Wohnungsfertigstellung trotz Corona

Ein Hoffnungsschimmer: Das Coronavirus legt nicht alles lahm. Im Berliner Bezirk Neukölln wurde ein Neubauprojekt vollendet. Die Stadt und Land Wohnbauten GmbH errichtete 77 neue Wohnungen. Davon sind 30 Einheiten gefördert durch das Land Berlin. Hier liegen die Einstiegsmieten bei 6,50 Euro/m² netto kalt.

Das Neubauprojekt betont das gemeinschaftliche Wohnen und künstlerisch Arbeiten in Berlin-Neukölln. BILD. STADT UND LAND GmbH
Das Neubauprojekt betont das gemeinschaftliche Wohnen und künstlerisch Arbeiten in Berlin-Neukölln. BILD. STADT UND LAND GmbH

Außerdem sind 17 Atelierwohnungen und sieben Gemeinschaftswohnungen im Herzen des hippen Bezirks enstanden. Ein begrünter Hof als Mittelpunkt der Anlage soll die Kommunikation zwischen den Bewohnern fördern. Laubengänge prägen zum Hof hin das Bild.

Interesse an Wohnraum war groß

Die Gemeinschaftsflächen sollen viel Raum für gemeinsame Aktivitäten und vielfältige Lebensweisen bieten. Das Neubauensemble schließt an ein gründerzeitliches Nachbargebäude an und besteht aus vier Baukörpern.

Zur Neuköllner Kienitzer Straße entstand ein kleiner Stadtplatz, der zwischen dem Grünzug der Lessinghöhe und dem urbanen Ensemble vermittelt. In der nahen Umgebung des Neubauobjekts befinden sich zahlreiche Restaurants, Cafés, Apotheken, Kitas und Einkaufsmöglichkeiten. Zum Verweilen in der Natur laden neben dem Körnerpark, die Thomashöhe und das nahegelegene Tempelhofer Feld ein.

Gemeinsam statt einsam

Grundlage der Bebauung war ein Entwurf von EM2N Architekten, die einen von der Stadt und Land im Jahr 2015 ausgelobten und von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen koordinierten und durchgeführten Wettbewerb „Urban Living – Neues Wohnen an der Briesestraße“ für sich entschieden hatten. Der Entwurf betont die Herausbildung und Weiterentwicklung von Gemeinschaft und sozialer Kommunikation.

Die Stadt und Land bietet über 100.000 Berlinerinnen und Berlinern in rund 48.000 Wohnungen ein Zuhause. Berlin wächst. „Bauen“ lautet deshalb auch die Devise für die Stadt und Land. In den letzten Jahren wurden bereits 2.318 Wohnungen fertiggestellt, 1.908 Wohneinheiten befinden sich aktuell im Bau und über 4.000 Wohnungen in der konkreten Vorbereitung bzw. in der Projektentwicklung.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass bei der Erhebung von personenbezogenen Daten der Betroffene zu informieren ist. Im laufenden Arbeitsverhältnis werden in der Regel keine neuen personenbezogenen Daten erhoben. Um Klarheit und Vertrauen im...
Printer Friendly, PDF & Email
2.11.2021
Bau für ein neues Zuhause
In der Quedlinburger Straße 45 rollen seit heute die Bagger. Hier in Berlin-Charlottenburg baut die Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) 146 Wohnungen, eine Kita mit 60 Plätzen und einen...
13.5.2020
Wohntrends
Viele Studien untersuchen die Wohntrends der Zukunft und thematisieren wie sich das Wohnen und die Ansprüche an eine moderne Wohnumgebung künftig entwickeln werden. Die Analysen sollen...
24.5.2022
Wettbewerb des BMWSB
Kleinstädte, Dörfer, Wohnquartiere brauchen lebendige Zentren. Menschen wohnen zusammen, treffen sich, knüpfen Kontakte, bieten Produkte an oder versorgen sich gegenseitig, unternehmen etwas zusammen...
17.9.2020
Der Deutsche Bundestag beschließt heute das novellierte Wohnungseigentumsgesetz. Damit wird das Wohnungseigentumsgesetz rund dreizehn Jahre nach der letzten Reform fit für die Zukunft gemacht. U. a...
14.9.2021
Der untypische Weg im Wohnungsbau
Im Verbund mit einem Generalmieter und sieben sozialen Trägern entwickelt das landeseigene Wohnungsunternehmen degewo in Berlin-Wedding einen Neubau mit besonderem Wohnkonzept. Baustart ist im...
20.1.2021
Quartiersentwicklung
Berlin wächst und braucht bezahlbare Wohnungen. Nach der Schließung des Flughafens Tegel entsteht deshalb auf dem Areal ein neues Wohnviertel: Das Schumacher Quartier schließt die historische Lücke im...