Baustart für sozialen Wohnungsbau in Berlin-Lichtenberg

Der Planungsvorlauf nahm viel Zeit in Anspruch, jetzt beginnt endlich der Baustart für 169 Wohnungen an der Rummelsburger Bucht in Berlin-Lichtenberg. Die landeseigene Howoge Wohnungsbaugesellschaft mbH errichtet hier in direkter Wasserlage ein achtgeschossiges Wohngebäude mit bis zu fünf Gewerbeflächen im Erdgeschoss sowie einer Kita für 48 Kinder.

Visualisierung: Dreier Frenzel Sárl
Visualisierung: Dreier Frenzel Sárl

Berliner:innen mit geringerem Einkommen sollen in guter Lage Chance auf bezahlbare Wohnung erhalten

85 der 169 Wohnungen werden gemäß der Kooperationsvereinbarung mit dem Land Berlin als Sozialwohnungen zu Einstiegsmieten ab 6,50 Euro pro Quadratmeter vermietet. Im Zuge der Entwicklung des nordwestlichen Ufers wird eine neue Wegeführung entstehen, der Neubau erhält dann die Adresse „An der Mole 3-9“ (ungerade). Die Fertigstellung des Gebäudes ist für September 2023 geplant.

Wasserblick für alle Generationen

Das kammartige Gebäude richtet sich direkt zur Rummelsburger Bucht aus. Damit schirmt sich der Bau zur Ring- und Regionalbahn hin ab und ermöglicht gleichzeitig, dass alle Wohnungen über einen Wasserblick verfügen. Die Gebäudearchitektur erzeugt u-förmigen Höfe, die als grüne Erholungsflächen mit Sitz- und Spielplätzen gestaltet und über einen neuen, geschlängelten Pfad zugänglich sind.

Insgesamt entstehen 89 Ein- und Zweiraumwohnungen, 79 Drei- bis Fünfraumwohnungen sowie eine Acht-Zimmerwohnung, die als innovative Wohnform gemeinschaftliches Wohnen ermöglichen wird. Knapp 60 Prozent aller Wohnungen sind barrierefrei geplant, fast alle Wohnungen sind barrierefrei erreichbar.

Nachhaltiges Quartier

Wie bei allen Bauvorhaben setzt die Howoge auch hier – An der Mole – alles daran, einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck zu hinterlassen. (Nachhaltigkeitsbericht 2021 - externer Link). So wird auf dem Dach eine Photovoltaik-Anlage entstehen, die die Mieter:innen mit günstigem, CO2-freiem Strom vom eigenen Dach vorsorgt.

Bis 2030 will die Howoge ihr Wohnungsportfolio insbesondere durch Neubau auf rund 80.000 Wohnungen erweitern.

Quelle: Howoge

weiterlesen:
Novellierung des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) - Das muss die Wohnungswirtschaft jetzt beachten (IVV-Fachartikel 04/21 - Für Abonnenten uneingeschränkt lesbar)
Bundesförderung für energieeffiziente Gebäude (BEG) - Wohnungseigentümer und Unternehmen profitieren (IVV-Fachartikel 08/21)

Nichts verpassen in Sachen Neubau, Bestandshaltung und Immobilienverwaltungspraxis? Dann hier entlang zu unserem kostenlosen 60-Tage-Testangebot IVV-Complete (print und digital).

Thermografiekameras für Einsteiger ab 250 Euro sollen zugige Fenster, Wärmebrücken oder potenzielle Schimmelstellen orten. Mit unserer Marktübersicht erhalten Sie einen detaillierteren Überblick zu den Leistungsmerkmalen von 14 IR-Kameras.Ob Wärmebildkameras halten...
Printer Friendly, PDF & Email
29.6.2020
Mieterstrom
Die Umsetzung von dezentraler Stromerzeugung und Mieterstrom soll einfacher werden – so will es die Wohnungswirtschaft. Vermieter dürfen nicht bestraft werden durch den Wegfall der erweiterten...
29.3.2022
Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und die Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, besuchten am 28. März die Buckower Höfe in Berlin-Neukölln...
31.5.2019
Howoge baut für BerlinerInnen
Die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH hat den Grundstein für 119 Wohnungen an der Glasbläserallee 21 in Berlin-Rummelsburger Bucht gelegt. 50 Prozent der Wohnungen werden gemäß der...
10.2.2021
Nachverdichtung im städtischen Raum
Auf einer Brachfläche inmitten einer 1950er-Jahre-Mehrfamilienhaussiedlung in Hannover-Mittelfeld entsteht neues Leben. Auf dem gut 2.000 m² großen Grundstück im Washingtonweg stand einst ein...
10.1.2022
Auf einer der letzten freien Bauflächen in der Berliner Kastanienallee entwickelte und realisierte der Projektentwickler Hamburg Team von 2014 bis 2016 ein modernes und lebhaftes Quartier, welches...
24.6.2021
Berliner Mischung
In guter innerstädtischer Lage errichtet die Gewobag bis Ende 2022 eine gemischte Immobilie mit insgesamt 211 Wohnungen, einer Kita sowie mehr als 5.000 m² Gewerbefläche.