke GmbH

zurück zu 2017:
Sechs- bis achtgeschossige Häuser der HOWOGE in in Berlin-Hohenschönhausen

Gerade das Mietrecht ist vom Verbraucherschutz betroffen, so gelten die Vorschriften für Haustürgeschäfte auch hier. Wenn also eine Vereinbarung während der Wohnungsabnahme erfolgt, kann diese als Haustürgeschäft unter Umständen widerrufen werden. Wird der Mieter...
Printer Friendly, PDF & Email
17.5.2021
Mieterstrom
Noch in diesem Jahr können mehr als 1.300 Mieter:innen aus drei Quartieren im berliner Stadtteil Hohenschönhausen CO2-freien Strom vom eigenen Dach beziehen. Damit setzt das kommunale...
4.12.2018
Genossenschaft mit Energiekonzept
Nach einer grundlegenden Sanierung bekommen die Bewohner der Wohnungsgenossenschaft 1892 am Nettelbeckplatz in Berlin-Wedding ihren Strom künftig vom eigenen Dach geliefert. Mit der Umsetzung des...
13.10.2021
Auf dem Dach eines Wohnhauses der ProPotsdam
Die Entwicklung des Potsdamer Stadtteils Drewitz zur Gartenstadt und somit zu einer Zero-Emission-City schreitet mit großen Schritten voran. Ein weiterer Baustein ist die erste Photovoltaik...
19.12.2020
EEG-Reform
Das Erneuerbare-Energien-Gesetzes soll zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Durch die Reform wird Photovoltaikstrom nun stärker als bisher in die Städte gelangen können, da durch die Änderung beim...
10.8.2021
Vorbildlich verfolgt das kommunale Wohnungsunternehmen Howoge in Berlin bei allen Neubauten das Ziel einen möglichst ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen. Intelligente Gebäudetechnik wie dezentrale...
25.1.2021
Mieterstrom
In Backnang, 27 Kilometer nordöstlich von Stuttgart, entsteht ein Mehrgenerationenhaus auf einem ehemaligen Krankenhausgelände. Es erwächst ein Wohnzentrum mit unterschiedlichen 26 Wohneinheiten. Eine...