Vermieterbescheinigung kehrt zurück

Wer innerhalb Deutschlands umzieht, muss dem Einwohnermeldeamt seinen neuen Wohnort innerhalb von zwei Wochen mitteilen. Am 1. November 2015 wird die Mitwirkungspflicht des Vermieters bei dieser Anmeldung des Mieters wieder eingeführt. Dies hat zur Folge, dass Vermieter ihren Mietern den Einzug innerhalb von zwei Wochen bestätigen müssen.

FOTO: PIXELIO/TH.WENGERT
FOTO: PIXELIO/TH.WENGERT

Die Mieter müssen die Bestätigung dann vorlegen, wenn sie sich bei der Meldebehörde anmelden. Die Vermieter müssen die Anmeldung bei der Meldebehörde also nicht selbst vornehmen. Die Mitwirkungspflicht richtet sich gegen Scheinanmeldungen und damit häufig verbundene Formen der Kriminalität. Eine solche Bestätigung war bereits bis 2002 erforderlich, bevor sie abgeschafft wurde.

Die Bestätigung des Vermieters muss Namen und Anschrift des Vermieters, das Datum des Einzugs, die Anschrift der Wohnung sowie die Namen der meldepflichtigen Personen enthalten. Vermietern, die die Bescheinigung nicht oder nicht richtig ausstellen, droht ein Bußgeld von bis zu 1.000 Euro. Wer einem anderen eine Wohnanschrift anbietet, ohne dass dieser dort tatsächlich einzieht oder einziehen will, muss mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro rechnen.

Quelle: Haus & Grund Bayern

Tipps, Reportagen, Objektberichte und Mietrechtsurteile lesen Sie im Fachmagazin für die Wohnungswirtschaft IVV

 

Dieses Muster bietet Ihnen nicht nur die übersichtliche Aufstellung der Betriebskosten nach der Betriebskostenverordnung, sondern umfasst umfangreiche Beispiele für weitere Kosten, die auf den Mieter im Mietvertrag umgelegt werden dürfen. Darüber hinaus enthält das...
Printer Friendly, PDF & Email
29.1.2018
Degewo-Neubau im Brunnenkiez
Innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings entstehen in Berlin Mitte 128 neue Mietwohnungen – rund ein Drittel der Wohnungen sind gefördert.
14.3.2018
Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Rund 55 Prozent der Unternehmen finden es schwierig, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Das ist ein Anstieg um zehn Prozent innerhalb von nur zwei Jahren. Dies geht aus der aktuellen EBZ...
28.2.2020
Energiewende
Die Stadt Lübbenau im Spreewald beteiligt sich am „Reallabor Lausitz“. Dabei handelt es sich um ein Großvorhaben zum Thema Energiewende innerhalb einer Strukturwandelregion. Energieeffizientes Bauen...
22.5.2017
Investition in Wohnkomfort
Innerhalb von sechs Monaten wird ein denkmalgeschütztes Wohnhaus in der Wuppertaler Sedanstraße 85 von der GWG mbH Wuppertal modellhaft umgebaut. Die Wohnungsbaugesellschaft bringt aktuell großzügige...
18.12.2017
Innenhöfe als urbane Oasen der Artenvielfalt
Die Städte wachsen. Damit die biologische Vielfalt trotz verstärkter Flächennutzung erhalten bleibt, sind neue Konzepte gefragt. Mit einem Pilotprojekt zeigen die Stiftung Naturschutz Berlin und die...
22.4.2019
WEG-Recht
In Wohnanlagen müssen die Heizkosten verbrauchsabhängig entsprechend der Heizkostenverordnung auf mehrere Wohnungen aufgeteilt werden. Genehmigen jedoch Wohnungseigentümer in einer...