Gestaltung nachhaltiger Wohnquartiere - klimagerechte Ausrichtung von Bauwerken und Stärkung der Klimaresilienz

Termindaten
Kategorie
Tagung
Datum
05.09.2023
Ort
Mercure Hotel Frankfurt Eschborn | Ost Helfmann Park 6 | 65760 Eschborn
Name Veranstalter
EBZ Akademie, Bochum

Welche Möglichkeiten haben Wohnungsunternehmen, um sich durch wirksame, grüne Maßnahmen an die Klimakrise anzupassen und zukunftsfähig zu sein?

Der Wunsch nach einer Verbesserung der Lebensqualität in Quartieren, in denen Menschen sich wohlfühlen können, ohne das Klima und die Umwelt unnötig zu beeinträchtigen, ist groß und beschäftigt die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Doch was macht lebenswerte Wohnquartiere aus? Wie können Wohnquartiere vor Starkregen und Sturm geschützt und dabei gleichzeitig ökologisch gestaltet werden?

>> Fachartikel: Wie Wohnquartiere netto Null erreichen können

In verschiedenen Wohnquartieren werden bereits Synergien und Netzwerke mit Gestaltungskraft genutzt, um gemeinsam Strategien einer klimaneutralen, energie- und ressourceneffizienten Stadtentwicklung zu entwerfen. Die größte Herausforderung ist es nicht nur nachhaltige Lebensräume, sondern gleichzeitig auch bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Diese Veranstaltung vermittelt Fachwissen für die Immobilienwirtschaft und informiert über die Möglichkeiten, diese Herausforderungen gemeinsam zu meistern. Nutzen Sie auch die Gelegenheit, sich im Netzwerk des Forums konstruktiv und wertschätzend auszutauschen, um den Transformationsprozess aktiv voranzutreiben und die Zukunft der Wohnungswirtschaft nachhaltig zu verändern.

Themen und Schwerpunkte:

  • Wissen über Schäden im Wohnumfeld und Wohnquartieren durch hohe Temperaturen, Trockenheit, verheerende Waldbrände, Starkregen, Unwetter
  • Was könnte helfenn gegen bebaute Städte, Beton, Asphalt und wenig Naturnähe in den Wohnquartieren?
  • Wohnquartiere klimagerecht und lebenswert zu gestalten
  • neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen zu schaffen
  • Grün- und Freiflächen schaffen bzw. aufwerten und optimieren

Das können Sie von dieser Veranstaltung erwarten:

  • Sie erfahren, welche Fördermöglichkeiten es im Rahmen der Wohnraumförderung für die Begrünung von Gebäuden gibt.
  • Sie erhalten einen Überblick der rechtlichen Rahmenbedingungen des Klimaschutzgesetzes des Landes Hessen hinsichtlich der kommunalen Wärmeplanung.
  • Sie profitieren von dem wertvollen Austausch mit anderen Vertretern aus der Praxis.

Die Fachtagung richtet sich an

  • Geschäftsführer:innen / Vorstände von Wohnungsunternehmen
  • Führungskräfte und Mitarbeiter:innen aus dem Bereich Quartiersmanagement/ Wohnumfeld
  • Projektentwickler:innen / Architekten:innen
  • Stadtplaner:innen

>> Fachartikel (Premium):
Das Gebäude als lebender Organismus
Hecke mit rechtem Winkel ist out

Viele Schritte zur Dekarbonisierung des Gebäudebetriebs

23.04.2024 - 26.04.2024
Messezentrum Nürnberg
04.09.2024 - 08.09.2024
Holstenhallen Neumünster GmbH
24.04.2024 - 25.04.2024
Clayton Hotel Düsseldorf | Immermannstraße 41 | 40210 Düsseldorf
28.05.2024 - 30.05.2024
BBA | Hauptstraße 78/79 | 12159 Berlin
03.03.2024 - 08.03.2024
Messe Frankfurt | Ludwig-Erhard-Anlage 1 | D-60327 Frankfurt am Main
14.05.2024 - 15.05.2024
Hotel La Strada in Kassel
Werbung
Frei
Bild Teaser
Bürokomplex nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip
Body Teil 1
Geothermie und Wärmepumpen für grüne Wärme und Kälte Für die klimafreundliche Energieversorgung kommt Geothermie zum Einsatz. Rund 70 Sonden in 99
Klara Geywitz zu Gast bei der NHW
Rund sechs Monate nach ihrem ersten Besuch war Klara Geywitz erneut zu Gast im Frankfurter Schönhof-Viertel. Die Bundesbauministerin besichtigte den Fortschritt auf Hessens größter Baustelle.
Gasheizung, Ölbrenner, Pellets oder Wärmenetz?
Ist er jetzt fällig, oder nicht: der Heizungstausch? Am Freitag, 8. September ist das Gebäudeenergiegesetzes (GEG) beschlossen worden. Was ist besser: Der Heizkessel mit Gas oder Öl, optional mit...
Frei
Bild Teaser
Wirtschaftszweig Vermietung und Verpachtung 2021
Body Teil 1
Gesamtübersicht Der Wirtschaftszweig Vermietung/Verpachtung umfasste 2021 105.581 Unternehmen mit 329.563 darin tätigen Personen. Es wurde ein Umsatz