Brötje Wärmepumpenanschluss

Montage des Kit 65 in fünf Schritten

Heizungssanierungen sollten routiniert abgewickelt werden können. Das Kit 65 von Brötje rüstet eine Gasheizung zukunftssicher vor für den späteren Anschluss einer Wärmepumpe mit flexibel anpassbaren Hybrid-Betrieb. Die Installation des Kit 65 im Zuge eines Kesseltausches lässt sich in ca. 30 Minuten abwickeln.

Bild: August Brötje GmbH, Rastede
Bild: August Brötje GmbH, Rastede

Durchrechnen lohnt sich: In vielen Bestandsgebäuden bringen Hybridheizungen unterm Strich mehr Komfort und Energieeffizienz als eine monoenergetisch betriebene Wärmepumpe. Brötje hat hier mit dem Kit 65 eine ebenso kompakte wie clevere Technologiebrücke eingeführt. Das 175 mm tiefe Element sitzt an der Anschlussstelle hinter dem neuen Gas-Brennwertkessel. Die Heizungsanlage ist damit voll funktionsfähig und hybrid-ready gemäß gesetzlicher Anforderung. Eine kompatible Wärmepumpe kann nachträglich angebunden werden. Das Kit 65 fungiert gleichzeitig als Wärmepumpen-Inneneinheit, Pufferspeicher und zentrale Steuerung des Hybridsystems.

1. Montage vorbereiten
Der Fachhandwerker demontiert den alten Gas-Brennwertkessel (hinten) und versieht das Kit 65 (vorne) mit den Kesselhalterungen. Für die Aufhängung an der Wand sind lediglich zwei Löcher à 10 mm Durchmesser neu zu bohren.

2. Aufhängen des Kit 65
Anschließend wird das Kit eingehängt und mit dem Absperrset verbunden. Vorlauf und Rücklauf am Kit 65 passen direkt an die vorhandenen hydraulischen Anschlüsse.

3. Aufhängen des neuen Kessels
Das Vorrüst-Set ist aktuell kompatibel mit den Produktreihen WGB.1 (14.1-22.1) und WBS.1 (14.1-22.1). Beim bündigen Einhängen des Gas-Brennwertkessels vor dem montierten Kit 65 sollte eine zweite Person assistieren. Die übrigen Arbeitsschritte kann auch eine einzelne Fachkraft ausführen.

4. Verbinden von Kit 65 und Kessel
Zuletzt geht es an die Installation von Elektrik, Gasanschluss sowie Vor- und Rücklauf für Kessel/ Wärmepumpe. Mit den beiliegenden Leitungen sind die Komponenten im Handumdrehen verbunden.

5. Inbetriebnahme
Die Brötje Start App führt den Fachhandwerker Schritt für Schritt durch die Inbetriebnahme. Über das Bedienfeld des Gas-Brennwertkessels sind alle Funktionen von Gasheizung, Wärmepumpe und Hybrid-Betrieb regelbar. Die Außeneinheit der Wärmepumpe kann jederzeit schnell und einfach ergänzt werden. Ab sofort ist die Heizungsanlage also hybrid-ready für die Nutzung mit den vorgeschriebenen 65 % Energieanteil aus erneuerbaren Quellen.

Quelle: August Brötje GmbH, Rastede
 

Martina Eisinger

Redaktionelle Mitarbeiterin
Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
29.12.2023
Nachhaltige Sanierung
Ein individueller Grundriss, bezugsfertig hergerichtet, barrierearm, Fußbodenheizung, eine regenerative Wärmeversorgung und das alles zu einem fairen Mietpreis. Welcher Vermieter bietet das? In...
20.2.2024
Bilanz Heizungsindustrie 2023
Die Deutsche Heizungsindustrie hat den Verkauf von Wärmeerzeugern 2023 um 34 Prozent gesteigert. Im ersten Halbjahr profitierte vor allem die Wärmepumpe, danach gab es geradezu einen Run auf Gas- und...
6.2.2024
Durch Neubau und Sanierung verändert eine Stadt ständig ihr Gesicht. Auch in Berlin-Mitte wird kräftig gebuddelt, inmitten der Erinnerungslandschaft zum Gedenken an die Berliner Mauer entlang der...
19.6.2023
Die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbh als städtisches Unternehmen legte den Grundstein für 87 bezahlbare Wohnungen. Voraussichtlich ab Ende 2024 wird dieser Standort Wohnungen und Gewerbe...
6.2.2024
Gebäudeenergiegesetz ist seit 1. Januar in Kraft
Wohnhäuser, die jetzt in Neubaugebieten entstehen, müssen mit Heizungstechnik ausgestattet werden, die zu mindestens 65 Prozent regenerative Energie nutzen. So schreibt es das Gebäudeenergiegesetz...
25.2.2022
Die Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS) baut in Kooperation mit der Deutschen Reihenhaus AG (DRH) 26 Einfamilienhäuser zur Vermietung in Blankenfelde-Mahlow.