Home und Office

Beispiele für innovative Bürokonzepte, Arbeits- und Führungsformen

Studien des internationalen Entwicklers für innovative Raumkonzepte Steelcase haben ergeben, dass Engagement, Produktivität und ein Zugehörigkeitsgefühl zum Unternehmen stark davon abhängen, ob man gerne in den Räumlichkeiten seines Unternehmens arbeitet. Drei Ergebnisse:

1105
 Bild: Steelcase
Bild: Steelcase

1 Wenn es im Unternehmen keine zugeordneten Arbeitsbereiche gibt, sollten die Mitarbeitenden die Option haben, einen Arbeitsplatz zu reservieren. So können sie sich besser darauf einstellen, was sie im Büro erwartet.

2 In einem Teambereich, der ihnen vorübergehend zur Verfügung gestellt wird, erhalten sie schnell und unkompliziert Zugang zu Informationen, Technologie, Tools und können sich sicher sein, dort die für ihre Arbeit wichtigen Kolleginnen und Kollegen anzutreffen.

3 Statt private Büros zu bieten, die womöglich entsprechend der Unternehmenshierarchie vergeben werden, sollte jeder Mitarbeitende die Möglichkeit haben, sich zu erholen oder konzentriert arbeiten zu können – wann immer nötig.

Minimieren Sie Ablenkung in offenen Büroumgebungen mithilfe zusätzlicher Abgrenzungen und einer Auswahl abgeschirmter Zonen, um Bereiche für konzentriertes Arbeiten oder zur Teilnahme an Video-Calls zu bieten.

2 Angestellte benötigen Umgebungen mit einer technischen Ausstattung, die Mitarbeitende im Büro und extern zugeschaltete Kollegen gleichermaßen unterstützt und sicher stellt, dass alle sichtbar und hörbar sind und selbst alles sehen und hören können.

3 Bieten Sie Tische und Raumbuchungssysteme, die einen schnellen und einfachen Zugang zu vielen Räumen gewährleisten.

Für hybride Arbeit bedarf es einer Vielfalt an Räumen –persönliche Bereiche, Räume zur Zusammen-arbeit, soziale Bereiche sowie Lernumgebungen.

Schaffen Sie eine Kultur, die den Mitarbeitenden ermöglicht, zu lernen, sich bei Bedarf neu auszurichten und auch bei wechselnden Rahmenbedingungen resilient zu bleiben.

Wenn Einigkeit zwischen Vermieter und Mieter besteht, dass das Mietverhältnis vorzeitig beendet werden soll, z.B. weil das Mietverhältnis zerrüttet oder der Vermieter eine leere Wohnung verkaufen möchte, bietet eine Aufhebungsvereinbarung einen geeigneten...

SERVICE-TIPP: Onlineseminare der IVV für die Praxis von Immobilienverwaltungen:

02.03.2023: Fachkräftemangel, Kostensteigerungen und immer mehr Aufgaben
23.03.2023: Digitalisierung für kleine und mittlere Hausverwaltungen

Christina Hövener-Hetz

Christina Hövener-Hetz

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Beispiele für innovative Bürokonzepte, Arbeits- und Führungsformen
Seite 31
9.6.2021
Fachkräftemangel
Viele Wohnungs- und Immobilienunternehmen suchen händeringend nach Fachkräften. Aber die wenigsten tun etwas dafür, sich im Internet in einem möglichst guten Licht zu präsentieren. Dabei ist es nicht...
6.12.2022
Trotz Homeoffice eine chancenreiche Assetklasse
Corona hat die Büroarbeitswelt durcheinandergewürfelt. Und dennoch: Mit den Wünschen der Beschäftigten im Blick und mehr Flexibilität – auch von der Politik – bleibt die Büroimmobilie langfristig ein...
4.6.2020
Kluge Köpfe finden und binden
Nachwuchssorgen und Fachkräftemangel bremsen die Wohnungswirtschaft zusehends aus. Hinzu kommen der wachsende Innovationsdruck infolge der Digitalisierung und fehlende Digitalkompetenzen bei einem...
6.12.2022
VDIV-Umfrage zur Höhe von Gehältern
Welches Gehalt erwarten Mitarbeitende und was ist angemessen? Wie stehen Ausbildung, Berufserfahrung, Region und Größe des Unternehmens damit im Zusammenhang? Was bieten Immobilienverwaltungen über...
26.10.2020
Büroimmobilienmarkt
Millionen Menschen wurden während des Lockdowns im Frühjahr ins Home Office geschickt. Die Unternehmen haben funktioniert. Wie viel Büroflächen brauchen wir also in Zukunft? Für eindeutige Antworten...
18.10.2021
Nur mit motivierten Teams bringt Digitalisierung Fortschritte
Als Vorstand des Münchner Softwareentwicklers DOMUS und Sprecherin der AG Digitalisierung des VDIV ist Stephanie Kreuzpaintner mit den Herausforderungen der Digitalisierung vertraut. Im Interview...