Bis zu 72 Prozent

Steigerung der Mietkosten in Baden-Württembergs Städten

In den großen baden-württembergischen Städten sind die Angebotsmieten in den vergangenen zehn Jahren um bis zu 72 Prozent gestiegen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Gruppe Die Linke hervor.

Heilbronn am Neckar ist die Stadt in Baden-Württemberg mit den stärksten Mietsteigerungen: plus 72 Prozent in den vergangenen zehn Jahren. Foto: Adobestock/Eberhard
Heilbronn am Neckar ist die Stadt in Baden-Württemberg mit den stärksten Mietsteigerungen: plus 72 Prozent in den vergangenen zehn Jahren. Foto: Adobestock/Eberhard

Demnach stiegen die Preise für wiedervermietete Wohnungen in Heilbronn um 72 Prozent. Zahlten Mieter im Jahr 2013 dort durchschnittlich 6,94 Euro pro Quadratmeter, waren die Kosten 2023 auf 13,87 Euro gestiegen. Steigerungen über 50 Prozent gab es auch in Mannheim (54 Prozent, 2013: 7,54 Euro und 2023: 11,62 Euro), in Stuttgart (52 Prozent, 2013: 9,83 Euro und 2023: 14,89 Euro) sowie in Heidelberg (52 Prozent, 2013: 9,14 Euro und 2023: 13,87 Euro). Auch in Karlsruhe (42 Prozent, 2013: 8,44 Euro und 2023. 11,99 Euro) und in Freiburg (38 Prozent, 2013: 10,41 Euro und 2023: 14,38 Euro) stiegen die Mieten um einen hohen zweistelligen Bereich.

Die Bundesregierung schreibt: „Insbesondere in den Großstädten, vielen Universitätsstädten und städtisch geprägten Regionen ist die Nachfrage nach Wohnraum ungebrochen hoch“, deshalb stiegen in diesen Regionen „die Mieten und Preise seit Jahren“ an.

Quelle: Bundestag

Mit der DSGVO sollen personenbezogene Daten geschützt werden. Ihre Firma muss diesen Datenschutz einhalten. Mit diesem Muster verpflichtet sich der einzelne Mitarbeiter, die Vorgaben zum Datenschutz einzuhalten. Sie können diese Verpflichtung beim Abschluss eines...
Printer Friendly, PDF & Email
26.3.2024
Postbank Wohnatlas 2024
Die Kaufpreise für Eigentumswohnungen waren 2023 in fast allen Regionen Deutschlands auf rasanter Talfahrt. Im Durchschnitt über alle Gebiete hinweg gingen die Preise gegenüber 2022...
6.11.2021
Angebotsmieten
Die Mietpreisentwicklung hat sich in einem Großteil der Metropolen etwas beruhigt. Sie liegt aktuell im Rahmen der Inflationsrate und zum Teil sogar darunter. Nach wie vor sind aber insbesondere...
8.5.2023
Postbank Wohnatlas
Nach mehreren Jahren des Anstiegs sind 2022 die Preise für Wohneigentum in Deutschland erstmals in der Mehrheit der deutschen Landkreise und kreisfreien Städte leicht gefallen – zumindest real, also...
14.12.2022
Steigende Bauzinsen erhöhen die Angebotsmieten
Die gestiegenen Energiekosten haben die Abschlagszahlungen 2022 um durchschnittlich 48 Prozent in die Höhe getrieben. Gleichzeitig führen steigende Zinsen zu höheren Angebotsmieten. In dieser...
5.1.2022
DIW warnt vor spekulativen Übertreibungen
Forscher des DIW Berlin warnen vor spekulativen Preisübertreibungen für Eigentumswohnungen und Grundstücke in vielen Städten, sehen aber dank zurückhaltender Kreditvergaben nicht die Gefahr einer...
21.2.2022
BBU-Marktmonitor 2021 für Berlin und Brandenburg
Die Wohnungsmärkte bieten ein unterschiedliches Bild. Während die Mieten in Berlin stagnieren oder sogar leicht zurückgehen, sind sie in Brandenburg im leichten Aufwärtstrend. Den geringen...