Bei Mieterhöhungen kommt es auf tatsächliche Wohnungsgröße an

1167
Bild: M. Eisinger
Bild: M. Eisinger

Bei der Flächenberechnung ist die geltende Wohnflächenverordnung anzuwenden.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Dr. Jonas Müller

Dr. Jonas Müller
RA, FA für Bau- und Architektenrecht, wronna+partner.gbr

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Bei Mieterhöhungen kommt es auf tatsächliche Wohnungsgröße an
Seite 54
26.4.2022
Wohnraumvermietung
Wohnungsmietverträge mit Indexierung führen aktuell zu nie dagewesenen Erhöhungen. Denn seit Ende vergangenen Jahres liegt die Inflation bei etwa fünf Prozent; im März lag sie sogar bei 7,3 Prozent...
8.11.2019
Berlin verbietet Mieterhöhungen für fünf Jahre
Der rot-rot-grüne Senat in Berlin hat Mieterhöhungen für fünf Jahre verboten. Die Mieten sollen auf dem Niveau von Juni 2019 eingefroren werden, „Wuchermieten“ müssen abgesenkt werden. Kritiker...
18.1.2022
Städtevergleich: Wohnungsneubau Berlin – Hamburg
Unter Immobilienexperten gilt die Wohnungsbaupolitik der Hansestadt Hamburg als deutlich wirtschaftsfreundlicher und effizienter als die in der Hauptstadt Berlin. Stadt der Ideologie versus Stadt des...
18.10.2021
Recht: Mieterhöhung
Der Vermieter kann während eines laufenden Mietverhältnisses vom Mieter die Zu-stimmung zu einer Erhöhung der Miete bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete verlangen (§ 558 Abs. 1 BGB). Dabei ist „die...
5.10.2020
Energetische Autarkie im Geschossbau ist realistisch
Mehrere Wohnungsunternehmen bauen und betreiben Gebäude nach dem Sonnenhaus-Konzept von Prof. Timo Leukefeld. Sein Versprechen: weitgehende Energieautarkie ermöglicht klimaschonendes Wohnen, günstige...