Grünes Dach und Solaranlage schließen sich nicht aus

Oftmals sind Bauherren und Planende der Meinung, sich für die ein oder andere Form der Dachnutzung entscheiden zu müssen. Dachbegrünung und Solar (Photovoltaik und Solarthermie) lassen sich jedoch kombinieren! Fachinformationen hierzu liefert der Bundesverband GebäudeGrün e.V. (BuGG).

Dachbegrünung und Solarenergie lassen sich bei fachgerechter Planung, Ausführung und Pflege dauerhaft funktionsfähig im gegenseitigen Nutzen kombinieren. FOTO: BuGG
Dachbegrünung und Solarenergie lassen sich bei fachgerechter Planung, Ausführung und Pflege dauerhaft funktionsfähig im gegenseitigen Nutzen kombinieren. FOTO: BuGG

Dachbegrünung und Solarenergie lassen sich bei fachgerechter Planung, Ausführung und Pflege sehr wohl dauerhaft funktionsfähig im gegenseitigen Nutzen kombinieren! Für die nachhaltige Umsetzung von Solar-Gründächern ist beispielsweise folgendes zu beachten:

• Vermeidung der Verschattung der Solar-Module. Der BuGG empfiehlt u.a. einen Mindestabstand der Unterkante des Solarmoduls zur Oberfläche des Substrats von 20-30 cm.
• Aufstellung der Module und Modulreihen so, dass eine Instandhaltung gut möglich ist. Hier empfiehlt der BuGG einen Mindestreihenabstand zwischen den Modulreihen von 80 cm.
• Auflastgehaltene Solar-Gründächer sind zu bevorzugen, da nicht in die Dach-konstruktion und Dachabdichtung eingriffen werden muss.
• Regelmäßige, fachgerechte Instandhaltung (Pflege und Wartung).

Keine Frage von „entweder/oder”

In der BuGG-Fachinformation „Solar-Gründach” sind die wichtigsten Grundlagen und Handlungshinweise für dauerhaft funktionsfähige Extensivbegrünungen in Kombination mit Solaranlagen zusammengestellt. Es werden Begriffe erläutert, Planungsgrundlagen und verschiedene Solar-Gründächer (Süd- bzw. Ost-West-Ausrichtung) produktneutral beschrieben.

Die BuGG-Fachinformation „Solar-Gründach“ umfasst 52 Seiten, beinhaltet Pflanzenlisten und ist mit fast 80 Abbildungen und Beispielfotos anschaulich bebildert. Sie wendet sich vor allem an Architekten, Städteplaner, Bauherren und Ausführende und kann gegen eine Schutzgebühr von 19 Euro zuzüglich Versandkosten beim BuGG bestellt werden.

Weiterlesen:
So wachsen Bäume doch in den Himmel
Ohne Gebäudebegrünung geht es nicht mehr
Welche Pflanzen eignen sich besonders für Gebäudedächer?

Wenn Sie ein Einfamilienhaus oder eine Doppelhaushälfte als Ganzes vermieten wollen und der Mieter auch den Garten nutzen darf, können Sie dieses Muster für den Abschluss eines Mietvertrags nutzen. Eine Mieterhöhung ist hier auf die ortsübliche Vergleichsmiete...
Printer Friendly, PDF & Email
Frei
Bild Teaser
Frauen im Homeoffice
Body Teil 1
Danach kommen Frauen mit der Arbeit im Homeoffice anscheinend besser zurecht als Männer. So gaben mehr Frauen (40 %) als Männer (36 %) als Vorteil von
Corona-Krisenjahr 2020
Für das Krisenjahr 2020 lässt sich am Wohnungsmarkt folgender Trend beobachten: Wohnen wurde vielerorts teurer: In 67 von 80 untersuchten Städten sind die Mieten im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.
Das Quartier „Dünenpark“ auf Sylt nimmt Gestalt an: Auf einer rund 18 Hektar großen Fläche der ehemaligen Marineversorgungsschule in List entstehen in den kommenden Jahren bezahlbarer Dauerwohnraum...
Statistisches Bundesamt meldet
Im Zeitraum Januar bis Juni 2021 wurden insgesamt 7,7 Prozent mehr Wohnungen genehmigt als im Vorjahreszeitraum, meldete das Statistische Bundesamt Mitte August.