Immobilie jetzt checken

Bauliche Maßnahmen im Sommer durchführen

Mitunter fallen Schäden am Wohnhaus jetzt erst auf. Sonnige Tage fördern Unerfreuliches zutage, zum Beispiel am Dach oder an der Fassade. Besitzer sollten jetzt ihre Immobilie checken und die warmen Monate für bauliche Maßnahmen nutzen. Vielleicht soll ja auch die Optik oder der Komfort verbessert werden?

FOTO: PIXELIO/R.DUBA
FOTO: PIXELIO/R.DUBA

Für einen Check empfiehlt sich die Beauftragung eines Fachbetriebes. Deren geschulte Mitarbeiter entdecken auch verdeckte Schäden – vor allem aber kennen sie sich mit der auf einem steileren Dach benötigten Sicherheitstechnik aus. Denn gerade bei der Untersuchung des Dachs gilt es, Unfällen vorzubeugen.

Nötige Reparaturen mit energetischer Sanierung verbinden

Besitzer gerade älterer Häuser tun gut daran, notwendige Reparaturen an Dach und Fassade mit einer energetischen Sanierung zu verbinden. Beispielsweise kann sich bei einer Erneuerung der Dacheindeckung eine zusätzliche Wärmedämmung zur Senkung des Energiebedarfs anbieten. Die Kombination von Instandhaltungsarbeiten und Energiesparmaßnahmen spart auf lange Sicht oft Geld – und der Hausbesitzer hat nur einmal die Beeinträchtigung durch Baumaßnahmen.

Vielfach sind auch staatliche Vorgaben Anlass zu einer Modernisierung oder Sanierung und dienen etwa zur künftigen Ersparnis im Energiesektor. Zu erwähnen sind an dieser Stelle die sogenannten Energieeinsparverordnungen.

Investitionen in die eigene Immobilie ersparen mittelfristig Kosten

Eine energetische Sanierung wird vielfach staatlich unterstützt und gefördert, etwa beim Erreichen eines Effizienzhaus-Standards durch entsprechende Baumaßnahmen. Mittel für energetische Maßnahmen können vom Bund, vom Land, von Landkreis und Kommune und sogar von Energieversorgern kommen. Insgesamt existieren in Deutschland rund 5.000 unterschiedliche Förderprogramme.

Quelle: Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W)

Wenn der Vermieter eine Wohnung mit hochwertigen Einrichtungsgegenständen ausgestattet oder vom Vormieter übernommen, aber kein Interesse an der Instandhaltung hat oder wenn der Vormieter die Wohnung mit hochwertigen Einrichtungsgegenständen ausgestattet hat, die...
Printer Friendly, PDF & Email
17.11.2020
Neue Heizung, neue Fenster, Wärmedämmung: Wer sein Haus energetisch saniert, schont die Umwelt - und spart Steuern. Denn seit dem 1. Januar 2020 lassen sich für energetische Sanierungsmaßnahmen am...
15.9.2020
Ein Stadtteil von Potsdam soll attraktiver werden: Die Gartenstadt Drewitz erhielt ein weiteres Eingangstor am Grünen Kreuz. Das Straßenbild im Bereich der Konrad-Wolf-Allee ist nun geprägt durch...
17.2.2021
Forderungen des GEG 2020 erfüllen
Seit November 2020 gilt das neue Gebäudeenergiegesetz GEG 2020. Jetzt werden alle Neubauten grundsätzlich als Niedrigstenergiegebäude geplant und gebaut. Aber auch bei der Sanierung im Bestand, ist es...
30.12.2019
Klimaschutzpaket verabschiedet
Kurz vor Weihnachten hat der Bundesrat dem geänderten Klimaschutzpaket der Bundesregierung zugestimmt. Dieses bringt neben einer CO2-Steuer auch steuerliche Vergünstigungen für energetische...
1.5.2020
Novelle des Wohnungseigentumsgesetzes
Bis zur Sommerpause soll der Bundestag ein modernisiertes Wohnungseigentumsgesetz beschließen. Verwalterverbände glauben, dass die Reform Hürden für die energetische Sanierung abbaut – der...
6.3.2020
Bedeutung des Green Deals für die Wohnungswirtschaft
Die Europäische Kommission will die Treibhausgase bis 2030 um 50-55 Prozent im Vergleich zu 1990 reduzieren. Für den Gebäudesektor sieht der Green Deal vor, die Modernisierungsrate des...