Dachaufstockung

Kleine Wohnungsbaugesellschaft mit großem Engagement

Die Wohnungsbau Ludwigsburg stellt zwar nicht wie ein riesengroßes Wohnungsunternehmen 100 Wohnungen am Stück fertig. Aber sie engagiert sich ständig und stetig. An zwei verschiedenen Ecken der Stadt Ludwigsburg ensteht durch Dachaufstockung und Modernisierung neuer Wohnraum.

Da geht doch noch was, sagte sich die Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH und stockte ein Bestandsgebäude um weitere Wohnungen auf dem ehemaligen Dach auf.
Da geht doch noch was, sagte sich die Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH und stockte ein Bestandsgebäude um weitere Wohnungen auf dem ehemaligen Dach auf.

Ein Projekt ist die Dachaufstockung mit industriell vorgefertigten Massivholzwandelementen in der Adalbert-Stifter-Straße. Die Dachaufstockung des Gebäudes in der Enzstraße ist ebenso wie die bereits an die Mieter übergebene Aufstockung in der Adalbert-Stifter-Straße als Pilotprojekt zur Schaffung von Wohnraum durch Nachverdichtung konzipiert. Die Erkenntnisse, die sich aus den beiden Projekten ableiten lassen, dienen als Grundlage für die weiteren Maßnahmen zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum durch Nachverdichtung.

Weiterer Wohnraum entsteht durch Modernisierungsmaßnahmen in der Enzstraße 18-20. Fünf neue Wohnungen mit großzügigen Balkonen sind so mit insgesamt ca. 330 qm Wohnfläche neu entstanden. Die Wohnungen sind für die nächsten 30 Jahre öffentlich gefördert und werden 2021 an die Mieter übergeben.

WBL-Chef Andreas Veit, berichtet: "Hier kommen auch wieder Familien zum Zuge, weil wir neben zwei 4- Zimmer-Wohnungen auch drei 2-Zimmer-Wohnungen geschaffen haben – und dies zum Durchschnittspreis von gerade einmal 7,85 EUR/qm.“

Rund 1,5 Mio. Euro investierte die WBL sowohl in die Dachaufstockung mit industriell vorgefertigten Massivholzwandelementen als auch in weitere Modernisierungsmaßnahmen in der Enzstraße 18-20.

Nach Fertigstellung der Dachaufstockungen werden weitere Modernisierungsarbeiten am Gebäude durchgeführt, teilte die Wohnungsbaugesellschaft mit. Die WBL bringt ein Wärmedämmverbundsystem an und saniert die Bäder der Wohnungen im Altbestand des Gebäudes.

An alle Maßnahmen wurde ein hoher Anspruch an die Nachhaltigkeit der Bauweise, an kurze Bauzeiten und an den Energiestandard gelegt. So wurde zur Versorgung des Gesamtgebäudes mit Wärme ein Blockheizkraft installiert, welches zudem auch Strom produziert.

Quelle: Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH (WBL)

In eigener Sache:
Konkrete Handlungsempfehlungen, gelungene Modernisierungs-Beispiele, Tipps und aktuelle Urteile für Vermieter: Abonnieren Sie das Magazin für die Wohnungswirtschaft, IVV und den Newsletter.

Führt der Mieter fällige Schönheitsreparaturen nicht aus, obwohl er dazu wirksam verpflichtet wurde, oder hat er die Mietsache beschädigt und weigert sich der Mieter diese Schäden zu beseitigen, sind Sie als Vermieter berechtigt, die Arbeiten in Auftrag zu geben...
Printer Friendly, PDF & Email
27.1.2022
Wohnungswirtschaft baut
Wie Wohnungsbau, Klimaschutz und Mieterbeteiligung Hand in Hand gehen, das will das Projekt „Bergmannsgrün“ im Dortmunder Stadtteil Huckarde zeigen. Hier plant das Gelsenkirchener Wohnungsunternehmen...
29.3.2022
Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und die Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, besuchten am 28. März die Buckower Höfe in Berlin-Neukölln...
17.8.2021
Im Süden Berlins wächst eine bestehende Wohnanlage: aus jetzt 993 Wohnungen werden durch Neubau und Dachaufstockung 1.250 Wohnungen. Die Siedlung aus den 70er Jahren gehört dem landeseigenen...
11.3.2021
Pilotprojekt Dachaufstockung
In Berlin startet eine städtische Wohnungsbaugesellschaft ein Pilotprojekt: Ein Fünf- und ein Sechsgeschosser der Howoge erhalten weitere Etagen. So schafft man in Zeiten stetig steigender...
6.9.2019
Räume zum Leben und Arbeiten
Die Wohnungsbau Ludwigsburg (WBL) hat ein über 12.000 Quadratmeter großes Grundstück nebst teilweisen historischen Bauten vom Bund erworben. Hier entstehen 149 neue Wohnungen, davon 70 öffentlich...
12.9.2019
Deutscher Bauherrenpreis 2020
Das kommunale Wohnungsunternehmen in Berlin, die Gewobag, qualifizierte sich mit zwei Projekten für die Schlussrunde des Deutsche Bauherrenpreises: Mit der Amrumer Straße und ihrem als „Norderoog“ und...