Qualitätssicherung und Verbraucherschutz

BVI ist begeistert über die Einführung des Sachkundenachweises

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. freut sich über die Einigung der großen Koalition auf die Einführung eines Sachkundenachweises für Immobilienverwalter. Der Verband ist davon überzeugt, dass der Nachweis  die produktive und konstruktive Zusammenarbeit von Immobilienverwaltern und Eigentümern fördern wird.

Bild: AdobeStock MQ-Illustrations
Bild: AdobeStock MQ-Illustrations

Die Koalition aus CDU/CSU und SPD ist sich einig: Eigentümer haben künftig einen Anspruch auf einen zertifizierten Verwalter. Diese Qualitätsmaßnahme ist die Erfüllung der jahrelang zentralen Forderung des BVI nach einem verpflichtenden Sachkundenachweis. Die Streitpunkte rund um das Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz (WEMoG) sind nun ausgeräumt.

Fortschritte beim Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz (WEMoG)

Ein weiterer Diskussionspunkt – jener über die Kompetenzen des Verwalters – konnte geklärt werden. Die Zuständigkeiten und Aufgaben des Immobilienverwalters wurden konkretisiert. Der BVI e.V. sieht darin eine Stärkung der Position des Verwalters. In der langen und zähen Debatte um die Gesetzesreform ging es unter anderem um die Frage, ob es zu einer Aufwertung des Verwalters zu einer Art Manager der Wohnungseigentumsanlage kommen solle.

Erleichterung beim BVI e.V.

Mit dem Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz kommen nun nicht nur der Sachkundenachweis, sondern auch Regelungen für den Einbau von Ladepunkten für E-Mobilität, für Hochgeschwindigkeitsinternet und nicht zuletzt für die digitale Eigentümerversammlung. „Gerade für die Immobilienverwaltung in Pandemie-Zeiten stellt das WEMoG eine große Erleichterung dar“, so BVI-Präsident Thomas Meier. „Mit dieser Einigung kann die Reform nun wahrscheinlich noch im November Inkrafttreten.“

weiterlesen:
Die Regierung möchte Verwalternmehr Befugnisse geben (März 2020)
So beurteilen Verbände die WEG-Reform (April 2020)

Anhörung zur WEG-Reform: Verband der Immobilienverwalter Deutschland bekräftigt Zustimmung (Mai 2020)
„Das Gesetz von 1951 ist Mist“ (Dezember 2018)

Das Gesetz bietet verschiedene Möglichkeiten für einen Vermieter die Miete seines Wohnungsmieters zu erhöhen. Eine davon ist die Erhöhung nach Vergleichswohnungen, auf die häufig in kleineren Gemeinden ohne qualifizierten Mietspiegel zurückgegriffen wird. Bei der...
Printer Friendly, PDF & Email
17.9.2020
Der Deutsche Bundestag beschließt heute das novellierte Wohnungseigentumsgesetz. Damit wird das Wohnungseigentumsgesetz rund dreizehn Jahre nach der letzten Reform fit für die Zukunft gemacht. U. a...
17.1.2020
WEG-Reform
Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat den lange erwarteten Referentenentwurf zur Novellierung des Wohnungs­eigentums­gesetzes (WEG) in Umlauf gebracht. Er zielt auf...
12.9.2019
Interessenvertretung für Immobilienverwalter
Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V., kurz VDIV Deutschland, lautet der neue Name des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV). Seit mehr als 30 Jahren vertritt der VDIV...
14.6.2021
Entwurf der Prüfungsverordnung veröffentlicht
Das WeMOG gibt Wohnungseigentümern das Recht auf einen zertifizierten Verwalter. Jetzt liegt eine Prüfungsverordnung über den Sachkundenachweis im Entwurf vor. Das zuständige Bundesjustizministerium...
23.9.2019
Professionalisierung der Verwalterbranche
Immobilienverwalter sollen künftig die Möglichkeit erhalten, ihre Professionalität noch deutlicher nachzuweisen: Der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) wird einen...
19.2.2019
DDIV zur Wiedereinführung des Meisterbriefs
Der Bundesrat forderte in der vergangenen Woche, in einigen Handwerksberufen die Pflicht zum Meisterbrief wieder einführen. Der DDIV - Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. hält die Forderung...