Immobilienbranche und die Chancen von Virtual Reality

Die virtuelle Wirklichkeit stellt nicht nur eine Spielerei dar, sondern diese Technik birgt einige Anwendungsmöglichkeiten im beruflichen Zusammenhang. Die Virtual Reality spielt bereits eine Rolle im Weiterbildungsbereich und in der Medizin. In diesem Artikel geht es um die Vorteile der Technolgie in der Immobilienbranche.

Verwalter nutzen VR, um Immobilien virtuell erlebbar zu machen

Die Darstellung in Echtzeit ermöglicht es, Räumlichkeiten aus jeder Perspektive zu betrachten. Ohne Zeitverzögerung lassen sich im Rahmen der virtuellen Besichtigung Designs dem persönlichen Geschmack anpassen. Während der Corona-Krise stellen digitale Wohnungsbesichtigungen und Hausführungen durch die Orts- und Zeitunabhängigkeit einen großen Wettbewerbsvorteil dar.

Wohnungsinteressenten und potenzielle Käufer, die eine Immobilie virtuell besichtigen können, bauen Vertrauen auf und haben das Gefühl fundierte Entscheidungen zu treffen. Verwalter sparen Zeit für die persönliche Besichtigungen. Der Vermietungs- bzw. Verkaufsprozess verkürzt sich dadurch, dass die Vermieter bzw. Verkäufer gezielter auf Kundenwünsche eingehen können.

Menschen reagieren auf visuelle Reize

Die Google-Studie "The power mediarich map listings" zeigt, dass sich das Interesse der User verdoppelt, sobald Business-Einträge durch Fotos und virtuelle Touren ergänzt werden. Unternehmen, die unabhängige Systeme für virtuelle Touren aufsetzen, haben den Vorteil, diese nach Belieben skalieren zu können, z. B. durch hochwertige Videos von Events, Fotos und Grundrisse.

VR kombiniert emotionales und sachliches Erleben

Virtual Reality erleichtert die Kommunikation zwischen Menschen. Das Objekt, über das gesprochen wird, direkt vor Augen zu haben, ermöglicht allen Beteiligten ein leichteres Erfassen komplexer Sachverhalte. Der hohe visuelle, spielerische Ansatz und die emotionale Einbindung steigern den Anreiz zum Kauf.

Quelle: NEW360 co.

Weiterlesen:
Start-ups präsentieren ihre Lösungen für die Wohnungswirtschaft
Online-Eigentümerversammlungen in Zeiten von Corona

Der digitale Zwilling des Gebäudes ist immer vor Augen
Bauerlebnis im 3D-Kino n
Immobilienbewertung 4.0 mit Smart Glasses

Nach der letzten Europarechtsreform hat das Widerrufsrecht im Mietrecht mehr Bedeutung erhalten. Eine Modernisierungsvereinbarung ist nichts anderes als ein Vertrag zwischen Vermieter und Mieter. Ist der Vermieter ein Kaufmann oder eine Gesellschaft und der Mieter...
Printer Friendly, PDF & Email
2.4.2020
Sicheres Verhalten
Die Corona-Krise hat Deutschland fest im Griff. In allen Bundesländern gelten Ausgangsbeschränkungen. Viele, die aktuell auf der Suche nach einer Wohnung sind oder ihre Traumimmobilie bereits gefunden...
30.4.2020
„Auf Abstand Nähe schaffen“ lautet die Challenge der Stunde und im Zeitalter der Smartphones, Online-Konferenzen und des Homeoffice, gehen Vermieter und Makler neue Wege. Denn, Wohnungsbesichtigungen...
19.12.2018
PropTech-Trend
Teil 6 unserer Serie stellt zwölf weitere digitale Geschäftsmodelle von jungen Gründern vor, die die Immobilien-Branche aufmischen wollen.
13.9.2018
Digitale Zukunft
Das Unternehmen Deutsche Wohnen stellt auf Digitalisierung um und investiert in das auf Grundrisse spezialisierte Start-up VRnow. Das gemeinsame Ziel lautet, alle ca. 160.000 Wohnungsgrundrisse im...
8.6.2020
Digitaler Branchentreff am 17. Juni
Der WohnZukunftsTag des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW findet erstmals als reines Online-Ereignis statt.
13.11.2020
GdW: „Das Wohnen in sozialer Verantwortung gestalten“
Der Tag der Wohnungswirtschaft 2020 des Spitzenverbandes GdW findet am 23. November rein digital statt. Der Jahreskongress der Wohnungswirtschaft diskutiert die Schwerpunktthemen Transformation...