Neubau von Mietwohnungen

Weitere Mietwohnungen in Berlins Speckgürtel

Seit den 1990er-Jahren besteht ein reges Interesse nach Wohnungen im Speckgürtel von Berlin. Besonders Städte und Gemeinden mit einer S-Bahn-Anbindung an die Hauptstadt sind sehr beliebt. In Hohen Neuendorf, am S-Bahnhof Bergfelde, soll im September die Errichtung von drei Stadtvillen mit 54 Mietwohnungen abgeschlossen sein. Im gleichen Bauabschnitt sollen weitere 156 Mietwohnungen folgen.

Eine gute Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln macht den Speckgürtel von Berlin attraktiv. In Hohen Neuendorf im Norden der Hauptstadt entsteht neuer Wohnraum. BILD: Fuchshuber Architekten
Eine gute Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln macht den Speckgürtel von Berlin attraktiv. In Hohen Neuendorf im Norden der Hauptstadt entsteht neuer Wohnraum. BILD: Fuchshuber Architekten

Ambitionierter Zeitplan

Die Planungen für den zweiten Bauabschnitt liegengut im Zeitplan. Noch im Juli möchte der Projektentwickler KW-Development den Bauantrag für den weitere 156 Mietwohnungen in vier Stadtvillen und drei Mehrfamilienhäusern umfassenden zweiten Bauabschnitt einreichen, der dann zeitnah auf der dem Bauabschnitt I gegenüberliegenden Seite der Mittelstraße errichtet werden soll.

Dass dieser ambitionierte Zeitplan gehalten werden kann, haben die Stadtverordneten mit der Festsetzung des B-Plans in ihrer Sitzung am 28.05.2020 grundsätzlich ermöglicht.

Mietinteressenten kommen aus direktem Umfeld in Bergfelde und Hohen Neuendorf

Der erste wie auch der zweite Bauabschnitt richten sich aufgrund ihrer Grundrisse und ihrer Ausstattung besonders an Alleinstehende und junge Familien. Daher sind knapp der Hälfte der Einheiten Zwei-Zimmer-Wohnungen, je ein Viertel umfasst drei und vier Zimmer.

Elf der Wohnungen werden auf zehn Jahre preisgebunden sein. Die durchschnittlich 78 qm großen Wohnungen werden allesamt über einen Balkon oder eine Terrasse verfügen. Besonderheit: Sämtliche Einheiten sollen barrierefrei und mit einem Aufzug ausgestattet sein, über den auch die Tiefgarage mit den Mieterstellplätzen zugänglich ist.

Parkplätze für Supermarktbesucher

Neben den Mietwohnungen, die im Speckgürtel Mangelware sind, errichtet Geschäftsführer Jan Kretzschmar von KW-Development im Rahmen des zweiten Bauabschnitts auch einen Supermarkt.

Es sind 75 oberirdische Stellplätze für Besucher des Supermarktes geplant. Maßnahmen zum Arten- und Lärmschutz sowie ein Beitrag zur Verbesserung der verkehrlichen Erschließung sind ebenfalls von der KW-D vorgesehen. Gebaut werden die Gebäude im sehr energieeffizienten KfW40-Standard.

Nahwärme über ein Blockheizkraftwerk

Da Bergfelde über eine sehr gute Infrastruktur verfügt – neben dem S-Bahnhof und der nahen B96a/Mittelstraße sowie der A10 (Berliner Ring) in ca. 7 km Entfernung liegen zahlreiche Schulen, Kitas, Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitangebote in fußläufiger Entfernung – hat die KW-Development bereits im Mai 2019 mit dem Bau von drei Stadtvillen mit 54 Mietwohnungen auf der anderen Seite der Mittelstraße begonnen.

Die überwiegend 2,5- und drei Zimmer großen Wohnungen dieses ersten Bauabschnitts, die im September 2020 bezogen werden können, verfügen ebenfalls über drei Vollgeschosse plus Staffelgeschoss. Auch hier sind alle Wohnungen mit einem Balkon bzw. einer Terrasse ausgestattet. Zudem sind 43 Außenstellplätze für Autos sowie 138 Radstellplätze vorhanden. Beheizt werden die ebenfalls von Fuchshuber Architekten entworfenen Häuser ökologisch mit Nahwärme über ein Blockheizkraftwerk.

Quelle: KW-Development
weitere Infos: https://www.kw-development.com/bauvorhaben-bergfelde

weiterlesen:
Studie liefert Hinweise für die Planung von Quartieren

 

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
19.1.2021
Wohnen im Wald
Um 1900 großes Lungensanatorium, seit 1994 dem Verfall anheimgegeben. Das flächenmäßig größte Baudenkmal nahe Potsdam atmet endlich auf: In der Waldsiedlung Beelitz-Heilstätten sollen 1.300 Wohnungen...
21.4.2022
Der Run auf den Berliner Wohnungsmarkt ist nach wie vor groß. Brachen und Dächer werden bebaut, der Speckgürtel erhält Neubauten. Familien suchen etwas Größeres oder eine Wohnung im Grünen. Die...
7.6.2021
Bezahlbare Wohnungen für Berlin
Ist Berlin-Lichtenberg der beliebteste Bezirk in der Hauptstadt? Oder sind hier die kommunlaen Wohnungsunternehmen am aktivsten? Neben der Fertigstellung von rund 370 Wohnungen durch die Howoge hat...
18.4.2022
Die ersten Mieter ziehen ein und wurden vom Bauherrn Neusser Bauverein mit Blumen begrüßt. Auf dem früheren Leuchtenberg-Areal hat das Wohnungsunternehmen ein neues Quartier mit sechs modernen Häusern...
17.2.2022
Die Nibelungen Wohnbau baut weitere 72 Wohnungen. Der komplette Wohnraum wird öffentlich gefördert. Oberbürgermeister Dr. Thorsten Kornblum informierte sich bei einem Rundgang, wie es vorangeht.
3.5.2022
Im lebendigen Stadtteil Lobeda errichtet das Wohnungsunternehmen Jenawohnen ein smartes Quartier. Etwa 270 Wohnungen im Bestand werden vollsaniert und erhalten verschiedene Größen und Ausstattungen...