113 Wohnungen und Kita für Mönchengladbach fertiggestellt

Vor zwei Jahren wurden mit dem Bau von 113 Wohnungen begonnen, nun hat das Wohnungsunternehmen Vivawest die Schlüssel bekommen. Es handelt sich um Wohnungen von 42 bis 133 Quadratmetern Wohnfläche in einem ruhigen und dennoch urbaner Lage.

Bei der Schlüsselübergabe am 12.11.21 (v.l.n.r.): Architekt Dr. Burkhard Schrammen, Bastian Brusinski, Bereichsleiter Portfoliomanagement/Akquisition von Vivawest, Björn Schlun, Geschäftsführer der Lambert SCHLUN GmbH & Co. KG, und Mönchengladbachs Oberbürgermeister Felix Heinrichs.
Bei der Schlüsselübergabe am 12.11.21 (v.l.n.r.): Architekt Dr. Burkhard Schrammen, Bastian Brusinski, Bereichsleiter Portfoliomanagement/Akquisition von Vivawest, Björn Schlun, Geschäftsführer der Lambert SCHLUN GmbH & Co. KG, und Mönchengladbachs Oberbürgermeister Felix Heinrichs.

Wohnraum für unterschiedliche Zielgruppen

Die entstandenen Gebäude verfügen über zwei bis vier Geschosse plus Staffelgeschoss. Die Grundrisse der Wohnungen umfassen 1,5 bis 4,5 Zimmer mit 42 bis 133 Quadratmetern Wohnfläche. Alle Wohnungen verfügen über einen großzügigen Balkon oder eine Terrasse. Sie sind barrierearm und hochwertig ausgestattet und stufenlos mit dem Aufzug zu erreichen. Zum Projekt gehören eine Tiefgarage mit 116 Stellplätzen sowie 13 weitere Außenstellplätze.

Mit der Fertigstellung an der Schwogenstraße ist der Bestand von Vivawest in Mönchengladbach auf rund 280 Wohnungen angewachsen.

Oberbürgermeister Felix Heinrichs begrüßt die Aktivitäten von Vivawest in Mönchengladbach: „Die Schaffung von zeitgemäßem Wohnraum für unterschiedliche Zielgruppen hat für Mönchengladbach einen hohen Stellenwert. Wir sind froh, dass sich Vivawest dazu entschieden hat, das Areal der ehemaligen Textilfabrik zu einem modernen Wohnquartier zu entwickeln, denn gerade die Konversion eines innerstädtischen Gewerbegeländes hin zu einem Wohnviertel ist anspruchsvoll. Die Kombination von Mehrfamilienhäusern und einer Kindertagesstätte entspricht vor allem den Bedürfnissen junger Familien.“

Auf dem Areal der ehemaligen Textilfabrik Kurt Adam an der Schwogenstraße sind neun Mehrfamilienhäuser mit 113 freifinanzierten Wohnungen sowie eine Kindertagesstätte entstanden. Das städtebauliche Konzept sowie die Planung des Neubauprojektes erfolgte durch das renommierte Architekturbüro Schrammen Architekten BDA GmbH & Co. KG aus Mönchengladbach.

Die Vermarktung der Wohnungen hat bereits begonnen.

Quelle: https://www.vivawest.de/

► Themen und Aufgaben der Wohnungswirtschaft in der Zukunft. Grundlagen, Best Practices und Unternehmensprofile. Lesen Sie die IVV-Sonderpublikation „Zukunft Wohnungswirtschaft“.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
22.6.2022
Nach zwei Jahren Bauzeit
Gut zwei Jahre nach dem Baustart übergab das Bauunternehmen jetzt symbolisch den Schlüssel an die Auftraggeberin VIVAWEST.
27.1.2022
Wohnungswirtschaft baut
Wie Wohnungsbau, Klimaschutz und Mieterbeteiligung Hand in Hand gehen, das will das Projekt „Bergmannsgrün“ im Dortmunder Stadtteil Huckarde zeigen. Hier plant das Gelsenkirchener Wohnungsunternehmen...
14.9.2022
Dekarbonisierung
Gaspreissteigerung um 300 oder 400 Prozent? Vermieter und Mieter ächzen unter der Last. Gleichzeitig stagnieren die dringend nötigen Sanierungen von schlecht gedämmten Wohngebäuden aus den 50 bis 70er...
3.2.2022
Mitten in Mönchengladbach wächst mit der ‚Seestadt‘ ein neues urbanes Quartier empor. Es sind bis zu 2.000 Miet- und Eigentumswohnungen sowie Stadthäuser für alle Altersgruppen und Einkommen geplant...
9.1.2020
Neubau-Quartett
Berlins größtes kommunales Wohnungsbauunternehmen gab im Dezember den Startschuss zum Bau von 920 überwiegend mietpreisgebundenen Wohnungen. Diese werden den Bestand von degewo hauptsächlich im...
16.9.2022
Architekten-Wettbewerb entschieden
Das Frankfurter Schönhof-Viertel nimmt Konturen an. Auf der ehemaligen Brache zwischen Bockenheim und Rödelheim schreiten die Arbeiten voran. Dort entwickeln die Projektpartner Unternehmensgruppe...