Neubau einer Versorgungseinrichtung entlastet Hannoverschen Wohnungsmarkt

Die Verkehrsbetriebe Üstra in Hannover haben auf einem Grundstück in der Vahrenwalder Straße ein Neubauprojekt  mit 139 Wohnungen realisiert. Der Clou: Das Bauvorhaben als ein Ensemble mehrgeschossiger Gebäude besteht zum großen Teil aus Holz und war das größte seiner Art in Norddeutschland.

Die Obergeschosse der Gebäude bestehen sind mit Douglasie-Brettern bekleidet, im Ergeschoss mit Faserzementplatten. BILD: Üstra VE
Die Obergeschosse der Gebäude bestehen sind mit Douglasie-Brettern bekleidet, im Ergeschoss mit Faserzementplatten. BILD: Üstra VE

Die mehrgeschossige Wohnsiedlung an der Wedelstraße besteht aus sechs Türmen und drei Zeilenhäusern. Alle Mietwohnungen bestehen aus ein bis vier Zimmern und sollen barrierefrei über einen Aufzug erschlossen werden. Einige sind speziell für Rollstuhlfahrer geeignet. Sämtliche Wohnungen haben eine teilüberdachte Loggia bzw. einen Balkon. Bei allen Außenwänden und Decken bleibt das Brettsperrholz innen als sicht- und erlebbare Oberfläche erhalten.

Damit bietet die VE ab 2020 den ÜSTRA-Mitarbeitern, aber auch anderen Interessenten weiteren modernen sowie bezahlbaren Wohnraum in zentraler Lage. Gleichzeitig soll so der hannoversche Wohnungsmarkt entlastet werden. 20% der Wohnungen werden von der Stadt Hannover gefördert. Die ersten Mietwohnungen wurden im März 2020 bezogen.

Hoher ökologischer Anspruch an die Siedlung

Zum ökologischer Anspruch gehört im Freiraumkonzept neben einer intensiven Begrünung auch, dass sämtliches Regenwasser auf dem Grundstück versickert. Die Dächer werden ebenfalls extensiv begrünt, was nicht nur die Fauna fördert, sondern auch Feinstaub bindet. Die an die Gebäude grenzenden Freiflächen werden parkartig mit Bäumen und Gehölzen gestaltet und mit ausreichend Spielflächen und Spielgeräten für die Altersstufen bis 6 Jahre ausgestattet. Zudem ist jede Wohnung hochwärmegedämmt und verfügt über eine kontrollierte Wohnungslüftungsanlage. Die Holzbauweise wirkt sich positiv auf das Klima aus, da sie gegenüber einer mineralischen Bauweise ca. 2.150 t CO2 spart. Zusätzlich binden die Gebäude durch das verwendete Holz weitere 3.575 t CO2 über die Lebensdauer hinweg (nach Berechnungen der Ruhr-Universität Bochum).

Quelle: Versorgungseinrichtung der ÜSTRA e. V.

weiterlesen:
Stadtquartiere kühlen durch Verdunstung
Wirtschaftliches Bauen und wirksamer Klimaschutz passen zusammen
Diskurs um den Einsatz des nachwachsenden Baustoffs Holz
Trend: Baustoffe der Zukunft

Endet ein Mietverhältnis und der Mieter zieht aus, entsteht oft im Nachhinein Streit über den Zustand der Wohnung. Stammt die Beschädigung wirklich vom Mieter oder wurde sie erst nach dem Auszug verursacht? Sind noch Schönheitsreparaturen auszuführen? Hat der...
Printer Friendly, PDF & Email
22.12.2020
Auf dem verwunschenen Gelände einer ehemaligen Gärtnerei in Hannover-Kirchrode entsteht ein neues Wohnhaus mit 18 Ein-Zimmer-Apartments für Wohnungslose. Auf dem Grundstück der Jakobi Gemeinde...
15.9.2020
Mieter sollen mit attraktiven Alternativen zum eigenen Auto unterstützt werden, nachhaltig mobil zu sein und gemeinsam mit ihrem Wohnungsunternehmen einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Gemeinsam...
6.8.2021
Nachverdichtetes Wohnen mit Microhäusern
Das kommunale Wohnungsunternehmen hanova will einen Trend erkannt haben und realisiert eine erste Tiny-House-Siedlung. Die ersten Mieter zogen am 1. August in ihr neues Zuhause ein, im grünen...
17.1.2019
Innovative Mietshäuser
Bereits im ersten Teil unserer Serie „Außergewöhnliches Wohnen“ haben wir eine Reihe spannende Objekte vorgestellt. Beispiele für ausgefallene Architektur oder ökologische Bauweise gibt es jedoch noch...
15.12.2020
Die Wasserstadt Limmer in Hannover wächst bereits und erste Bauten entstehen. Das Quartier auf dem ehemaligen Conti-Gelände im Westen Hannovers zwischen dem Leineabstiegskanal und dem Stichkanal...
28.5.2021
Erster Innovationspreis auf dem Hannover-Forum
In diesem Jahr lobt der BFW Niedersachsen-Bremen erstmalig einen Innovationspreis aus. Die Auszeichnung würdigt zukunftsweisende Bauprojekte von Bauträgern, Projektentwicklern und Wohnungsunternehmen...