Wohnbau Prenzlau schnappt sich Auszeichnung "Gewohnt gut - fit für die Zukunft“

Am Rande der Prenzlauer Innenstadt wurde neuer Wonraum geschaffen und das Stadtbild deutlich aufgewertet. Die ‚Schwanen Villa‘ der Wohnbau Penzlau verbindet modernes Wohnen mit klassischer Architektur. Die Wohnungen sind barrierearm, energieeffizient und mit Smart-Home ausgestattet. Somit hat die Wohnungsgesellschaft die Auszeichnung verdient.

Die Schwanen-Villa seiht prächtig aus und hat eine Auszeichnung verdient. BILD: BBU
Die Schwanen-Villa seiht prächtig aus und hat eine Auszeichnung verdient. BILD: BBU

Das Qualitätssiegel bekam die Wohnungsbau Prenzlau GmbH am 6. Juli 2022 von BBU-Vorständin Maren Kern und Guido Beermann, Minister für Infrastruktur und Landesplanung überreicht. Das Bewertungsgremium würdigte mit der Auszeichnung das gelungene Beispiel eines Stadtumbaus und das Schaffen von hochwertigem Wohnraum zur Miete. Überzeugend fand die Jury den richtungsweisenden energetischen Ansatz mit der Einbindung von Erdwärme sowie die weitgehend barrierefreie Gestaltung.

Zwischen Plattenbauten und See

2007 riss die Wohnbau Prenzlau  in der Friedhofstraße 7 ein marodes Wohnhaus ab. An dieser Stelle entstanden 10 barrierearme Wohnungen mit Seeblick.

Ein Aufzug sorgt im Wohnhaus für barrierearme Wege. Auf dem Hof gibt es zu jeder Wohnung einen eigenen Stellplatz. Der großzügige Innenhof bietet Spiel- und Sitzgelegenheiten sowie eine Grillecke. Das Wohnhaus wird mit Erdwärme beheizt. Mieterinnen und Mieter erfreuen sich an einer Fußbodenheizung und geringen Betriebskosten. Zusätzlich zum eigenen Keller steht ein Fahrradraum mit Ladestation für E-Bikes zur Verfügung.

Im Haus wurde ein hochwertiges Materialkonzept umgesetzt. Holzfenster mit elektrischen Rollläden, eine indirekte Beleuchtung im Wohnzimmer und Echtholzparkett bieten besten Komfort. Ein Smart-Home-System reguliert die Raumtemperaturen und zeigt die Verbräuche von Heizung und Wasser an. Die Badezimmer haben eine ebenerdige Dusche sowie ausgewählte Wohnungen zusätzlich eine Badewanne. Die Küchen sind separat angelegt und mit einem Fenster ausgestattet. Der westliche Balkon bietet eine freie Sichtachse zum Uckersee.

Für ihr Bauprojekt hat die Wohnbau 2,1 Millionen Euro investiert, davon stammen 93 Prozent aus Fremdkapital und sieben Prozent aus Eigenkapital. Die Wohnungen in der »Schwanen Villa« wurden im August 2019 an die Mieterinnen und Mieter übergeben.

Das Qualitätssiegel

Das Qualitätssiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ wird in der Regel sechsmal jährlich vom BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. vergeben und steht unter der Schirmherrschaft von Brandenburgs Infrastrukturminister Guido Beermann. Durch die Auszeichnung beispielhafter Projekte soll darauf aufmerksam gemacht werden: Den Unternehmen der sozialen Wohnungswirtschaft kommt bei Stadtentwicklung, gutem Wohnen, Bewältigung des demografischen Wandels und Klimaschutz im Land Brandenburg eine Schlüsselrolle zu. Über die Preisvergabe entscheidet ein Bewertungsgremium, das neben dem BBU aus Vertreter*innen der Arbeitsgemeinschaft „Städteforum Land Brandenburg“, der Bundestransferstelle Stadtumbau, einer Bank sowie dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg besteht.

Quelle: BBU/ Wohnbau Prenzlau

weitere "Gewohnt-gut"-Auszeichnungen:
Auszeichnung für barrierefreie Platte in Vetschau
Altenzentrum aus Lärchenholz
Neues Zuhause für 25 Menschen mit Demenz

Projekt „Nachhaltiges Wohnen im Herzberger Reihenhaus“ ausgezeichnet

 

Wenn Sie ein Einfamilienhaus oder eine Doppelhaushälfte als Ganzes vermieten wollen und der Mieter auch den Garten nutzen darf, können Sie dieses Muster für den Abschluss eines Mietvertrags nutzen. Nach diesem Vertragsmuster ist eine Indexmiete vereinbart, das...
Printer Friendly, PDF & Email
13.5.2022
BBU-Qualitätssiegel „Gewohnt gut“
Ein Mehrfamilienhaus in der Mönchstraße 9 in Herzberg (Elster) war baufällig und stand in einem überwiegend sanierten Straßenzug, als sich die Wohnungsbaugesellschaft Elsteraue mbH (WBG) im Jahr 2016...
27.10.2021
BBU „Gewohnt gut“-Auszeichnung im Oktober
Nach jahrelangem Leerstand hat die GeWi Eisenhüttenstadt Ende 2018 einen unter Denkmalschutz stehenden Ziegelbau einer neuen Nutzung zugeführt. In den oberen drei Geschossen hat das...
17.7.2020
Damit beim Thema Wohnen in Brandenburg nicht alle nur an verlassene Gemeinden und heruntergekommene Unterkünfte denken, hat der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU) 2008 das...
8.6.2021
„Gewohnt gut“-Auszeichnung des BBU
Mit der Sanierung und Aufwertung der Röbeler Vorstadt hat die Gebäude- und Wohnungsverwaltung GmbH Wittstock (GWV Wittstock) ein generationengerechtes und grünes Quartier geschaffen, das energetisch...
8.10.2021
Gute Wohnbedingungen und starke Quartiere
Die soziale Wohnungswirtschaft in Brandenburg hat bei Stadtentwicklung, gutem Wohnen, Bewältigung des demografischen Wandels und Klimaschutz eine Schlüsselrolle inne. Mit Investitionen in den Bestand...
16.11.2019
Der Verein zur Förderung der Nachhaltigkeit im Wohnungsbau (NaWoh) hat zwei Qualitätssiegel vergeben. Die Howoge Wohnungsbaugesellschaft mbH erhielt das NaWoh-Siegel für den Neubau des Wohnquartiers...