87 neue Wohnungen auf ehemaligem Mauerstreifen in Berlin-Mitte

Die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbh als städtisches Unternehmen legte den Grundstein für 87 bezahlbare Wohnungen. Voraussichtlich ab Ende 2024 wird dieser Standort Wohnungen und Gewerbe bieten und somit neuen Wohn- und Lebensraum schaffen.

Am 16. Juni 23 fand in Anwesenheit von Berlins Bausenator Christian Gaebler und des Baustadtrats von Berlin-Mitte, Ephraim Gothe, die Grundsteinlegung für 87 bezahlbare Wohnungen der WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte statt. BILD: WBM/Nils Hasenau
Am 16. Juni 23 fand in Anwesenheit von Berlins Bausenator Christian Gaebler und des Baustadtrats von Berlin-Mitte, Ephraim Gothe, die Grundsteinlegung für 87 bezahlbare Wohnungen der WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte statt. BILD: WBM/Nils Hasenau

Der Neubau von 2 fünf- und sechsgeschossigen Wohnungsbauten befindet sich inmitten der Erinnerungslandschaft entlang der Bernauer Straße zum Gedenken an die Berliner Mauer. Der ehemalige Postenweg im Bereich zwischen Brunnen- und Schwedter Straße in Berlin-Mitte führt über den hinteren Teil des Grundstücks und wird in Abstimmung mit der Stiftung Berliner Mauer weiterhin als Teil der Erinnerungskultur öffentlich zugänglich sein.

27 geförderte Wohnungen sind auch eingeplant

Die Wohnungen bieten eine Vielfalt an Größen und Raumkonzepten, von 1- bis 4-Zimmer-Einheiten mit einer Fläche von 35 bis 100 Quadratmetern. Ein Großteil der Wohnungen wird barrierefrei gestaltet, um den Bedürfnissen einer vielfältigen Bevölkerung gerecht zu werden. Dadurch wird Menschen mit Mobilitätseinschränkungen ermöglicht, sich problemlos in den Wohnräumen zu bewegen und ihren Alltag selbstständig zu gestalten. Die 27 geförderten Wohnungen tragen dazu bei, soziale Gerechtigkeit und eine vielfältige Nachbarschaft auch in bester Innenstadtlage zu fördern.

Die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbh als städtisches Unternehmen erwarb die Flächen im Jahr 2019 von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). Die Erst- und Neuvermietung wird in enger Abstimmung mit der BImA erfolgen.

Das Projekt implementiert eine nachhaltige Betreiberanlagentechnik

In dem Projekt wird eine nachhaltige Betreiberanlagentechnik in den beiden Neubauten implementiert. Durch diese fortschrittliche Technologie ist die WBM in der Lage, die anspruchsvollen CO2-Zielwerte im Verbrauch im Jahr 2050 zu erreichen und möglicherweise sogar zu unterschreiten. Die gewählte Variante umfasst eine hochmoderne Wärmepumpe in Kombination mit einem Gasbrennwertkessel als Spitzenlastabdeckung. Zusätzlich wird eine PV-Anlage mit maximaler Belegung installiert, um den Energiebedarf durch erneuerbare Ressourcen abzudecken. Des Weiteren wird die Wärmerückgewinnung aus der Abluft genutzt, um die Effizienz der Anlagen zu steigern.

Ausgewählte Beispiele in der IVV: Wohnquartiere, die jetzt schon CO2-neutral sind

Die neuen Wohngebäude werden sich architektonisch an den bisher entstandenen Wohnhäusern entlang der Bernauer Straße orientieren. Das Büro MARS Architekten zeichnet sich verantwortlich für das Design und die Planung des Projekts.

Daten und Fakten zum Projekt:
Lage:  Bernauer Straße 26, 34, 10115 Berlin-Mitte
Projekt: 5-/ 6-geschossiger Lückenschluss
Wohneinheiten:  87, davon 49 barrierefrei und 27 gefördert
Größe:  1 - 4 Zimmer, 35 - 100 qm
Gewerbe: 5 Einheiten auf 408 qm
Besonderheiten:  Ehem. Tunnelbauwerke (Fluchttunnel) im Erdreich; Bodenkontamination; sehr detaillierter B-Plan-Entwurf mit stringenten Vorgaben zur Gebäudekubatur und Fassadengestaltung, extensive Dachbegrünung mit mineralischer Dämmung
Baustart: 12/2022
Fertigstellung: 11/2024
Architekten: MARS Architekten
Bauausführung: OTTO WULFF Bauunternehmung GmbH

Eines der wichtigsten Gestaltungelemente in der WEG ist die Eigentümerversammlung. Dort werden Beschlüsse gefasst und über aktuelle Probleme und Projekte beraten. Die Ergebnisse der Eigentümerversammlung werden im einem Protokoll festgehalten, das der...
Printer Friendly, PDF & Email
Energieversorgung von Gebäuden
Bundesbauministerin Klara Geywitz besuchte am 8. August die HPS Home Power Solutions AG, einen weltweit führenden Anbieter von Ganzjahres-Stromspeichern auf Basis von grünem Wasserstoff für Gebäude...
Frei
Bild Teaser
Mehr Service im Quartier
Body Teil 1
Die Bremer GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen hat vom österreichischen Unternehmen Myflexbox die ersten fünf Paketstationen aufstellen lassen
Bürgergeld für einen Monat
Nach den sprunghaften Energiepreiserhöhungen seit 2022 sind Haushalte mit drastischen Nachzahlungen für das Heizen konfrontiert. Fernwärmelieferanten verlangen teilweise vierstellige Summen für 2023...
BID hat Rechtsgutachten bestellt
Ein Rechtgutachten im Auftrag der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID) kommt zu dem Ergebnis, dass die Absenkung technischer Anforderungen ohne nennenswerte Einschränkung...