Verstopfte Dachrinnen: Kein Fall für die Versicherung

Viele Dachrinnen und Fallrohre sind jetzt im Herbst durch Laub, Zweige und Schmutz verstopft und können bei starkem Regen überlaufen. Die Folge sind oft teure Schäden an Fassade und Mauerwerk - für die die Versicherung nicht aufkommt. Hausbesitzer und Vermieter sollten die Abläufe regelmäßig reinigen.

 

ADOBESTOCK/BILDLOVE
ADOBESTOCK/BILDLOVE

Wenn Leitungswasser im Haus austritt, springt in der Regel die Wohngebäudeversicherung ein. Bei Schäden durch Regenwasser sieht das anders aus: Ist eine verstopfte Dachrinne die Ursache, muss der Hauseigentümer die Schäden selbst bezahlen. "Besonders teuer wird es für die Betroffenen, wenn das Wasser in die Wärmedämmung oder sogar in den Innenraum eindringt", sagt Expertin Christine Gilles von der R+V Versicherung. Sie rät deshalb, die Regenrinnen mindestens einmal im Jahr von Unrat zu befreien oder einen Fachbetrieb damit zu beauftragen. "Das gilt vor allem für Gebäude, die in der Nähe von Bäumen stehen."

Tipps des R+V-Infocenters:

  • Vorsicht Unfallgefahr: Bei der Reinigung der Regenrinne sollten Hausbesitzer unbedingt auf einen sicheren Stand der Leiter achten.
  • Am einfachsten lässt sich die Rinne mit Handschuhen und einem Eimer reinigen - Laub und Schmutz einfach per Hand entfernen.
  • Wenn das nicht ausreicht, gibt es spezielles Reinigungswerkzeug wie Schaber, Bürsten und Spiralen.
  • Regenrinnen können durch ein Laubnetz oder Gitter vor dem Verstopfen geschützt werden.
  • Einige Fachbetriebe bieten bei der Installation der Regenrinne Wartungsverträge an, die eine regelmäßige Überprüfung der Rinne einschließt.

Weiterlesen:
Unwetter: Schäden durch Sturm und Regen- Welche Versicherung zahlt?
Sonnen- und Sichtschutz: Welche Urteile Vermieter kennen sollten
Was im Herbst zu beachten ist
Haftung für Sturmschäden

 

 

Weiterführende Links:
www.infocenter.ruv.de

Viele Mieter können oder wollen keine Barkaution oder ein Kautionssparbuch als Mietsicherheit erbringen. Hier bietet sich die Möglichkeit einer Mietbürgschaft eines solventen Bürgen an. Das Gesetz fordert dafür eine schriftliche Erklärung des Bürgen. Dieses Muster...
Printer Friendly, PDF & Email
Dies regelt die DIN 1986-100. Die darin enthaltenen Vorschriften sollen verhindern, dass Dritte durch Regenwasser beeinträchtigt werden oder Schäden an der Fassade entstehen. Der Balkonspezialist...
Unwetterschäden können teuer werden
Herbstunwetter verursachen jedes Jahr in Deutschland Schäden in Millionenhöhe. In den vergangenen Wochen hatten viele Bundesländer bereits einen kleinen Vorgeschmack. Daher sollten Hausbewohner...
Die pelzigen Räuber können enorme Schäden an Dachstühlen und Solaranlagen anrichten. Hausbesitzer und Vermieter sollten das Haus im Herbst mardersicher machen. Hier stehts wie es geht und welche...
Elektrische Heizungssysteme am Dach schützen Mensch und Gebäude vor herabfallendem Eis und Schnee
Ein Balkon erhöht die Lebensqualität eines Hauses bzw. einer Wohnung und steigert dadurch den Wert einer Immobilie. Balkone sollen aber nicht nur attraktiv, sondern auch wirtschaftlich sein.
Sicher vor Wind und Wetter
Gebäudehüllen müssen regelmäßig einer Inspektion unterzogen werden, um zu prüfen, ob das Flachdach die Bausubstanz zuverlässig vor Witterung, Feuchteeintrag und dadurch entstehende Schäden schützt.