Das höchste Holzhaus Deutschlands

Das 18-stöckige Gebäude mit einer Höhe von 65 Metern wird künftig Teil des Entrées für das Elbbrückenquartier in der Hamburger HafenCity. Insgesamt werden 181 Wohnungen realisiert. Das Investitionsvolumen beträgt 140 Mio. Euro.  4.000 m² Ausstellungs-, Büro- und Gastronomiefläche bezieht die Deutsche Wildtierstiftung.

BILD: Garbe Immobilien-Projekte/Störmer Murphy and Partners
BILD: Garbe Immobilien-Projekte/Störmer Murphy and Partners

Baustart von "The Roots" war im November 2020

Roots ist ein Projekt des Projektentwicklers Garbe Immobilien-Projekte GmbH. Es steht für eine "nachhaltige" Nachverdichtung.

Insgesamt werden im Rahmen der Realisierung 5.500 m³ Nadelholz verbaut – so viel wurde weltweit noch nicht eingesetzt. Die Konzeption ermöglicht die Erstellung von kompakten Fertigteilen, die voraussichtlich ab 2022 implementiert werden. Die Bauweise möchte zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks beitragen. Schon bei der Umsetzung soll es weniger Lärmemissionen geben.

Der Wunsch nach einer nachhaltigeren Lebensweise bestimmt vermehrt den Alltag vieler Großstädter. Im urbanen Raum bedarf es einer zunehmenden Verbindung mit natürlichen Elementen, die durch den Rohstoff Holz einen Symbolcharakter erhalten und neue Maßstäbe bei der Gestaltung des Lebensraums setzen.

53 geförderte Wohnungen

Auf einer Bruttogeschossfläche von rund 20.600 m² entstehen 181 Wohneinheiten, davon 128 Eigentumswohnungen und 53 öffentlich geförderte. Die Symbiose zwischen Urbanität und Umwelt wird unterstrichen durch umlaufende Loggien, die durch verschiebbare Glaselemente den bebauten und unbebauten Raum miteinander verbinden.

Alle Wohnungen haben somit Blickbeziehungen in Richtung des Hafens, der HafenCity oder der Innenstadt. Ergänzt wird die Wohnnutzung durch einen 600 m² großen Innenhof, der vom Landschaftsarchitekten LOIDL gestaltet wird, sowie einem Yogaraum mit einer Terrasse für die künftigen BewohnerInnen. Als Unterstreichung der Naturkomponente des Konzeptes entschied sich die Garbe Immobilien-Projekte GmbH zur Integration einer interaktiven Ausstellung der Deutschen Wildtier Stiftung. Hier sollen BewohnerInnen sowie BesucherInnen einen Einblick in die Themenfelder Natur und Artenschutz erhalten.

Der Komplex in der hamburger Hafensity wurde entworfen vom hamburger Architekturbüro Störmer Murphy und Partners.

Garbe Immobilien-Projkete konzipierte auch die Treptower Zwillinge in Berlin eine Hybridkonstruktion.

Quelle: Garbe Immobilien-Projekte GmbH

weitere News zum Thema Holzbauweise:
Bezahlbarer Wohnraum trotz Holzhybridbauweise
„Die Zeit ist reif für den Hybridbau“
Kurze Bauzeit in Berlin? Ja, das geht.
Holz als Beton des 21. Jahrhunderts?
Hoch hinaus mit Holz

Auch in Berlin-Schöneberg wird in Holzbauweise ein Gebäude errichtet. >> Bericht folgt

Unpünktliche Zahlung, unerlaubte Hundehaltung, Lärm und vieles andere kann das Mietverhältnis stören. Verhält sich der Mieter nicht vertragstreu, kann der Vermieter eine Abmahnung aussprechen. Eine solche Abmahnung ist die Vorstufe für weitergehende Maßnahmen, wie...
Printer Friendly, PDF & Email
17.9.2018
Neue Impulse im Bauwesen
Bis vor wenigen Jahren waren Architekten, Planerer, Kommunen und Baugemeinschaften die auf Holz als Baustoff setzten, noch Exoten in Hamburg. Mittlerweile lässt sich das nicht mehr behaupten: Der...
13.3.2020
Die mehr als 25.000 Einwohner großen Stadt Ludwigsfelde befindet sich etwa 11 km südlich der Berliner Stadtgrenze. Auf einem Grundstück im Zentrum entstehen 119 Wohnungen, 14 Reihenhäuser und 7...
25.1.2021
Mieterstrom
In Backnang, 27 Kilometer nordöstlich von Stuttgart, entsteht ein Mehrgenerationenhaus auf einem ehemaligen Krankenhausgelände. Es erwächst ein Wohnzentrum mit unterschiedlichen 26 Wohneinheiten. Eine...
11.9.2019
Bauprojekt der Nassauischen Heimstätte
Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt nimmt ein weiteres Bauprojekt in Offenbach in Angriff. In der Gustav-Adolf-Straße realisiert Hessens größtes Wohnungsunternehmen zusammen mit...
19.12.2018
PropTech-Trend
Teil 6 unserer Serie stellt zwölf weitere digitale Geschäftsmodelle von jungen Gründern vor, die die Immobilien-Branche aufmischen wollen.
1.4.2019
Digitalforum von BFW und IVV
„Start me up!“ Unter diesem Motto fand erstmals ein Digitalforum auf dem Deutschen Immobilien Kongress des BFW in Berlin statt. Für die Vorbereitung und Durchführung des Forums hat sich der Verband...