Eine Milliarde für das Effizienzgebäude 40

KfW-Förderung innerhalb eines Tages vergeben

Am 20. April wurde die KfW-Förderung für den Neubau von Effizienzgebäuden 40 neu gestartet – und am gleichen Tag wieder beendet, da das Budget von einer Milliarde Euro innerhalb weniger Stunden vergeben war. Die anhaltende Planungsunsicherheit für Bauherren bremst die Neubautätigkeit.

Bis Jahresende gibt es von der KfW Fördergelder nur noch für Neubauten mit dem Siegel "Nachhaltiges Gebäude". Foto: Adobstock/ Jonathan Stutz
Bis Jahresende gibt es von der KfW Fördergelder nur noch für Neubauten mit dem Siegel "Nachhaltiges Gebäude". Foto: Adobstock/ Jonathan Stutz

Anfang April hatte das Bundeswirtschaftsministerium angekündigt, dass ab dem 20. April wieder neue Anträge bei der KfW für die „Effizienzhaus/Effizienzgebäude 40“ gestellt werden könnten. Die Neubauförderung für Wohn- und Nichtwohngebäude im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) sei in dieser Form bis zum 31. Dezember 2022 befristet und es stehe ein Budget von einer Milliarde Euro für die Neubauförderung zur Verfügung. Durch eine Vielzahl von Förderanträgen war das begrenzte Budget bereits am Vormittag des 20. April vergeben.

Förderung nur noch mit Qualitätssiegel „Nachhaltiges Bauen“

Seit diesem Zeitpunkt gilt die Stufe 2 der Neubauförderung im Programm EH 40-Nachhaltigkeit (EH/EG 40 NH), aber mit anspruchsvolleren Konditionen. Das Programm EH/EG 40-Nachhaltigkeit ermögliche eine Neubauförderung nur noch in Kombination mit dem Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude (QNG). Die Stufe 2 der Neubauförderung läuft bis Ende 2022. Als dritter und finaler Schritt der Neuausrichtung der Neubauförderung sei ab Januar 2023 ein neues umfassendes Programm mit dem Titel „Klimafreundliches Bauen“ vorgesehen, erklärt das Bundeswirtschaftsministerium. Dieses Programm werde insbesondere die Treibhausgas-Emissionen im Lebenszyklus der Gebäude noch stärker in den Fokus stellen. Die Details werden von der Bundesregierung derzeit erarbeitet.

Für Investoren und Bauherren setzt sich mit den erschwerten Förderbedingungen die Zeit der Planungsunsicherheit fort. Bereits am 24. Januar waren alle Programme der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) noch vor der ursprünglichen Frist gestoppt worden. Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck hatte im Deutschen Bundestag die Vollbremsung bei der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) verteidigt. Bei der Regierungsbefragung durch das Parlament am 26. Januar begründete Habeck das abrupte Vorgehen mit einem „beispiellosen Antragsboom“ aufgrund der Ankündigung der vorigen Bundesregierung, dass die Förderung Ende Januar 2021 auslaufen würde.

„Unter diesen Bedingungen ist bezahlbares Bauen unmöglich“

Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen spricht von einem „zweiten Fiasko mit Ansage“. Es sei vollkommen klar gewesen, dass die vorgesehene eine Milliarde Euro angesichts des riesigen Bedarfs niemals ausreichen würde. Planungssicherheit und Verlässlichkeit seien in dieser von Unsicherheit geprägten Zeit wichtiger denn je. Leider sei das Gegenteil der Fall. „Unter den aktuellen Bedingungen ist bezahlbares, klimaschonendes Bauen schlicht unmöglich“, kommentierte GdW-Präsident Axel Gedaschko, die nur einen Tag lang währende Förderung. (Red.)

Gewerbemietverhältnisse sind oft befristet. Wenn keine Befristung vorliegt, läuft das Mietverhältnis zeitlich unbegrenzt. Will der Vermieter kündigen, muss er dies mittels einer ordentlichen Kündigung tun. Eine solche ordentliche Kündigung erfolgt mit der...
Printer Friendly, PDF & Email
6.4.2022
BEG-Förderung
Ab dem 20.04.2022 können Eigentümer, Bauherren und Wohnungsunternehmen wieder neue Anträge bei der KfW für die „Effizienzhaus / Effizienzgebäude 40 (EH/EG40) - Neubauförderung mit modifizierten...
24.1.2022
Nach Flut von Anträgen auf BEG-Förderung
Die Bundesregierung hat mit sofortiger Wirkung alle Programme der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) gestoppt. Begründung: eine enorme Antragsflut im Januar und die Ausschöpfung der bislang...
12.11.2021
Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)
Erst vor wenigen Monaten wurden staatliche Investitionshilfen für Wohnungsunternehmen in der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) gebündelt. Jetzt kündigt das Bundeswirtschaftsministerium an...
23.2.2021
Klimaschutzprogramm 2030
Mit der neuen „Bundesförderung für effiziente Gebäude“ (BEG), einem Kernelement des nationalen Klimaschutzprogramms 2030, hat die Bundesregierung ab 2021 ihre energetische Gebäudeförderung neu...
11.1.2022
Klimaschutz im Gebäudesektor
Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck stellt in seiner Eröffnungsbilanz Klimaschutz fest, dass Deutschland seine Klimaziele für 2022 und 2023 verfehlen wird. Die Geschwindigkeit zur CO2-...
2.2.2022
BEG-Förderung wird teilweise wieder aktiviert
Nach der Vollbremsung bei der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) am 24. Januar, verkündet Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck eine Woche später die teilweise Wiederaufnahme...