Web-Kongress verschoben auf 24.02.21

Energieeffizienz in digitalen Quartieren

Die Wohnungswirtschaft sucht den Nutzen des digitalen Wandels. Erkenntnisreich könnte dabei der (virtuelle) Web-Kongress „Wohnungswirtschaft 4.0“ sein. Die Veranstaltung wurde auf den 24.02.2021 verschoben.

Beim Kongress WoWi 4.0 sollen ganz konkrete Fragen beantwortet werden, z.B.: "Was bedeuten Green Deal, Renovierungswelle, GEG, EEG und CO2-Preis für die Wohnungsunternehmen?" (Screenshot www.wowi-40.de)
Beim Kongress WoWi 4.0 sollen ganz konkrete Fragen beantwortet werden, z.B.: "Was bedeuten Green Deal, Renovierungswelle, GEG, EEG und CO2-Preis für die Wohnungsunternehmen?" (Screenshot www.wowi-40.de)

Die Wohnungswirtschaft als unverzichtbarer Akteur

Der Untertitel dieser rein digitalen Veranstaltung lautet: „Digitale Früchte aus Monitoring, Smart Meter Gateways und Energieeffizienz“. Wohnquartiere werden in Zukunft anders aussehen. Die Kongressveranstalter fragen: Wie genau wirken sich Smart Meter Gateways, Smart Metering und Submetering, Big Data und computergestützte Effizienztechnologien in der Praxis aus?

Digitale Prop-Tech-Lösungen, Gebäudeautomation und intelligente Schnittstellen zum Netz machen die Wohnungswirtschaft zu einem unverzichtbaren Akteur der Smart City.

Die Teilnehmer des Kongresses lernen smarte Konzepte kennen, die zur Energiewende beitragen und die Lebensqualität in unseren Städten verbessern. Die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen werden in einem kompetent besetzten Programm präsentiert: Referenten des GdW, des Bundesamtes für die Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI), des Bundeswirtschaftsministeriums und Wissenschaftler der Energiesimulation geben Informationen aus erster Hand.

Die Leiterin des Referats „Energie und Technik“ beim GdW, Ingrid Vogler, wird in ihrem Vortrag beispielsweise der Frage nachgehen: „Klimapolitik im Detail: Was bedeuten Green Deal, Renovierungswelle, GEG, EEG und CO2-Preis für die Wohnungsunternehmen?“

Projektbeispiele aus der Wohnungwirtschaft

Wohnungsunternehmen werden eigene Projekte vorstellen und mit Branchenkollegen Erfahrungen austauschen über die Entwicklung energieeffizienter und digital gesteuerter Quartiere. Außerdem werden sechs Prop-Tech-Unternehmen Gelegenheit erhalten, ihre wohnungswirtschaftlichen Konzepte vorzustellen.
Veranstalter des digitalen Kongresses sind der Verein green with IT, ein Zusammenschluss von wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen zur Förderung IT-gestützter Haustechnik, die TU Braunschweig sowie die Agentur TEMA.

Mehr Informationen und Anmeldungen zum Web-Kongress „Wohnungswirtschaft 4.0“ unter: www.wowi-40.de

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass bei der Erhebung von personenbezogenen Daten der Betroffene zu informieren ist. Im laufenden Arbeitsverhältnis werden in der Regel keine neuen personenbezogenen Daten erhoben. Um Klarheit und Vertrauen im...
Printer Friendly, PDF & Email
11.1.2021
Web-Kongress „Wohnungswirtschaft 4.0“
Die Wohnungswirtschaft sucht den Nutzen des digitalen Wandels. Erkenntnisreich könnte dabei der Web-Kongress „Wohnungswirtschaft 4.0“ am 24. Februar sein.
4.11.2020
GWG-Gruppe
Die GWG-Gruppe treibt die Digitalisierung ihrer bundesweit rund 15.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten sowie zentraler interner Prozesse mit großen Schritten voran. Zwischen 2021 und 2023 werden alle GWG...
11.11.2021
Smart Metering und Submetering
Durch die Ausstattung mit intelligenten Stromzählern könnte der Energieverbrauch einer Immobilie optimiert werden. Die Kombination aus Smart Metering und Submetering sorgt für Transparenz und hilft...
8.6.2020
Digitaler Branchentreff am 17. Juni
Der WohnZukunftsTag des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW findet erstmals als reines Online-Ereignis statt.
6.12.2019
PropTech Innovation Award 2020
Unter dem Motto „Digital Solutions for Urban Places and Spaces“ zeichnet der PropTech Innovation Award 2020 die besten Lösungen aus. Die Themenfelder wurden zusammen mit Partnern der...
24.1.2022
Effiziente Gebäudebwirtschaftung
Digitale, datenbasierte Technologien für die nachhaltige, effiziente Gebäudebewirtschaftung einbauen - das gelingt auch im Bestand. Ein Hochhaus des Immobilienunternehmens Heimstaden wurde von unten...