Wohnungsbau in Bayern

Gebaut wird vielfach nicht dort, wo die Wohnungen knapp sind

Die Anzahl der fertiggestellten Wohnungen steigt trotz Pandemie. Aber: Gebaut wird vielfach nicht dort, wo die Wohnungen knapp sind. Die Neubau-Fertigstellungen sanken in Oberbayern um 1,3 %, in Niederbayern und der Oberpfalz legten sie dagegen um 18 % zu.

IVD: Baufertigstellungszahlen untermauern positiven Trend am Wohnungsmarkt. BILD: M.EISINGER
IVD: Baufertigstellungszahlen untermauern positiven Trend am Wohnungsmarkt. BILD: M.EISINGER

Baulandmangel ist das Kernproblem | Baufertigstellungen müssen sich verfestigen

Analog dem bundesweiten Aufwärtstrend zogen die Baufertigstellungszahlen auch in Bayern an. Wurden 2019 bayernweit 51.726 Wohnungen errichtet, nahm die Zahl 2020 um +7,2 % auf insgesamt 55.471 Wohnungen zu. Alle bayerischen Regierungsbezirke, bis auf Oberbayern mit -1,3 %, verzeichneten im Jahresvergleich 2019 zu 2020 Zuwachsraten bei den Baufertigstellungen.

Der Rückgang in Oberbayern ist hierbei, vor dem Hintergrund der hier vielerorts bestehenden Wohnungsknappheit, besonders bedeutsam. Im Gegensatz hierzu lagen die Zunahmen in den Regierungsbezirken Oberpfalz und Niederbayern, wo die Wohnungsmärkte deutlich weniger angespannt sind, mit entsprechend +18,7 % und +18 % am höchsten. Die Landeshauptstadt München, in der traditionell die größten Wohnungsengpässe bestehen, konnte ebenfalls einen Anstieg in Höhe von +10,5 % verbuchen.

Im ersten Quartal 2021 setzt sich der Anstieg bei den Baugenehmigungszahlen in Bayern weiter fort. Fast alle Regierungsbezirke meldeten in den ersten drei Monaten 2021 gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum 2020 deutliche Zuwachsraten im zweistelligen Bereich. Lediglich die Regierungsbezirke Oberfranken (-1,1 %) und Schwaben (-0,4 %) vermeldeten leichte Rückgänge.
 
Die gute Auftragslage in der Bauwirtschaft sowie die steigenden Baugenehmigungszahlen sprechen dafür, dass die Baufertigstellungszahlen 2021 auf einem vergleichbar hohen Niveau wie im vergangenen Jahr bleiben könnten.

Vergleich zu 2020

Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Baugenehmigungen 2020 bayernweit um +4,3 % an. Wurden 2019 insgesamt 64.710 Wohneinheiten zum Bau freigegeben, erhöhte sich die Zahl 2020 auf 67.494 genehmigte Wohnungen. Dabei hatten alle bayerischen Regierungsbezirke (Oberpfalz mit -14 % ausgenommen) im Vergleich 2019-2020 positive Entwicklungen. Die stärksten Zunahmen lagen in Niederbayern (+12,5 %) und Unterfranken (+10,2 %). In München nahm die Baugenehmigungszahl um +3,9 % zu.
 
Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts, kritisiert: „Der bayernweite Anstieg der Baufertigstellungszahlen findet vielfach nicht dort statt, wo die Wohnungen besonders dringend benötigt werden, sondern dort, wo Bauland vorhanden und vor allem noch bezahlbar ist. Um die Wohnraumknappheit, insbesondere in den Ballungsräumen, etwas lindern zu können, muss sich der Aufwärtstrend bei den Baufertigstellungen dauerhaft verfestigen."

Seiner Meinung nach würde das Anfang Mai 2021 verabschiedete Baulandmobilisierungsgesetz die Planungs- und Bauprozesse verlangsamen, Investitionen in den Wohnbau hemmen.

Quelle: Immobilienverband Deutschland IVD - Verband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen Region Süd e.V. (IVD Süd)

weiterlesen:
Baulandmobilisierungsgesetz: Seehofers „Durchbruch für den Wohnungsbau“ schreckt Investoren schon jetzt
Flaschenhals Bauland: Magere Ergebnisse
Messlatte: 80.000 neue Sozialwohnungen 
Konzepte gegen die Landflucht dringend gesucht 

Kennen Sie den IVV-Newsletter? Sie erhalten Meldungen vorab, werden an Termine erinnert und stehen mit Ihrer Redaktion in Kontakt. Newsletter abonnieren

 

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
10.6.2020
131 Wohnungen für Leipzig
Die AOC Immobilien AG aus Magdeburg feiert Richtfest für das neue Wohnensemble „liv´in Reudnitz“ im gleichnamigen Leipziger Stadtteil. Auf dem rund 3.400 Quadratmeter großen Grundstück, das einst zur...
26.5.2020
Nach mehr als sieben Monaten Stillstand, wird wieder am Rohbau des neuen Unitas-Mehrfamilienhauses in der Altstadt von Delitzsch (Ballungsraum Leipzig/Halle) gebaut.
11.9.2018
KfW Research
Der Wohnungsneubau in Deutschland boomt weiter: Nach 285.000 neuen Wohnungen 2017 dürften im laufenden Jahr 300.000 Wohnungen fertiggestellt werden. Und auch die Zahl der Baugenehmigungen der Kommunen...
5.6.2019
Familienfreundliches Konzept in City-Lage
UNITAS investiert 12,5 milionen Euro in den Neubau, der im April 2020 fertiggestellt werden soll. Die Miete soll teilwiese unter 10,00 Euro / Quadratmeter entsprechen.
4.5.2021
Baumaterial verteuert sich deutlich
Nach Ende des weltweiten Konjunktureinbruchs in der Corona-Krise kaufen China und die USA verstärkt in Europa ein. Das dürfte auch den Wohnungsbau in Deutschland verteuern.
31.5.2021
Statistisches Bundesamt meldet
Seit zehn Jahren steigt die Zahl der neu gebauten Wohnungen stetig an. Das Statistische Bundesamt meldet auf für 2020 einen weiteren Zuwachs. Dennoch sind nicht alle mit der Entwicklung auf dem...