Umlage der Kosten der Thermenwartung

Gericht: BGH
Urteil vom: 07.11.2012
Aktenzeichen: VIII ZR 119/12

1106
Bild: Rainer Sturm/pixelio.de
Bild: Rainer Sturm/pixelio.de

1. Eine Klausel in einem vom Vermieter gestellten Formularmietvertrag, die dem Mieter die anteiligen Kosten der jährlichen Wartung einer Gasttherme auferlegt, benachteiligt den Mieter auch dann nicht unangemessen, wenn die Klausel eine Obergrenze für den Umlagebetrag nicht vorsieht (Abgrenzung zu BGH, Urteil vom 15. 05. 1991 – VIII ZR 38/90). 2. Eine Formularklausel, die dem Mieter die jährliche Wartung der Therme auferlegt, benachteiligt ihn dagegen nach wie vor dann unangemessen, wenn sie keine angemessene Obergrenze für den Umlagebetrag vorsieht.

Dieser Beitrag steht als PDF-Datei zur Verfügung.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Umlage der Kosten der Thermenwartung
Bunte, flatternde Bänder wehen in Altdöbern am Richtkranz des Bauprojektes „Wohnbebauung an der alten Brauerei“ der WIS Wohnungsbaugesellschaft im Spreewald mbH. Das übliche Richtfest gab es aufgrund...
Umnutzung des Bestandes
Durch die Umnutzung von Büroflächen könnten bis 2035 etwa 235.000 neue Wohnungen im innerstädtischen Bereich entstehen. Gleichzeitig bietet sich im ländlichen Raum das Potenzial von jährlich 15.000...
Elementarschadenversicherung
Unwetterkatastrophen machen vor Deutschland keinen Halt. Jährlich entstehen aufgrund von Naturgewalten Immobilienschäden in Milliardenhöhe. Der Abschluss einer Wohngebäudeversicherung ist oftmals...
Das Dieterich Karrees in Düsseldorf-Pempelfort hat einen neuen Immobilienverwalter bekommen: die 3KOMMA1 Immobilienservices GmbH. Das 38.000 m² große Quartier wird gemischt genutzt und besteht aus...