Spatenstich für Wohnungen, Tagespflege und Schwesternklausur

Die Frage nach der passenden Wohnform im Alter treibt irgendwann jeden Menschen um. Was braucht eine Wohnung, um dort als älterer Mensch selbstbestimmt Leben zu können? Und was ist mit dem Thema Pflege? Mit dem Spatenstich am 2. Mai für zwei Bauprojekte der Joseph-Stiftung in der oberfränkischen Marktgemeinde Eggolsheim, können einige dieser Fragen für die künftigen Bewohner und Nutzer der Gebäude beantwortet werden.

Die Joseph-Stiftung hat mit dem offiziellen Spatenstich die Bauarbeiten für zwei Projekte in der Marktgemeinde Eggolsheim begonnen.
Die Joseph-Stiftung hat mit dem offiziellen Spatenstich die Bauarbeiten für zwei Projekte in der Marktgemeinde Eggolsheim begonnen.

Zum einen setzt die Joseph-Stiftung, das kirchliche Wohnungsunternehmen aus Bamberg, die Erweiterung des Seniorenzentrums St. Martin in der Schirnaidler Straße um. Auf dem Grundstück des Caritasverbandes für die Erzdiözese Bamberg entsteht ein zweigeschossiges Gebäude mit fünf seniorengerechten Mietwohnungen, einer Tagespflege für bis zu 18 Personen und einer Schwesternklausur mit 14 Zimmern.

Wohnen oder Pflege an einem Ort

Alle Wohnungen sind barrierefrei geplant und liegen im Erdgeschoss. Sie sind jeweils für ein bis zwei Personen vorgesehen. Ebenfalls im Erdgeschoss befindet sich eine Tagespflege für bis zu 18 Personen. Im Obergeschoss entsteht eine Schwesternklausur mit 14 Zimmern, Speisesaal und Andachtsraum. Auch hier sind alle Räume barrierefrei geplant.

Das Gebäude wird in Massivbauweise mit Wärmedämmverbundsystem (WDVS) errichtet. Die Wärmeversorgung erfolgt über Fernwärme. Die Fertigstellung des Bauprojektes mit einer Wohnfläche von rund 280 m² ist für das Frühjahr 2024 anvisiert.

Zwölf seniorengerechten Wohnungen

Auf einem benachbarten Grundstück eine Wohnanlage errichtet die Joseph-Stiftung zwölf seniorengerechte Mietwohnungen, von denen sechs öffentlich gefördert sind. Auch hier handelt sich um ein zweigeschossiges Wohngebäude, das im Energiestandard KfW-Effizienzhaus 55 ausgeführt wird. Die jeweils sechs Wohnungen pro Geschoss sind über einen geschlossenen Laubengang zugänglich und verteilen sich auf insgesamt 702 m² Wohnfläche. Alle Wohnungen sind barrierefrei (DIN 18040) geplant. Es handelt sich um Zwei- und Drei-Zimmerwohnungen mit Terrassen beziehungsweise Balkonen.

Die Bauausführung wird in Massivbauweise mit Wärmedämmverbundsystem in Kombination mit Fernwärme umgesetzt. Mit einer Baufertigstellung ist voraussichtlich im Herbst 2023. Die voraussichtlichen Miethöhen für die frei finanzierten Wohnungen liegen bei 10,50 Kaltmiete für den Quadratmeter. Bei den geförderten Wohnungen liegt die Ausgansmiete voraussichtlich bei 9,30 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter. In der höchsten Förderstufe geht diese bis auf 5,40 Euro pro Quadratmeter runter.

Die Gesamtbaukosten beider Maßnahmen belaufen sich auf rund acht Millionen Euro.

Drittes Projekt in Vorbereitung

Ein weiteres Wohnbauprojekt der Joseph-Stiftung in Eggolsheim befindet sich zurzeit in der Vorbereitung. Hier handelt es sich um eine gemischte Wohnbebauung mit voraussichtlich 27 Wohneinheiten aus gefördertem und frei finanziertem Mietwohnungsbau sowie Eigentumswohnungen in unmittelbarer Nähe zu den beiden nun gestarteten Projekten.

Quelle: Joseph-Stiftung

Thema in der IVV immobilien vermieten & verwalten Printausgabe 06/2022 - Juni
>> Sie möchten ein gelungenes Sanierunsprojekt vorstellen? Sie möchten Ihre Produkte und Lösungen vorstellen? Laden Sie sich hier die IVV-Mediadaten herunter (PDF). In der Juni-Ausgabe widmet sich die IVV diesen Themen: Altersgerechte Modernisierung, Bad- und Sanitärplanung, Baderneuerung, bodengleiche Duschen, Durchlauferhitzer, Trinkwasseranlagen, AAL-Systeme. Wenden Sie sich direkt an die Anzeigenabteilung <<

Ein Garagenstellplatz unterfällt nicht dem Wohnraummietrecht und unterscheidet sich von einem Außenstellplatz insbesondere darin, dass z.B. Betriebskosten für die Beleuchtung und den Betrieb des Garagentores anfallen können. Dieses Muster enthält einen...
Printer Friendly, PDF & Email
Wie ganze Wohnquartiere klima-, ressourcenschonend und fit für die Zukunft gemacht werden können, zeigt die Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH (SWG) Nordhausen aktuell mit einem Pionierprojekt im...
Premium
Bild Teaser
Städtevergleich: Wohnungsneubau Berlin – Hamburg
Body Teil 1
Fakten über das reale Baugeschehen in den beiden größten deutschen Städten Im Mai 2021 hatte der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) eine beim F+B
Frühjahrsgutachten der Immobilienweisen
Drei Personen in einem Haushalt – das werde in den nächsten Jahren ein wachsendes Hindernis bei der Wohnungssuche in den Städten sein. Denn im Geschossbau entstehen hauptsächlich kleine Wohnungen. Die...
Neubau der Deutsche Wohnen
Im Bauprojekt an der Ferdinand-Happ-Straße, Ecke Gref-Völsing-Straße in Frankfurt umfasst drei Gebäude. Es entstehen 208 Mietwohnungen im wachsenden Viertel Ostend. Die Deutsche Wohnen schafft mit...