Preis für Fassadenbegrünung in Wien

Gründerzeitfassade noch schöner: grüner

Die nachträglich begrünte Fassade in der Wiener Hannovergasse ist etwas Besonderes: Hier wurden verschiedenste Formen der Fassadenbegrünung eingesetzt und zudem mit Informationstafeln, die die Bauherrin selbst erstellt hat, ergänzt. Das Projekt im Bezirk Brigittenau zeigt die Diversität der unterschiedlichsten Begrünungsmethoden an einer Fassade. Der vertikale Garten wurde vom Bundesverband GebäudeGrün e.V. (BuGG) zur Fassadenbegrünung des Jahres 2020 gewählt.

BuGG-Fassadenbegrünung des Jahres 2020: Wohnhaus Hannovergasse in Wien Quelle: BundesverbandGebäudeGrün
BuGG-Fassadenbegrünung des Jahres 2020: Wohnhaus Hannovergasse in Wien Quelle: BundesverbandGebäudeGrün

Eine begrünte Fassade lindert Lärm und kühlt das Wohnumfeld

Die Unterschiedlichkeit der Pflanzen war dem Projektleiter ein besonderes Anliegen. Angefangen im Erdgeschoss mit vorkultivierten Pflanzhecken, über das erste Obergeschoss mit großen Rank- und Schlingpflanzen die bis in die weiteren Obergeschosse reichen, Gräser sowie Kleingehölze und Stauden für die blühenden und auch hängenden Aspekte. Weiter geht es im zweiten Geschoss mit den für Wien so typischen „Blumenkisterln“.

Im dritten Geschoss wurde ein vorgehängtes und hinterlüftetes Fassadenbegrünungssystem in Schichtbauweise umgesetzt und mit Stauden und Kräutern bepflanzt. Ganz oben im vierten Obergeschoss ragen zwei Graviplants, das sind rotierende Bäume, horizontal aus der Fassade heraus.

Den Abschluss auf dem Dach bildet eine Dachbegrünung

Neben dem besonderen optischen Aspekt bietet die neu angelegte Fassadenbegrünung eine Vielzahl an positiven Wirkungen, beispielsweise als Maßnahme zu Energieeinsparung, Lärmminderung und Feinstaubbindung, Kühlung des Wohnumfeldes und nicht zuletzt als Lebensraum für Tiere.

Die BuGG-Fassadenbegrünung des Jahres 2020 ist die bisher einzige begrünte Wand in der Hannovergasse und im erweiteren Umfeld davon – es bleibt zu hoffen, dass dieses eindrucksvolle Beispiel gesehen wird und als Vorbild für viele weitere Begrünungen dient!

weiterführende Informationen: 
www. 90degreen.com
www.gebaeudegruen.info/fassadengruen2020

Quelle: BundesverbandGebäudeGrün

Das dürfte Sie auch interessieren:
So wachsen Bäume doch in den Himmel
Gebäudebegrünung ist kein „Nischenprodukt” mehr
Grünes Dach und Solaranlage schließen sich nicht aus
Ohne Gebäudebegrünung geht es nicht mehr

 

Um einen Mieter aus seiner Wohnung rauszubekommen, bedarf es eines Räumungstitels (Urteil, in dem der Mieter zur Räumung der Wohnung verpflichtet wird). Die Räumung darf der Vermieter jedoch nicht selbst durchführen, sondern benötigt dazu die Mitwirkung eines...
Printer Friendly, PDF & Email
Die Joseph-Stiftung, ein kirchliche Wohnungsunternehmen, verfügt im Stadtteil Bamberg-Südwest über rund 280 Wohnungen. Die Gebäude wurden in den 1970er-Jahren mit öffentlichen Mitteln zum Bau von...
Werbung
Frei
Bild Teaser
Haufe PowerHaus smart: Die neue Kompakt-Lösung
Body Teil 1
Die Devise lautet „Schritt für Schritt zum Erfolg“. Sie und Ihr noch kleines Team kümmern sich freundlich und zuverlässig um die Anliegen der
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1
1. Der Maklerkunde, der sich auf die Unwirksamkeit des Maklervertrages wegen Verstoßes gegen das in § 656c BGB normierte Halbteilungsprinzip beruft
Sanierung als Chance
Transformationspläne dienen dem langfristigen Werterhalt eines Gebäudeportfolios. Nur wenn die Gebäude auf dem neuesten energetischen Standard sind und klimafreundlich mit Erneuerbaren Energien...