Vermieterwechsel zum Jahreswechsel

Für rund 15.000 Berliner:innen fand zum Jahreswechsel ein Vermieterwechsel statt. Insgesamt 8.267 Wohnungen und 233 Gewerbeeinheiten hat die Howoge Wohnungsbaugesellschaft mbH von Vonovia und Deutsche Wohnen erworben. Am 01.01.2022 sind diese in den Bestand der landeseigenen Gesellschaft übergegangen.

Das Berliner Wohnungsunternehmen Howoge ist in der ganzen Stadt präsent, mit rund 56.000 Wohnungen liegt der Schwerpunkt des Portfolios nach wie vor im Bezirk Lichtenberg. FOTO: M.EISINGER
Das Berliner Wohnungsunternehmen Howoge ist in der ganzen Stadt präsent, mit rund 56.000 Wohnungen liegt der Schwerpunkt des Portfolios nach wie vor im Bezirk Lichtenberg. FOTO: M.EISINGER

"Gute Nachrichten für den Berliner Wohnungsmarkt“

Die Wohnungen liegen in nahezu allen Berliner Bezirken. Schwerpunkte bilden dabei Friedrichshain-Kreuzberg mit dem Kottbusser Tor, Steglitz-Zehlendorf mit der Thermometer-Siedlung und Neukölln mit der High Deck-Siedlung.

Die neuen Mieter:innen würden von nun an von den Vorteilen eines landeseigenen Vermieters wie der Kooperationsvereinbarung mit dem Berliner Senat profitieren. Gleichzeitig übernehme die Howoge rund 3.000 Wohnungen mit einer Sozialbindung. Das seien doch "gute Nachrichten für den Berliner Wohnungsmarkt“, sagt Howoge-Geschäftsführer Ulrich Schiller. „In diesem Sinne möchten wir unsere neuen Mieter:innen ganz herzlich bei der Howoge begrüßen“.

Mit dem Ankauf erweitert die Howoge ihren Wohnungsbestand auf insgesamt rund 73.500 Wohnungen.
Das landeseigene Wohnungsunternehmen ist in ganz Berlin präsent, mit rund 56.000 Wohnungen liegt der Schwerpunkt des Portfolios nach wie vor im Bezirk Lichtenberg. Hier gehören dem Unternehmen vor allem die Großwohnsiedlungen Hohenschönhausens. Allein die Zahl der Mieter:innen der neuen Bestände entspricht der Einwohnerzahl des Berliner Stadtteils Tiergarten. Die langjährige Erfahrung mit der Bewirtschaftung dieser Quartiere wird die Howoge in die Verwaltung der neuen Bestände einbringen.

Finanziert wurde der Ankauf über eine Unternehmensanleihe, die die Howoge im November 2021 platziert hat.

Gebäude mit unterschiedlichen Instandhaltungszuständen

Für die neuen Bestände plant die Howoge eine kontinuierliche Instandhaltung, die langfristige Beseitigung etwaiger Schadstoffe sowie die energetische Optimierung bis hin zur Klimaneutralität 2045. Innerhalb des ersten Jahres sollen Konzepte erarbeitet werden, wie und wann die Bestände in die hauseigene Sanierungs- und Klimastrategie berücksichtigt werden. Die Umsetzung folge dann zielgerichtet.

Rechte der Miter:innen

Mit dem Besitzübergang verfügen die neuen Mieter:innen über dieselben Rechte, wie die Bestandsmieter:innen der Howoge. So gelten ab sofort alle Regelungen des Wohnraumversorgungsgesetzes, der Kooperationsvereinbarung mit dem Berliner Senat ebenso wie das Angebot des gemeinsamen Wohnungstausch-Portals der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften.

Vor Ort ist die neue Vermieterin mit Hausmeistern und zum Teil mit Service-Points für die Belange der Mieter:innen da. Auch das Soziale Management und die Mietergremien sind ansprechbar. Mieter:innen werden durch den Mieterrat und die Mieterbeiräte vertreten. Die Wahl des Mieterbeirats für die angekauften Quartiere soll im September 2022 erfolgen.

Alle Informationen und Ansprechpartner:innen für die neuen Mieter:innen sind auf der Webseite der Howoge zu finden.

Quelle: Howoge Wohnungsbaugesellschaft mbH

Reportagen, Best Practices, Hintergründe - Das Alles lesen Sie in der Fachzeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten

Sie sind noch kein Abonnent? Testen Sie die IVV 2 Monate lang kostenfrei

 

Nach der letzten Europarechtsreform hat auch das Widerrufsrecht des Mieters mehr an Bedeutung gewonnen, beispielsweise bei dem Abschluss eines Mietvertrages über eine zuvor nicht besichtigte Wohnung. Wird der Mieter in den einschlägigen Fällen nicht oder nicht...
Printer Friendly, PDF & Email
5.11.2021
„Wohnen am Campus“ Berlin-Adlershof
Adlershof ist ein Ortsteil im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick. Seit den späten 1990er Jahren entsteht hier die Stadt für Wissenschaft, Wirtschaft und Medien. Auf einer Fläche von rund 2,7 Hektar am...
9.1.2020
Neubau-Quartett
Berlins größtes kommunales Wohnungsbauunternehmen gab im Dezember den Startschuss zum Bau von 920 überwiegend mietpreisgebundenen Wohnungen. Diese werden den Bestand von degewo hauptsächlich im...
16.9.2021
Der Planungsvorlauf nahm viel Zeit in Anspruch, jetzt beginnt endlich der Baustart für 169 Wohnungen an der Rummelsburger Bucht in Berlin-Lichtenberg. Die landeseigene Howoge Wohnungsbaugesellschaft...
14.9.2021
Der untypische Weg im Wohnungsbau
Im Verbund mit einem Generalmieter und sieben sozialen Trägern entwickelt das landeseigene Wohnungsunternehmen degewo in Berlin-Wedding einen Neubau mit besonderem Wohnkonzept. Baustart ist im...
16.10.2020
Eine Skyline aus zwei Hochhäusern mit je 64 Metern Höhe wird zukünftig den Berliner Bezirk Lichtenberg prägen. Für ein Wohnhochhaus an der Frankfurter Allee 218 legte die HOWOGE...
14.7.2020
Kommunale Wohnungsunternehmen
Neben eher abschreckenden News zum Mietendeckel in Berlin, kaum vorhandenem Bauland und ewig demonstrierenden Mietern, vermelden die städtischen Wohnungsbaugesellschaften immer mal wieder Positives...