Deutscher Immobilien Kongress 2019

Vor dem bezahlbaren Wohnen steht das bezahlbare Bauen

Heute findet die BFW-Mitgliederversammlung und der BFW–Deutscher Immobilien Kongress 2019 zusammen in Berlin statt. Die Wohnungsfrage sei nicht nur eine soziale, sondern eine existenzielle Frage, mahnte BFW-Präsident Andreas Ibel in seiner Eröffnungsrede. CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer betonte in ihrem Grußwort: „Die Frage bezahlbaren Wohnraums ist eine zentrale Zukunftsfrage für uns."

FOTO: AdobeStock/ Kitty
FOTO: AdobeStock/ Kitty

Trotzdem der existentiellen Wohnungsfrage habe die Politik keinen verbindlichen Masterplan. Das passe nicht zusammen, sagte Andreas Ibel vor rund 400 Experten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung.

Bei den oftmals inhabergeführten Mitgliedsunternehmen des BFW sei der Kampf für neue Wohnungen Chefsache. "Der Mittelstand hat vor 20 Jahren gebaut, als die Kommunen ihre Bestände verkauft haben; er baut heute trotz Widerständen von allen Seiten und er wird auch in 20 Jahren noch bauen, wenn alle internationalen Fonds das Land längst wieder verlassen haben“, so der Verbandspräsident.

BFW-Umfrage: Rahmenbedingungen für Neubau weiter verschlechtert

Das Programm des Deutschen Immobilien Kongresses spiegelte die Herausforderungen, denen die mittelständische Immobilienwirtschaft täglich ausgesetzt sind: Stetig steigende Baukosten, ein zunehmend überreguliertes Mietrecht, veränderte Anforderungen über das reine Gebäude hinaus und immer weniger ausgewiesenes Bauland zu immer höheren Preisen.

In der neuesten Konjunkturumfrage des Verbandes hatten 70% der befragten Mitgliedsunternehmen angegeben, dass sich die Rahmenbedingungen im vergangenen Jahr weiter verschlechtert haben. Die mittelständischen Mitgliedsunternehmen des BFW sind für rund 50% des Wohnungs- und 30% des Gewerbeneubaus verantwortlich.

Parallel zum Hauptprogramm des DIK fand erstmals das Digitalforum „Start me up!“ in Kooperation mit der „IVV – Immobilien vermieten und verwalten“ statt. Hier trafen mittelständische Immobilienunternehmen auf Start-ups und Prop-Techs, um Möglichkeiten einer Zusammenarbeit auszuloten.

Der BFW Deutsche Immobilien Kongress 2019 wurde zum zweiten Mal von der DZ HYP als Premiumpartnerin präsentiert. Die DZ HYP ist eine führende Immobilienbank in Deutschland, die umfassende Lösungen für gewerbliche, wohnwirtschaftliche, kommunale und private Finanzierungsvorhaben anbietet.

Sie können dieses Muster als Anlage Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass bei der Erhebung von personenbezogenen Daten der Betroffene zu informieren ist. Unter anderem soll dem Betroffenen mitgeteilt werden, zu welchem Zweck die Daten...
Printer Friendly, PDF & Email
Unter dem Motto „Heimat 4.0 – Immobilienwirtschaft mit Zukunft“ lädt der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen zum diesjährigen Deutschen Immobilien Kongress am 19. April ins...
Das Branchenportal MeasureNet.de bietet Verwaltern und Gebäudebesitzern eine Alternative zu konzerngebundenen Messdiensten. Eine Hauptaufgabe des Netzwerks ist die Auftragsvermittlung über die...
Digitalforum von BFW und IVV
„Start me up!“ Unter diesem Motto fand erstmals ein Digitalforum auf dem Deutschen Immobilien Kongress des BFW in Berlin statt. Für die Vorbereitung und Durchführung des Forums hat sich der Verband...
Nachwuchskräftemangel in der Immobilienwirtschaft
Laut Prognos-Studie „Innovativer Mittelstand 2025" des BFW Bundesverbandes fehlen bei vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen langfristig ausgerichtete Weiterbildungsstrategien. Der Mangel an...
Derzeit brummt die Baukonjunktur wie lange nicht. Projektentwickler freuen sich über Milliardenzuwächse, hauptsächlich getragen vom Wohnungsbau. Auch für die nähere Zukunft sind Unternehmen...
Deutscher Immobilienkongress des BFW
„Innovativer Mittelstand 2015“ – unter diesem Motto lädt der BFW zum diesjährigen Deutschen Immobilienkongress am 17. Mai nach Berlin ein. Veranstaltungsort ist das Tagungszentrum AXICA der DZ Bank...