Heimliche Videos sind rechtswidrig

1167
Bild: makibestphoto/stock.adobe.com
Bild: makibestphoto/stock.adobe.com

1. Bei einer Kündigung aus wichtigem Grund unterliegen rechtswidrig erlangte Beweismittel einem Verwertungsverbot, sodass diese im Rechtsstreit nicht berücksichtigt werden dürfen.1

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Dr. Olaf Steckhan

Dr. Olaf Steckhan
RA, FA für Bau- und Architektenrecht, Referent, wronna+partner.gbr, IVD Nord e. V.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Heimliche Videos sind rechtswidrig
Seite 47
30.8.2017
Beendigung des Mietverhältnisses
Selbst wenn ein Mietverhältnis über Jahre hinweg reibungslos verlaufen ist, kann ein Ereignis die Fronten blitzschnell verhärten: die Wohnungsübergabe nach Beendigung des Mietverhältnisses. Bei Fragen...