Digitalisierung der Wohnungswirtschaft

Spar- und Bauverein eG setzt jetzt auf KIWI

Das Dortmunder Wohnungsunternehmen Spar- und Bauverein eG hat einen Rahmenvertrag für die Ausstattung des Hausbestandes mit dem elektronischen Schließsystem KIWI unterzeichnet. An mehreren Häusern wurde KIWI bereits installiert, weitere werden in den kommenden Wochen folgen.

Das Öffnen mit dem Kiwi-System soll komfortabler sein, als mit einem herkömmlichen Schlüssel. FOTO: KIWI.KI GmbH
Das Öffnen mit dem Kiwi-System soll komfortabler sein, als mit einem herkömmlichen Schlüssel. FOTO: KIWI.KI GmbH

Die zuerst ausgestatteten Mehrfamilienhäuser befinden sich in der Liethe in Dortmund-Hostedde.

Gründe für die Umrüstung seien die digitale und einfache Schlüsselverwaltung sowie der Komfort für die Mieter, der sich durch den Einsatz von KIWI ergibt. Das technische  Gebäudemanagement wolle Kosten sparen und den Mitgliedern einen Mehrwert bieten. Das Ersetzen des herkömmlichen Metallschlüssels würde Reaktionszeiten im Arbeitsalltag sowie in Notfällen verkürzen.

Speziell die Arbeit ihrer technischen Servicemitarbeiter und Bauleiter plant der Spar- und Bauverein zu optimieren. Der Vorstandsvorsitzende des Spar- und Bauvereins Franz-Bernd Große-Wilde betont weitere Vorteile: „Insbesondere auch die Möglichkeit der Integration von KIWI in unsere bestehenden Systeme wie z.B. Aareon ist für uns ein wichtiger Punkt.“

Karsten Nölling, Vorsitzender der Geschäftsführung von KIWI, freut sich über den neuen Kunden.

Weiterlesen:
Schlüssel- und berührungsloses Öffnungssystem
Mitarbeiter der Gesobau Berlin benutzen bereits Kiwi.ki
Türen mit einer App öffnen

Start-up Fakten-Check der IVV immobilien vermieten & verwalten

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass bei der Erhebung von personenbezogenen Daten der Betroffene zu informieren ist. Unter anderem soll dem Betroffenen mitgeteilt werden, zu welchem Zweck die Daten verarbeitet werden, an wen die Daten weiter...
Printer Friendly, PDF & Email
5.7.2017
Schlüsselloses Zugangssystem
Die Deutsche Wohnen und der Anbieter des schlüssellosen Zugangssystems KIWI arbeiten zukünftig zusammen. Rund 17.000 Gebäude aus dem Bestand des Wohnungsunternehmens mit insgesamt rund 160.000 Wohn-...
23.7.2018
Mieter-Verwalter-Kommunikation per App
Seit dem 17. Juli steht den Mietern der Wohnungsbau Ludwigsburg (WBL) das Onlineportal HALLO WBL zur Verfügung. Ob über das Web auf dem heimischen PC oder unterwegs per App auf Tablet oder...
30.7.2019
Fördernde Grundstückspolitik
Im Stadtteil St. Georgen, in unmittelbarer Nähe zur Lukas-Kirche, errichtet die Bauverein Breisgau eG in enger Abstimmung mit der Evangelischen Sozialstation Freiburg im Breisgau e.V. und der...
2.3.2020
Energetische Modernisierung
Der Altonaer Spar- und Bauverein hat seine Wohnanlage im Immenbusch/Glückstädter Weg umfassend energetisch modernisiert. Dafür investierte die Genossenschaft mehr als 30 Milionen Euro.
3.9.2018
Deutsche Wohnen stattet 3.000 Haushalte mit Assistenzsystem aus
Will es die Wirtschaft und wollen es die Mieter? Intelligente Systeme, die im Haus die Heizung oder das Licht steuern sind seit Jahren im Gespräch. Laut einer Umfrage von Bitkom Research meinen 57%...
15.1.2018
Immobilienprojekt Kolbenhöfe
Die Altonaer Spar- und Bauverein eG (altoba) hat von Rheinmetall Immobilien zwei Baufelder auf dem Gelände der künftigen KOLBENHÖFE erworben. Die Transaktion umfasst insgesamt rund 13.000 Quadratmeter...