Aus Schwarzwasser wird Strom und Wärme

Ein Rohbau für 140 neue Mietwohnungen und Gewerbeflächen in Hamburg-Jenfeld wurde fertiggestellt. Jetzt war Richtfest für das neue Stadtquartier. Das Besondere daran: Das Abwasserkonzept Hamburg Water Cycle (HWC). Es wurde vom kommunalen Versorger Hamburg Wasser entwickelt unf kombiniert dezentrale Energieerzeugung und Abwasserentsorgung. Mehrere hundert Wohnungen sollen daran angeschlossen werden.

So werden die neuen Mietwohnungen auf Baufeld 9 und 11 in der Jenfelder Au einmal aussehen. Visualisierung: © Lindenkreuz Eggert GbR
So werden die neuen Mietwohnungen auf Baufeld 9 und 11 in der Jenfelder Au einmal aussehen. Visualisierung: © Lindenkreuz Eggert GbR

Auf zwei Baufeldern in der Quartiersmitte entwickeln und bauen die Partner Otto Wulff und cds Wohnbau Hamburg neun Wohnhäuser mit insgesamt ca. 12.000 m² Wohnfläche. Außerdem entstehen in den Erdgeschossflächen vier Gewerbeeinheiten mit einer Gesamtfläche von ca. 840 m².

Die Jenfelder Au liegt im Süden des Hamburger Bezirks Wandsbek. In den kommenden Jahren entstehen auf dem 35-Hektar-Areal der ehemaligen Lettow-Vorbeck-Kaserne mehrere hundert Wohnungen. Mehr als 2.000 Menschen werden hier leben.

Energie aus Schwarzwasser

Der Großteil der Wohnungen wird an das Abwasserkonzept Hamburg Water Cycle® angeschlossen. Das Schwarzwasser soll aus den Toiletten gesammelt werden und innerhalb des Quartiers in Strom und in Wärmeenergie umgewandelt werden. Anstelle von herkömmlichen Spülklosetts werden in den Haushalten Unterdrucktoiletten, auch Vakuumtoiletten genannt, installiert. Das weniger verschmutzte Grauwasser aus Dusche oder Waschmaschine soll gereinigt und in lokale Gewässer abgeleitet werden.

In der Jenfelder Au wird Regenwasser nicht in die Kanalisation geleitet, sondern fließt über Gräben, Mulden und Kaskaden in Rückhalteteiche und prägt so den Charakter des Quartiers.

>> weiterlesen: Grauwasser: Wer Wärme zurückholt, erhält Subventionen

Wohnquartier für über 2.000 Menschen

In der Tiefgarage entstehen rund 370 Stellplätze für Fahrräder und 99 PKW-Parkplätze. Außerdem werden alle Gebäude als KfW-Effizienzhäuser nach dem Standard 55 errichtet.

Das Wohn- und Gewerbeensemble in der Mitte der Jenfelder Au richtet sich an alle Zielgruppen, von Singles bis hin zur größeren Familie. Die Neubau-Mietwohnungen werden von 55 bis 165 m² groß sein. Alle Wohnungen werden nach Fertigstellung von der Aberdeen Standard Investments Deutschland AG für einen von ihr gemanagten Immobilien-Spezialfonds übernommen und vermietet. Voraussichtlich Ende 2022 können die neuen Bewohnerinnen und Bewohner einziehen.

Quelle: Otto Wulff, www.otto-wulff.de

Mehr zu dem Konzept Schwarzwasser auf dem Portal für Erneuerbare Energien

weiterlesen:
Waschen mit Regenwasser
Studierende mit guten Ideen zum urbanen Grün 

Schimmelbefall in Wohnungen ist ein häufiges Phänomen. In diesem Merkblatt sind Hinweise für den Mieter enthalten, wie er den Schimmel vermeiden kann. Eine derartige Belehrung sichert auch den Vermieter ab, denn der Mieter kann sich nicht mehr darauf berufen, er...
Printer Friendly, PDF & Email
12.10.2021
In Ottensen ist am 7. Oktober der Grundstein für eines der ersten urbanen Quartiere Hamburgs gelegt worden: für die Kolbenhöfe. Das Quartier soll Wohnen, Arbeiten und Freizeit vereinen.
16.10.2020
Dienstleistungs-Finder
Mit einem neuen interaktiven Tool weitet die Berliner Regenwasseragentur ihr Serviceangebot weiter aus: Grundstücks- und Gebäudebesitzende in Berlin können hier schnell und einfach Profis für Planung...
16.4.2021
Typ "Urbanes Gebiet"
Ein weiteres "Urbanes Gebiet" in Hamburg entsteht. Dabei handelt es sich um eine Bebauung, die Wohnen und Arbeiten nebeneinander erlaubt. Noch in diesem Jahr rücken die Bagger an, um den Petersen Park...
2.12.2020
Quartier mit Sozial- und Eigentumswohnungen
In Hamburg-Ohlsdorf hat der Bau von 116 neuen Wohnungen begonnen. Direkt am Alsterlauf entsteht ein buntes, familienfreundliches Quartier mit modernen Sozial- und Eigentumswohnungen. Das Interesse ist...
27.4.2022
Nachhaltige Sanierung
Im Kölner Stadtteil Ehrenfeld haben Pannhausen + Lindener Architekten ein Wohnheim für junge Erwachsene barrierefrei zugänglich gemacht, erweitert und energetisch saniert. Die vollständigen Erneuerung...
12.6.2020
Power-to-Heat-Kooperation
Nach der Devise „Nutzen statt Abregeln“ startet 50Hertz ein weiteres Power-to-Heat-Projekt (PtH) in seinem Netzgebiet. Partner ist der Energiedienstleister GETEC. Beide Unternehmen wollen zukünftig im...