Bundestag stärkt Genossenschaften

Starkes Zeichen für alle Genossenschaften in Deutschland

Wer in einer Genossenschaft gemeinsam baut oder kauft, kann in Zukunft mit der Unterstützung des Bundes rechnen. 2020 wird der Erwerb von Anteilen an einer Wohnungsgenossenschaft für selbstgenutzten Wohnraum durch zinsgünstige Kredite und Tilgungszuschüsse über das KfW-Darlehnsprogramm mit einer Million Euro und bis 2030 mit fünf Millionen Euro erleichtert.

Bundestag stärkt Genossenschaften. FOTO: M.EISINGER
Bundestag stärkt Genossenschaften. FOTO: M.EISINGER

Mit den insgesamt sechs Millionen Euro soll ein gezielter Anreiz sowohl für die Neugründung als auch die Beteiligung an einer bestehenden Genossenschaft gesetzt und damit die Sicherung von dauerhaftem und bezahlbarem Wohnraum unterstützt werden.

Die Förderung wird auf Antrag in Höhe von 15 Prozent für ein Darlehen gewährt. Der dafür vorgesehene maximale Darlehnsbetrag wird auf 100.000 Euro aufgestockt und alle bisherigen Einkommensgrenzen entfallen. Förderfähig ist allerdings nur die Nutzung einer Wohnung in der Genossenschaft im Neubau oder Bestand zur Selbstnutzung.

Zusätzlich stellen die Regierungsfraktionen im Deutschen Bundestag zur Erarbeitung eines Konzepts, einschließlich einer Machbarkeitsstudie zur Entwicklung des neuen Programms „Dach- und Fassadenbegrünung, Waldgärten und Urban Gardening“ im Rahmen des Programms „Grün in der Stadtentwicklung“, 500.000 Euro bereit.

Quelle: BBU

Weiterführende Links:
https://bbu.de

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
Sanierung des Bestands
Die Häuser in der Friedrich-Naumann-Straße 21-27 und Bismarckstraße 60 und 62 in Delitzsch (Sachsen) wurden umfangreich saniert. Die aktuelle Investition beträgt 1,98 Millionen Euro. Insbesondere...
altoba-Jahresbilanz 2018
Der Altonaer Spar- und Bauverein hat im vergangenen Jahr einen Überschuss von 7,6 Millionen Euro erwirtschaftet. Das aktuelle Neubauprogramm der Genossenschaft umfasst rund 600 Wohnungen.
Grund genug die „Genossenschaftsidee“ dem Immateriellen Kulturerbe der Menschheit zuzuordnen. Das tat die UNESCO auf ihrer Tagung am 30. November in Äthiopien. "Die Genossenschaftsidee ist weltweit...
Wohnungsbau in Düsseldorf
Zwei Jahre wurde gebaut, 17,5 Millionen Euro hat's gekostet, sechs Wohn- und zwei Stadthäuser sind entstanden: Das Neubauprojekt der Wohnungsgenossenschaft Düsseldorf-Ost eG, kurz WOGEDO, soll dem...
Bei Neubau oder Modernisierung vergeben Entscheider der Wohnungswirtschaft Millionenbudgets. Welche Produkte, welche Lösungen sind technisch und wirtschaftlich die besten? Die Immobilien-Exkursion der...
Die Energiewende soll nicht länger vor den Heizungskellern stillstehen: 13 Millionen veraltete Heizungsanlagen müssten nach Branchenschätzungen im Sinne des Umweltschutzes ausgetauscht werden. Um bei...