Grunderwerbssteuer

Käufer erwirbt keinen Anteil an Rücklage

1106
 Bild: M.Eisinger
Bild: M.Eisinger

1. Der für eine Sondereigentumseinheit vereinbarte Kaufpreis ist Bemessungsgrundlage für die Grunderwerbssteuer ohne Reduzierung um die zum Zeitpunkt des Kaufvertragsschlusses auf den Miteigentumsanteil entfallende anteilige Instandhaltungsrücklage.

2. Die Instandhaltungsrücklage ist auch grunderwerbssteuerrechtlich Teil des Verwaltungsvermögens der Wohnungseigentümergemeinschaft und nicht, auch nicht anteilig, Bestandteil des Vermögens des Wohnungseigentümers.

(Leitsätze des Bearbeiters)

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Dr. Olaf Steckhan

Dr. Olaf Steckhan
RA, FA für Bau- und Architektenrecht, Referent, wronna+partner.gbr, IVD Nord e. V.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Käufer erwirbt keinen Anteil an Rücklage
Seite 37 bis 38
4.5.2021
Im Wohnungseigentum:
29.1.2021
Kleine Eigentümergemeinschaften
5.6.2019
Der Bundesgerichtshof hat entschieden, ob und unter welchen Voraussetzungen die kurzzeitige Vermietung von Eigentumswohnungen (z. B. an Feriengäste) auf der Grundlage einer sogenannten Öffnungsklausel...
1.4.2021
Gemeinschaftseigentum